Beziehungspause – welche Fehler du vermeiden solltest und eine Alternative

Beziehungspause – immer wieder erhalte ich Anfragen zu dem Thema und auch im Coaching ist es häufig Thema. Und man soll es nicht glauben, was so “eindeutig” klingt, birgt in der Praxis gleich mehrere Stolpersteine in sich. Eigentlich ist eine Beziehungspause ja ein Versuch die Beziehung zu retten (dazu auch hier nachlesen). Leider missglückt das des Öfteren und ich werde oft gefragt, ob eine Beziehungspause nicht einfach nur eine “Trennung light” ist.  Wann ist also eine Beziehungspause sinnvoll, wann eher nicht und vor allem welche Fehler solltest du unbedingt vermeiden? Lass uns das gemeinsam betrachten im heutigen Artikel.

Beziehungspause – sinnvoll oder nur eine Trennung light?

In den meisten Fällen mit denen ich konfrontiert bin, ist ein Partner sich nicht mehr sicher, was er empfindet und möchte eine Beziehungspause, um sich über seine Gefühle klar zu werden. Das kann manchmal funktionieren, vor allem dann, wenn sich dieser Partner gerade in einer akuten Überlastungssituation befindet und nicht mehr weiß, wo hinten und vorne ist. Durch die Pause der Beziehung fällt damit kurzfristig eine gefühlte Belastung weg und er kann sich auf momentan für ihn wichtigere Dinge konzentrieren. Ich weiß, es heißt immer, Liebe überwindet alles – aber das ist aus meiner Sicht Humbug. Bzw auch simpel Ansichtsache – denn wenn Liebe alles überwindet, dann überwindet auch deine Liebe, dass er jetzt mal ne Pause braucht.

Du willst deinen Liebeskummer endlich angehen? Dann hole dir hier den kostenlosen SOS-Liebeskummer-Kurs:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wie in meinem Artikel er will keine Beziehung schon erklärt, kann es solche Phasen geben – genau das sind sie aber auch – Phasen. Meist hat der Partner dann das Gefühl, emotional “abzusaufen” wie man in Wien so schön sagt und er versucht Ballast abzuwerfen, um wieder hoch zu kommen. Nach dieser Phase, die aber oft nur wenige Tage bis Wochen dauert, ist er aber emotional wieder verfügbar. Sieh dir dazu auch gern mein Video an bzw lausche dem Podcast!

Was eine Beziehungspause bewirken soll

Wenn der Partner ohne näher Belastungssituationen praktisch aus eher heiterem Himmel für dich sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist, dann wird es schon schwieriger.

Dein Partner meint dann, nicht MIT dir herausfinden zu können, was er für dich empfindet. Er möchte sich zurückziehen um sich aus der Distanz zu sortieren.

Das kann manchmal klappen – aber ehrlich gesagt nur kurzfristig. Eine Beziehungspause beinhaltet im Normalfall eine Unterbrechung aller eurer Rituale. Das sollte 2 Effekte haben:

  1. eine kurzfristige Erleichterung (weil er sich ja genau das gewünscht hat)
  2. und dann aber zu einem Vermissen führen. Und zwar ziemlich rasch.

Nur das wird für den pausierenden Partner zu einer Klärung seiner Gefühle für dich führen.Wenn das so passiert, ist alles gut. Er wird dann relativ rasch den Wunsch verspüren, wieder Kontakt aufzunehmen.

Wie eine Beziehungspause zur Trennung auf Raten wird

Wenn vor allem aber der zweite Teil ausbleibt – dann wird es wirklich schwierig. Weil das eigentlich schon die klare Antwort ist, auf die der Partner der die Beziehungspause wollte, gehofft hat. Nun bringt diese Antwort aber eine unbequeme Konsequenz mit – nämlich die Notwendigkeit, sich auch wirklich zu trennen. Leider schieben viele diesen Part dann hinaus und bitten um eine Verlängerung der Beziehungspause. Und das ist genau der

Fehler Nr. 1 bei Beziehungspausen

Wenn eine Beziehungspause nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt, dann meinen Viele, dass es einfach noch längere Zeit dauert, bis sie ihre echten Gefühle kennen. Das ist simpel ein Irrtum.

Wenn du nach 3 Wochen ohne deinen Partner Null vermisst, nicht auf ihn zugehen möchtest, aber auch nicht Schluss machen möchtest – dann fehlt dir einfach nur der Mumm dazu, zu deinen echten Gefühlen zu stehen.

Mehr Zeit wird dir dann sicher nicht helfen.

Fehler Nr. 2 bei Beziehungspausen

ist an sich zu glauben, dass es so etwas wie eine Beziehungspause überhaupt gibt.

Die Beziehung geht immer weiter. Ihr unterbrecht lediglich den Kontakt zu einander.

Dieser Punkt ist insbesondere wichtig für den, der sich die Beziehungspause wünscht. Dir muss klar sein, dass dein Partner/in daheim sitzt und nicht mehr weiß, was richtig oder falsch ist. Soll er deinen Wunsch nach Abstand respektieren? Was wenn seine Grenzen aber erreicht sind und er eigentlich gern wissen möchte, wie es dir geht und es insgesamt mit euch weitergehen soll? Dann möchte er dich zwar dringend kontaktieren, hat aber Angst, dich damit noch weiter wegzustoßen. Es muss dir daher klar sein, dass dein Partner ganz sicher nicht entspannt ist in der Zeit.

Fehler Nr. 3 bei Beziehungpausen

ist zu glauben, dass mit dem Aussprechen einer Beziehungspause alles geklärt ist. Nichts ist geklärt. Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden, denkt bitte daran, klare Regeln abzumachen, wie zB:

  • Heißt es, ihr seid zusammen und habt nur keinen Kontakt?
  • Oder wird in dieser Zeit die Beziehung auch für andere Menschen geöffnet?
  • Wie wird die Beziehungpause gemeinsamen Freunden und der Familie kommuniziert?
  • Wie lange soll die Beziehungspause gehen und wer nimmt wieder den Kontakt auf?

Das sind nur ein paar Rahmenbedingungen, vor allem der letzte Punkt ist aber sehr wichtig. Vor allem der Partner, der KEINE Beziehungspause wollte, sitzt normalerweise daheim auf Nadeln und weiß nicht, was er tun soll.

Eine Alternative zur Beziehungspause – in die Beziehung hineingehen!

Ich persönlich glaube nicht an Beziehungspausen, außer in wirklichen Extremsituationen, wenn praktisch das ganze Leben gleichzeitig rund um einen herum zusammenzubrechen scheint. In allen anderen Fällen glaube ich, dass eine Beziehungspause ein Schritt aus der Beziehung RAUS ist.

Genau das ist aber das Problem. Du bist vermutlich schon einen Schritt zu weit aus der Beziehung rausgegangen, um deine Emotionen und eure Verbindung noch zu spüren. Ein Schritt weiter bringt dich daher nur noch weiter weg. Mein Rat daher ist: geh statt dessen in die Beziehung hinein!

Nimm deinen Partner an der Hand, setz dich gegenüber und schau ihn mal 2 Minuten lang nur tief in die Augen. Nimm wieder Verbindung auf, spüre ihn, spüre dich und achte einfach mal drauf, was da kommt! Eine Beziehung repariert sich nicht durch eine Pause, sondern nur durch das Gegenteil. Du wirst staunen, was da hoch kommt.

Alles Liebe für dich!

Deine Sabine

Ps: diese Artikel könnten dich auch interessieren?

Wie bekomme ich ihn zurück – wie wann und ein paar unbequeme Gedanken

Ex zurück – lass dich nicht verarschen!

83 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Sabine!
Ich bin mit meinem Freund mit mehren Unterbrechungen fünf Jahre zusammen. Letztes Jahr lief es echt nicht gut zwischen uns. Wir haben sehr viel gestritten. Dann hat einer seiner Ex Freundin Kontakt zu ihm aufgenommen. Sie haben sich öfterts getroffen, permanent hin und her geschrieben. Ich war am Anfang noch gelassen, da sie seit zehn Jahren einen Freund hatte und ihn auch im Sommer heiraten wollte. So weit so gut. Eines Abends kam ich in unseren Garten, zwei Tage zu früh, ich wollte ihn überraschen, dass ich jetzt schon Urlaub habe und wir gemeinsame Zeit verbringen können( wie eigentlich geplant, nur früher) – er hatte gerade mit ihr telefoniert und war perplex als er mich sah-er beendete das Gespräch und sagte bis morgen- danach sagte er dass er und sie morgen verabredet seien. Ich fragte was soll das? Was läuft da? Er sagte, sie wollen sich treffen, da doch noch Gefühle im Spiel sind ( sie war seine erste Freundin)- ich war geschockt- Als er dann noch erwähnte, dass die darüber gesprochen haben mit einer Affäre zu beginnen und mal gucken wo es hinführt, war ich am Boden zerstört- es brach alles über mich hinein- ich weinte und fragte warum eine Affäre? Du hast sexuell überhaupt nichts auszustehen- er meinte unser Sex ist der Hammer, aber er hat halt noch Gefühle für sie, er weiss dass er mich liebt, aber er fühlt sich zu ihr hingezogen- es verbindet sie irgendwas. ( zu dem muss ich sagen, dass er da in der letzten Zeit die Beziehung immer mal wieder beendet hat und nicht mehr wollte, dann aber im nächsten Atemzug von Zukunft geredet hat) Ich habe die ganze Nacht geweint, gezittert und hatte richtige Weinkrämpfe- er hat mich getröstet, in den Arm genommen und mir immer wieder gesagt das ich der wichtigste Mensch bin…Am morgen ist er früh aufgestanden um den Zug rechtzeitig zu bekommen um sich mit ihr zu treffen- ich blieb wie gelähmt zurück. Er sagte noch bevor er ging: bitte bleib hier bis ich wieder komme, damit wir nochmal miteinander sprechen können, dass sei ihm wichtig. Ich war absolut überfordert mit der Situation, hatte den Drang einfach zu gehen. Ich habe meine Sachen gepackt, alles , habe ihm noch einen lieben Brief geschrieben- dass ich das unerträglich finde, dass ich ihm alles gute wünsche usw…. ich bin zu einer Freundin gefahren, habe mich ausgeweint und einfach fallen lassen. Ich bat in dem Brief um Kontaktsprerre, dass ich jetzt keinen Kontakt ersteinmal möchte und er es akzeptieren soll. Er meldete sich trotzdem, erst nach fünf Tagen habe ich den Kontakt zugelassen- ich ging durch die Hölle. Nach zehn Tagen haben wir uns wieder angenähert- er meinte er vermisse mich so stark und würde mich so gerne sehen usw. Ich habe mich so sehr gefreut und traf mich mit ihm. Wir haben den Garten fit gemacht und die Nächte zusammen verbracht. Es war sehr schön. Jetzt kommt meine Eigentliche Frage: Er hat bis heute noch Kontakt zu dieser Frau, was mich sehr stört, auch hat er mich oft angelogen wegen ihr und wenn ich nicht so war wie er wollte traf und hatte was mit ihr— wir haben immer noch große Streitereien deswegen- er meint ja immer noch das ist gerechtfertigt, da wir ja nicht richtig zusammen waren- aber das schlimme ist, dass er mir vorwirft dass es erst so weit gekommen ist, dass ich damals gegangen bin,nicht auf ihn gewartet habe, dass ich zu meiner Freundin gefahren bin und mich ausgeheult habe- er sagt dieses andauernd- ich bin schuld, denn wenn ich nicht gefahren wäre, wäre es nie soweit gekommen. Auch stört ihn das, dass ich zu meiner Freundin gefahren bin, die er auch gut kennt und er jetzt denkt dass er so schlecht da steht- so löst man keine Probleme, du hast es versemmelt- wenn du geblieben wärst… man löst Probleme nicht über dritte etc- Das ist mir selbst schon klar. Ich wollte auch keine Probleme lösen, sondern mich auffangen lassen, weil ich so verletzt war. Ist es denn wirklich so verwerflich gewesen? Heute läuft es drunter und drüber bei uns, mal zusammen und dann ´nicht, auch immer dieser Vorwurf dass ich gefahren bin, wäre ich geblieben wäre es nie so weit gekommen, dass er noch länger was mit ihr hatte usw- ich kann es nicht mehr hören. Hätte er den Kontakt zu ihr eingeschrenkt, wäre ich bereiter gewesen für mehr Zukunft, aber das prallt an ihm ab…Bin ich da wirklich so beschrenkt? Hätte ich bleiben sollen und mein gekränktes Ego zurück stecken sollen? Für mich war das mehr als mein Ego… Tut mir leid für den langen Text, ich hoffe er war/ ist verständlich… -LG Nadi

Antworten

    liebe nadi,
    lass dich nicht verrückt machen. niemand kann die verantwortung für sein handeln wem anderen in die schuhe schieben. sorry aber was soll das? “du bist nicht, wie ich dich gerne hätte, also mach ich so lange mit wem anderen rum, bis du es wieder bist?”

    da musst du wirklich stark und ganz bei dir bleiben. ich sag immmer “getrunken wird immer noch selber” – sprich sogar wenn mir jemand eine flasche in die hand drückt, ist es MEINE entscheidung, ob ich daraus trinke oder nicht. das nächste mal ist dann halt die ex schuld, weil sie ihn verführt hat. das ist schwach – von ihm. bitte bleib da bei dir und weiche auch nicht ab davon, er treibt dich da in ein emotionales spielchen hinein, erfahrungsgemäß wird das nur eine abwärtsspirale! ich würde mir sehr gut überlegen, was du möchtest, wenn er sich weiterhin vor der verantwortung für sein eigenes handeln drückt.
    du darfst hier auch eine eigene entscheidung treffen, ob du überhaupt bleiben möchtest.
    ganz liebe grüße, sabine

    Antworten

Liebe Sabine,
Erstmal toll dass es diese Seite gibt!
Nun zu meinem Problem. Ich bin mit meinem Partner seit 3 Jahren zusammen. Bin sogar für seine Ausbildung nach 3 Monaten aus der Heimat gezogen. Es war alles super. Wir konnten über alles reden jede Hürde jeden tiefpunkt (meistens wg
Seiner Ausbildung) überstehen. Nun sind wir Grad erst zusammen noch ein Stück weiter von der Heimat weggezogen, haben uns gerade alles schön eingerichtet und für mich schien alles perfekt! Doch kurz nachdem wir zusammen im Urlaub waren beichtet er mir, weil wir uns geschworen haben wenn uns was belastet dass es auch ausgesprochen wird, dass er schon vor dem Umzug ein komisches ungutes Gefühl hatte. Er kann selbst nicht beschreiben was es für ein Gefühl ist.aber er war sich sicher dass er mich noch liebt. Das Gefühl hatte ich auch! Nur hat er Angst um unsere Zukunft und kann sich keine gemeinsamen Kinder vorstellen! Das macht ihn selber so fertig dass er sich selbst nicht mehr leiden kann und total verwirrt ist. Und ich? Ich bin es auch.weil ich mir nicht erklären kann wenn man jemanden doch so seht liebt dass ich mir dann keine Kinder mit ihm vorstellen kann.. Ich habe ihm auch gesagt dass wenn er keine Kinder haben möchte ich es auch nicht brauche.also ich mache ihm ja keinen Druck. Nun haben wir da gestanden und nicht gewusst was wir tun sollen und haben erstmal gesagt wir machen für 4 Wochen eine Pause bis er klarer denken kann. Ist es nun das richtige was wir tun? Was meinst du zu dieser Situation.
Ich hoffe du kannst mir weiterhelfen
Liebe grüße

Antworten

    hallo maria,
    das ist kein thema, dass sich in den kommentaren beantworten lässt. ein kinderwunsch und die verwirrung drum herum zeigen, dass es um etwas ganz tiefes geht. ich würde mir hier in jedem fall begleitung überlegen an deiner stelle!
    alles liebe, sabine

    Antworten

Liebe Sabine, seit 3 Jahren verbringe ich mit diesem Mann die Wochenenden. ich merkte schnell, dass ich mehr möchte, er hat sich auf solche Gespräche nicht eingelassen. Nach 9 Monaten setzte ich ihm die Pistole auf die Brust: Beziehung ja oder nein? Er sagte nein, weil er sich keine Beziehung mit einer Frau vorstellen kann, die schon ein Kind hat. Ich akzeptierte das und wir haben den Kontakt abgebrochen. Wir sahen uns dann 3 Wochen später auf einer Party (ich hatte mich schon ziemlich von ihm gelöst) und dann nahm alles seinen Lauf… er bemühte sich und wir haben eine tolle, entspannte Zeit miteinander verbracht, ohne Druck, ohne über Gefühle zu sprechen… 6 Monate später war klar, wir sind ein Paar! Ich lernte seine ganze Familie und Freunde kennen, war total in sein Leben integriert. Etwa ein weiteres halbes Jahr später fing ich an zu klammern, ihn zu bedrängen, diskutierte nur noch ständig mit ihm, wenn er mal keine Zeit für mich hatte usw.. Es wurde immer schlimmer, ich hatte mich völlig in der Beziehung aufgegeben und klammerte ohne Ende. Heute, 1 Jahr später ist es so, dass er mir vor 4 Wochen sagte, er sei unzufrieden in der Beziehung und wüsste nicht, ob seine Gefühle für mich noch ausreichen würden. Nach 1 Woche Kontaktsperre trafen wir uns nochmal und redeten nochmal über alles, ohne Vorwürfe, ohne emotionale Dramen. Wir vereinbarten, dass ich ihn erstmal zur Ruhe kommen lasse und er Lust hätte sich zu melden und/oder zu treffen, solle er das tun. 4 Tage später meldete er sich und am kommenden Wochenende trafen wir uns. Es war ein schöner Tag, wir waren beide entspannt, haben viel gelacht und die gemeinsame Zeit genossen. In der Woche danach haben wir es dann wieder so gemacht, wir verbrachten einen tollen Sonntag miteinander aber ich konnte es nicht 100% genießen. Die Zweifel und die Panik ihn zu verlieren krochen an mir hoch. Ich habe also erneut das Gespräch über seine Gefühle angefangen und er sagte mir, dass er dazu noch nix sagen könne, wir wollten es doch erstmal so locker laufen lassen und schauen, ob wir uns durch die gemeinsame Zeit und das Rausnehmen des Drucks wieder annähern. Mich hat das in dem Moment so sehr getroffen, dass ich dachte, der einzige Weg sei, meine Sachen zu packen und ihm um eine Kontaktpause zu bitten. Er war etwas überrascht, ließ mich aber gehen und meinte, dass das vielleicht das einzig Richtige wäre, in irgendeine Richtung entscheiden zu können. 1 Woche später kam der Geburtstag meiner Tochter (mit der er sich inzwischen so toll versteht) und er meldete sich, sehr neutral, um meiner Tochter zu gratulieren. Ich fing natürlich wieder an in diese Nachricht zu interpretieren, aber da es so neutral geschrieben war und er auch keinerlei Fragen stellte, wie es mir denn geht o.ä. brach für mich eine Welt zusammen. Da mein Geburtstag nun auch in ein paar Tagen ansteht, rief ich ihn an und sagte ihm, dass er sich bitte nicht bei mir melden soll, da ich diese Distanziertheit nicht ertrage und mich das nur wieder in ein Loch werfe. Ich fragte ihn, ob die letzten tage nichts bei ihm ausgelöst hätten und er sagte: “Nein, irgendwie nicht…” Es kommt ihm selbst komisch vor, er kann sich aber nicht zu einer endgültigen Trennung durchringen, da er so unsicher sei. Das hat mir wieder den Boden unter den Füßen weggezogen, sodass wir jetzt beide zu dem Entschluss gekommen sind, wirklich eine Zeit lang gar keinen Kontakt zu haben, damit ich zur Ruhe kommen kann. Einziger Grund für ihn sich zu melden soll sein, wenn er mich stark vermissen sollte.

Ich möchte jetzt erstmal, dass sich alles setzen kann und die Zeit nutzen, an den Ursachen für meine emotionale Abhängigkeit zu arbeiten, sprich den Blick auf MICH richten und mein Leben erstmal ohne ihn gestalten.

Mein Partner hat seit jeher Probleme sich zu binden und ich denke, dass in der Extremsituation, in der er sich momentan befindet (ist selbstständig und baut nebenbei seit 3 Jahren selbst ein Haus, wo er alles wirklich selbst macht), total überfordert mit meinen Ansprüchen und dem Klammern war, sodass es ihm zunächst Erleichterung verschafft, unsre Beziehung auf Eis zu legen.

Wir haben während unserer Beziehung schon drüber gesprochen, dass wir irgendwann zusammen ziehen und auch noch ein gemeinsames Kind haben wollen. Er hat mich in viele Entscheidungen, die die Gestaltung des Hauses betreffen, mit einbezogen und wir haben sämtliche Ausstellungen und Messen zum Thema Hausbau etc. gemeinsam besucht. Wir waren 3x zusammen im Urlaub, wo es auch immer harmonisch ablief, außerdem verstehe ich mich bestens mit seiner Familie und Freunden und wir haben sehr viele gleiche Interessen und vor allem den gleichen Humor. Ich bin die 1. Frau seit knapp 10 Jahren und die 2. Frau überhaupt, die er wieder so nah an sich rangelassen hat.
Keiner versteht was in ihm vorgeht und er selbst ist auch einfach nur überfordert und kann keinen klaren Gedanken zu der Situation fassen.

Nun meine Frage, wie schätzt du die Situation ein? Hat er sowas wie “kalte Füße” bekommen, was durch das Einengen noch verstärkt wurde? Ist der Weg der kompletten Kontaktpause sinnvoll? Ich stelle mir es so vor, dass ich mir diese Pause so lange nehme, bis ich emotional wieder gefestigter bin und keine Abhängigkeit mehr von ihm spüre. Dann würde ich gerne wieder lockeren Kontakt mit ihm haben und auch ab und an Zeit gemeinsam verbringen.. dann kann sich wieder etwas entwickeln.

Wie denkst du darüber?

P.S. Ich bin in Therapie wegen Verlustängsten, habe dieses Problem also schon mein ganzes Leben und will diese schlimme Krise jetzt nutzen, endlich darüber hinweg zu kommen und ein unabhängiger freier Mensch zu werden.

Liebe Grüße
Simona

Antworten

    hallo simona,
    ich denke – und ich weiß, das du hast dir etwas anderes erhofft – dass kommentare nicht der geeignete weg sind, um deine situation wirklich nachhaltig und vor allem in der qualität aufzuarbeiten, wie ich mir das zum grundsatz gemacht habe. wenn du in therapie bist und begleitet wirst, nimm doch dort die möglichkeit wahr und bring genau das thema ein. wenn du gerne parallel dazu mit mir arbeiten möchtest (das tun übrigens recht viele …) dann auch sehr gern. alles liebe! sabine

    Antworten

Hi
Ich war ca. 2.5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Es war die wunderbarste Zeit unseres Lebens. Beide waren noch nie so verliebt. Ausser ein paar Streitigkeiten ab und zu stimmte es auf allen Ebenen. Vor 3 Monaten ging die Beziehung auseinander, weil es zunehmend kriselte, dies aber weil er viel viel Stress hatte in allen möglichen Lebensbereichen. Jedoch ist er zum Glück zu sich gekommen und wir haben es ca. 1 Monat nach der Trennung wieder probiert. Wir haben uns viel weniger gesehn, ausserdem wohnen wir seither nicht mehr zusammen und so hat es gut funktioniert, für meinen Geschmack. Wir waren auch zusammen in den Ferien. Auch nach den Ferien war es gut. Jedoch ca. 6 Wochen nach denen wir zusammen warn wollte er erneut die Trennung, da es ihm zu viel wurde. Er hat in diesen sechs Wochen auch mehrmals erwähnt er wollte sich einerseits binden, andererseits nicht, also einfach locker. Jedoch hat er auch gesagt, dass es auch passt, weil ich ihm viel Freiraum gelassn haben und wir es schön hatten. Nun sagr er, er wollte nicht mehr und probiert hätte er es ja auch nochmal…. Aber immer wieder sagt er, wir sehn ja dann, vielleicht passt es ja irgendwann wieder… Tröstet er mich damit bloss oder darf ich noch hoffen?

Danke dir!!!

Antworten

Hallo Sabine,
Tolle Seite und Ideen. Ich habe mir den Podcast angehört und gelesen.
Du erwähnst den Typ 1 der aufgrund einer Überlastungssituation sich zurückzieht. In so einer Situation befinde ich mich, jedoch gab es noch keine Beziehung sondern wir waren auf dem Weg dahin. Er sagt ihm ist alles zuviel, er muss seine Überlastungsbaustellen erst klären, dann hat er den Kopf für mich und eine Beziehung frei. Gefühle habe er für mich, aber dass ich da bin macht es ihm nicht leichter mit seinem Chaos. Er würde sich dann bei mir melden, ich solle aber nicht warten und weiter nach einem Mann suchen. Bis dahin möchte er keinen Kontakt, weil uns das beiden nicht gut tut.
Tja ich möchte aber ihn in meinem Leben. Aber ich weiss dass er wirklich viel für sich Klar zubekommen hat. Er ist noch nicht vor Ort nicht richtig angekommen. Sein altes Leben holt ihn ein. Zuvor hatten wir eine Pause vereinbart von ein paar Wochen, das hatte nicht gereicht und es kamen weitere Probleme dazu.
Wie geht man damit um, gibt es hierbei auch Fehler? Oder etwas zu berücksichtigen?
Ich möchte ihn nicht drängen, er braucht diesen Raum, aber was kann ich tun.
Geredet haben wir bereits darüber.
Vielen Dank

Maria

Antworten

    hallo maria
    also ich fasse mal zusammen:
    – ihr hatte einen anlauf für eine beziehung
    – das hat nicht so geklappt und er hat schon mitten drin um eine beziehungspause gebeten
    – nach der beziehungspause hat er gemerkt, dass das nicht reicht und er die beziehung ganz beenden muss
    – jetzt hat er die beziehung beendet und er meldet sich auch nicht
    – dh ihr habt völligen kontaktabbruch
    – und er bittet dich sogar, dass du nicht wartest und dir einen anderen mann suchst.

    was glaubst du denn, was du tun kannst? was hättest du für ideen?
    alles liebe, sabine

    Antworten

      Liebe Sabine, danke für deine Zusammenfassung.
      Der Anfang hatte gut geklappt, die Zeichen waren durchweg positiv….
      Deswegen wirft es mich so aus der Bahn, und ich weiss nicht was ich tun könnte.
      Er sagt er meldet sich wenn er für sich alles geregelt hat.
      Das glaube ich auch.
      Er macht sich selbst schlecht, als ob es die Lösung wäre sich einen neuen Mann zu suchen. Er hat mein Herz und ist derjenige den ich möchte. Unser Gespräch, was sehr harmonisch und liebevoll war ist erst wenige Tage her.
      Denke das einzige was ich tun kann, ist wie oben in deinem Beitrag steht – wenn Liebe alles überwindet, dann überwindet auch meine Liebe/meine Gefühle, dass er jetzt diese Auszeit braucht um sich zu sortieren und sein Energielevel zu reduzieren und nicht “abzusaufen.”
      Ich brauche Geduld, das weiss ich, aber es ist nicht so einfach, ich habe das Gefühl das war noch nicht das Ende.
      Ein neuer Mann wird daran nichts ändern und löst weder sein noch mein Problem.
      Die Angst dass ich kein Lebenszeichen mehr höre bleibt.
      Gesagt ist alles, er weiss wo ich stehe und welche Gedanken und Gefühle mich beschäftigen. Alles blöd gerade.

      Liebe Grüße
      Maria

      Antworten

        ja manchmal ist es hart 🙁 ich bin mir nur nicht sicher, ob er nicht schluss gemacht hat und du gedanklich eine beziehungspause draus machst. achte daher bitte drauf, ob und wann es dir zu lang wird. es macht nicht immer sinn, zu warten bis alles vorübergeht. vor allem wenn er das nicht ausdrücklich sagt. das ende wird es nicht sein im sinne von “du wirst nichts mehr von ihm hören” – aber dass es danach einen anfang bzw eine fortsetzung gibt ist schon fraglich.

        Antworten

          Liebe Sabine,
          Danke.
          An deinen Worten kann schon was dran sein. Vielleicht kläre ich das noch, irgendwann. Bin für Klarheit.
          Das Wort Schluss machen oder definitives Ende hat er nicht benutzt.
          Grüße

        Maria: “Er macht sich selbst schlecht..” toll.. und Du hängst deshalb in der Schwebe… das ist ein sehr schlaues Mittel… was er da eingesetzt hat. Ich finde, dafür darfst Du Ihn ruhig verachten. 😉

        Antworten

Meine liebe Sabine,
ich versuche mich ganz kurz und präzise zu fassen und hoffe sehr, dass du meine Situation besser und vor allem viel objektiver beurteilen kannst, als ich selbst.
Kurz zu mir, 49, zwei Töchter (19/14), seit drei Jahren getrenntlebend, junggeblieben, bodenständig und auch recht attraktiv und… bis dato immer ziemlich selbstbewusst…
Ich hatte die letzten zwei Jahre die ein oder andere Affäre, hab’s genossen, mit Gefühl und dennoch “Hirn” und war meiner Kinder wegen nie an was Ernstem interessiert, daher habe ich meist relativ schnell das Ganze beendet.
Ich dachte immer, ich bin irgendwie beziehungsgeschädigt, nach meiner knapp 20 jährigen doofen Ehe (6 Jahre kein Sex, nur der Kinder wegen ausgeharrt, Bruder/Schwester- Verhältnis) blablabla….
Nun kam ER ins Spiel, total zufällig im Internet in einem Onlinespielen, ich hier, er da -> 500 km liegen zwischen uns 😔😔😔
Nett gechattet, Fotos geschaut, WhatsApp (hab ihn aber meine Nr nicht so schnell rausgerückt, unbewusst, da war meine Intuition noch intakt), später dann Tel.
Ich bin 6 Jahre älter, was mich erst hat stocken lassen.
Aber er hat gekämpft wie bekloppt und argumentiert, wow…!!!!
Ich ließ mich ein, auf ein näheres Kennenlernen.
…er ist toll und intelligent, menschlich total nett, attraktiv, hat sein Leben im Griff, seit zwei Jahren Solo, seine Ex war auch älter als er.
Alles total schön, selbst meine Kinder interessieren ihn, er hat schon im Videochat den beiden “Hi” gesagt…
Er fragt auch bei jedem Telefonat nach Ihnen.

Mich hat es total erwischt und dann fing ich an… 😱
-> das übliche, zu texten und texten und texten…
Er rief täglich an, am Anfang immer von zu Hause, meist abends im Bett, tolle Gespräche über alles, Familie, Vergangenheit, Sex etc….
Chat auch, E-Mails, die aber mehr von mir aus.
Wir hatten eine Art “Spiel”, alle zwei Tage: eine intime Sache,
sehr persönliche Erlebnisse, Geheimnisse, Erfahrungen etc, also Dinge, die man so ganz selten wem erzählt…
Ich habe ihm natürlich auch gesagt, wie verliebt ich sei, er dagegen kaum.
Ich fühlte schon, dass es sehr ernst ist, auch von ihm, aber sprechen kann er wohl eher schwer darüber.
Einmal meinte er: “..was denkst du nur, warum sollte ich denn nichts von dir wollen, du wohnst so weit weg, wärest du mir egal, was sollte mir das bringen?” Od, als ich mal äußerte, dass ich dachte, er meldet sich nicht mehr (weil ich anfing, ihn zu sehr zu bedrängen…) sagte er: “so schnell, mein Schatz, wirst du mich noch lange nicht los”
Es kamen oft tiefsinnige Sprüche per sms, Liedtexte, die auf uns passen, viele Fotos von ihm im Alltag und immer wieder Fotos von Blüten, Blumen etc. schön ;-))

Ich wollte ihn unbedingt endlich persönlich treffen!!!
Nach ca. 8 Wochen fing ich an nachzufragen, ein Kampf…
Ich kann es nicht richtig erklären, denn ich habe mich nie getraut, ihn ganz direkt zu fragen, warum er gerade das nicht will…
Ich muss dazu sagen, er ist ein ganz spezieller Mann, anders als ich je wen getroffen habe…
Er ist auf seine Art ganz wundervoll und sehr speziell…
Das komische ist, ich glaube so an ihn, toleriere und habe das Gefühl, er braucht wirklich seine ganz eigene Zeit, bin ich blöde😱 ??!
Er sagt mir mal, dass er noch nie im Leben eine Frau hat ansprechen müssen, sie kamen immer zu ihm…
Er hat im sehr jungen Alter seine erste Freundin (auch 6 Jahre älter als er) geheiratet, Studium geschmissen, mit der Familie gebrochen (später wieder versöhnt), ganz weit von daheim weggezogen und meinte zu mir: “ja, die Liebe kann so viel bewirken”

Wenn ich um ein Treffen bat, meine er immer “piano piano, nur Geduld”
Und: es wird passieren, du wirst mich schönen mal umarmen können…
Wer meinte auch, wenn wir uns sehen, dann wolle er nicht mit mir schlafen, auf keinen Fall!!
Das sollte ich versprechen. Und das war ok für mich.
Dann meinte er, oh, das wird aber schwer, logo !!!

Sex am Tel und ganz offene Gespräche hatten wir aber auch.
Ich muss noch erwähnen, dass er mal von eine Frau gestalkt wurde, ganz ganz schlimm…. seit dem hätte er einen “weg”…
Keine Frau darf mehr in seine Wohnung!!
Einen Termin für ein Treffen hatten wir dann doch,
er wollte aber nur zu mir kommen.
Natürlich war für mich naheliegend, dass er vllt eine Partnerin hat,
aber ich fühle ganz genau, dass das nicht so ist.
Ich habe ihn auch darauf angesprochen und er hat erst gelacht, und dann ganz ernsthaft verneint.
Ich glaube ihm auch.
Ach eins noch, direkt am Anfang sagte er, dass er sich auf keine andere einlassen wird, auch, wenn es mit uns noch nicht sicher ist.
Und er meinte auch: bei ihm ist es so: er öffnet sich schwer, denn Öffnen heißt auch, evtl verletzt zu werden und daher bräuchte er ganz viel Zeit, alles in ganz kleinen Schritten…
Ich habe so um ein Treffen gebettelt…grauenvoll !!!!!
Hab versucht zu erklären, dass er wie ein Phantom für mich sei.
Ich ihn einfach sehen möchte, drücken, riechen, anschauen, die Chemie fühlen, in echt mit ihm reden und lachen, schauen, wie er mit anderen Menschen agiert, seinen Gang sehen…
Er lächelte dann immer und machte den Videochat an und sagte:
“guck, da bin ich doch, ich bin real…. lass mir Zeit.”
Achja, er war ein 1/2 Jahr in Japan in einem Kloster, also an Geduld sollte es von seiner Seite aus wahrlich nicht mangeln…
Ohje, ich versuche mich kurz zu halten.
Ich bin zu Videobotschaften übergegangen, er fand es toll, ich habe ihn immer und immer wieder gefragt, ob ihm das nicht zu viel sei, aber ich könne nicht anders,…
er darauf: nein, ich liebe es, von dir zu sehen, lesen, hören….
aber er hat im Gegenzug immer NUR telefoniert, später eigentlich nur meist so 10 min im Auto von A nach B, aber täglich, ganz selten mal nicht.

Erst seit es vorbei war, merkte ich, dass das eigentlich schon viel war.
Auch kein blabla, sondern Esswaren wirklich schöne Gespräche.
Ich habe ihn weiter bedrängt…bin auf Sprachnachrichten gegangen und er meinte, wow, du könntest mir das ganze TelBuch von Deutschland vorlesen, so geil ist deine Stimme…. verrückt.
Aber er hat sich immer etwas mehr zurückgenommen, ich fühlte es genau, sagte aber keinen Ton, sondern…
Ich gab immer noch mehr, falsch, ich weiß das nun…😔
Meine Sprachnachrichten hat er später erst am nächsten Tag abgehört, am Anfang noch: “Schatz, bin unterwegs, höre später ab” , dann nix mehr.
Mails las er meist erst 1-2 Tag später….
Ich immer weiter, grauenvoll !!!!!!!
Dann wollte er echt zu mir kommen.
Kinder gepreeft, ich so aufgeregt, eine Woche vorher hat er doch abgesagt, aus beruflichen Gründen, wenns so war…
Er wollte eine Woche später kommen, aber das wollte ich dann einfach nicht (intuitiv?!)
Ich sagte, dass das leider nicht klappt, er war sprachlos….ein Fehler von mir?!
Ich wollte einfach nicht, dass er stets dirigiert, wann er käme…
Dann wieder 1 Monat normal weiter, keinenTermin, kein Treff, nichts….
Und dann, dann bin nach ca 4 Monaten nach unserem Kennenlernen ausgetickt, dass ich nicht mehr kann, dass all seine Freunde und Patienten (er ist Pysiotherapeut mit eigene Praxis – beruflich sehr eingespannt) eigentlich jeder Depp ihm wichtiger sei als ich, er total loyal sei, nur mir gegenüber nicht und ich das nicht mehr so will.

Er hat prompt reagiert und wollte zwei Tage später kommen,
das ist nie passiert, wir hatten vorher eine kleine Meinungsverschiedenheit,
ab dann totale Funkstille….
Ich habe ihn zuvor nochmals auf eine Freundin angesprochen, die er vllt hat, sehr wütend und heulend, dann er war verletzt und ab dann keine Reaktion mehr …
Er meinte nur: „ wenn du nur wüsstest, was du da tust, wenn du nur verstehen würdest.“

Liebe Sabine, ich war total verzweifelt, habe ihm dann nicht mehr geschrieben und habe alles gelesen an MännerVerstehBüchern, alles was geht und habe viel davon verstanden, vor allem. was ich falsch gemacht habe…

Aber Deine Videos und Blogs haben mir gezeigt, dass ich wahrscheinlich noch viel mehr falsch gemacht habe, als ich denke.
….immer mal wieder habe ich kleine Nachrichten geschickt, (Zeitfenster= ca 4 Wochen), freundschaftlich und liebevoll und er hat meist auch reagiert, dennoch immer erst 2-3Tage später, manchmal mit einem Foto von sich. Oft kam auch keine Reaktion und ich war dann still.
Ich dachte oft: vielleicht geht ja was über die freundschaftliche Ebene.

Dann kam eine WhatsApp am frühen Morgen, vom Flughafen, sein Bruder sei gestorben, Herzinfarkt.
Ich habe natürlich direkt reagiert, ihm gesagt, wie leid mir das tut. Dann habe ich ihn in Ruhe gelassen. Zwei Wochen später hatte ich einen Kurztripp mit meiner Schwester nach London, da habe ich ihm auch vom Flughafen einen Gruß geschickt.
Er wusste ja von der lang geplanten Reise.
Am nächsten Tag morgens kamen ungefähr zehn Bilder von ihm, von der Gegend wo seine Eltern leben und ein ziemlich langer Text, darüber, wie schlimm seine Trauer sei, und wie es ihm ginge.
Besser zwar, aber nicht so gut.
Ich habe darauf wieder extremst ausführlich Bezug genommen, ihm gesagt, wie wichtig es mir sei, zu wissen, wie er fühlt etc.
Er hat sich gefreut.
Dann keine Reaktion mehr. Wieder zu Hause ein paar kurze Floskeln von mir, manchmal mit einem Feedback von ihm. Dann folgte in einer Nacht eine Salve von WhatsApp, er sei betrunken, sitzt mit Freunden bei Wein und Schnaps und wollte mir sagen, dass ich ihm :
zuallererst- schon immer als Mensch so sehr imponiert habe, was ich leiste mit meinen Mädels, das wäre 👍🏻
dass er öfter an mich denkt, dass er mich mag, und dass er zwei Gesichter hätte, so wie ich auch.
Erstes: Das Gesicht, nicht nachdenken, Spaß haben, kommen lassen, schauen was passiert, genießen, nix tun
Zweites: Das Gesicht, das in die Tiefe geht, das, was ich dir gezeigt habe.
Am nächsten Morgen eine kurze Sprachnachricht von mir, mit dem Hinweis, sollte es ihm unangenehm sein, was er mir in seinem kleinen Suff geschrieben habe,
so wäre es dennoch o. k. für mich.
Darauf er: alles gut, er bereue nichts.
Dann habe ich wieder angefangen zu texten, 😱😱😱😱
Habe ihm gesagt, dass ich weiterhin Kontakt zu ihm möchte, ihm Zeit gebe, aber auch, dass ich einen anderen Typen im Bett hatte, dass das aber nichts zu bedeuten hätte.

Ich sagte ihm, dass in der Zeit der Funkstille, ich dachte, ich höre nie wieder von hm…
es mir einfach gut tat, jemanden zu treffen, der wie verrückt um mich gekämpft hat. Es war keine Wut oder Bestätigung für mich, sondern er war einfach zur rechten Zeit da. Wir hätten heute keinen Kontakt mehr, und es war auch keine Seele dabei.
Aber ich wollte, dass er unbedingt über diesen Typen Bescheid wisse.
Keine Geheimnisse.
Er antwortete, vielen Dank für deine Nachrichten, alles o. k.
Dennoch hätte es ihn ein wenig verletzt, davon zu erfahren.
Ich darauf, ich wollte dich nie verletzen und es tut mir sehr leid.
Er darauf: alles ist o. k., er könne ja auch, wenn er wolle…

Nun die letzte Nachricht von mir, sehr lang, per Sprache, dass ich mir sehr wünsche, dass es mit uns weitergeht, egal wie es endet. Aber, wenn es weitergehen sollte, wird der Zeitpunkt kommen, an dem ich um ein Treff bitten werde und das auch einfordere.

Ich habe auch ganz offen über meine Gefühle zu ihm gesprochen, dass ich glücklich bin, wenn ich von ihm höre, dass ich glücklich bin, wenn ich höre, dass es ihm gut geht. Und, dass ich mich freue, dass er mich nicht aufgegeben hat. Und, dass er mich nicht in eine Schublade gesteckt und diese zugeschoben hat. Und der letzte Satz von mir war: du musst keinen Bezug nehmen, ;warum schreibe ich so was Doofes?)
Sagte ihm, es soll auch kein unter-Druck-setzen sein,
ich wolle nur, dass er weiß, wie ich denke.
Und, dass ich ihn unheimlich lieb habe, egal was passiert.

Ob das richtig war? Das weißt du, liebe Sabine, sicher viel besser.
Diese letzte Nachricht war am Montag und ich habe bis heute, also Sonntag nichts von ihm gehört, aber auch nichts von mir geschrieben-was denkst du?
Ich hatte das Gefühl, ihm Zeit zu lassen…
Macht das alles überhaupt Sinn auf diese Entfernung gesehen?? Macht es überhaupt Sinn, da ein anderer Mann ins Spiel kam, aber eigentlich nur (schlechter!!!) Sex, mehr war da nicht. Hab ihm das auch gesagt.
Macht es überhaupt Sinn, festzuhalten an etwas, was seit Ostern läuft? und bis heute sich nichts ergeben hat?
Ich für mich habe das Gefühl, dass er der allererste Mann in meinem Leben ist, der mich derart verzaubert und mir das Gefühl gibt, dass er der absolut Richtige sei.
Eine Sache fällt mir noch ein, ich habe ihn mehrfach gesagt, dass mir noch nie so etwas mit einem Mann passiert sei.
Er hat nur gegrinst und gesagt: “Schatz, du bist eben total verknallt”

Ich sagte dann, dass ich noch nie derart penetrant und beharrlich mit einem Mann umgegangen bin. Dass das für mich ganz neu und auch untypisch sei, aber so verpeilt war ich noch nie in meinem Leben.
Ich habe ihn in all den Monaten immer wieder deutlich gesagt, wie beeindruckt ich von ihm bin, wie toll ich seinen Job finde, wie toll ich ihn als Mensch finde, und wie dankbar ich bin, ihm begegnet zu sein.
Er wusste auch, dass ich im Vorfeld überhaupt nicht auf eine Beziehung aus war, dass ich keinen “Ernährer” suchte, dass ich gut mit mir alleine zurecht komme, und nicht ständig Nähe fordere, sondern einfach einen liebenswerten Mann an meiner Seite wissen möchte, der gern von mir hört, der an mich denkt und dem ich gehöre…
Treffen, wenn auch nur alle 4-5 Wochen, könnte ich auch aushalten…
Emotionale Nähe hat bei mir obere Priorität und natürlich auch das persönliches Kennenlernen.

Liebe Sabin , vielleicht hast Du einen Rat für mich?
oder vielleicht ist alles zum Scheitern verurteilt, aussichtslos ?? 😔
Ich freue mich unheimlich auf Deine Nachricht,

Ganz lieb Deine Cordula

Antworten

    liebe cordula
    das hier ist schlichtweg zu lang um es zu beantworten, dafür sind die kommentare nicht da. wenn du dir selbst schon die diagnose beziehungsgeschädigt einleitend gibst, darfst dich nicht wundern wenn du dann genau das präsentiert bekommst 😉 wieso ist dein kommentar überhaupt bei beziehungspause gelandet – fühlt es sich für dich wie eine pause an? von welcher beziehung? zu wem? warum kommst du nicht in die virtuelle praxis und wir arbeiten alles auf?

    Antworten

Liebe Sabine,
vielen Dank für Deine Antwort und sorry, wg der Länge meiner Nachricht…
Ich habe mich mittlerweile von diesem Mann gelöst.
Ich habe mich bewusst getrennt und arbeite gerade auf….
Denn bereits beim Schreiben meines Kommentares an Dich und dem späteren Probelesen, fiel es mir wie Schuppen von den Augen.
Mit einem mal wusste ich, was ich zu tun habe.
Vielen Dank für Deine tollen Gedankenanstöße.

Antworten

Hallo Sabine,

Ich hoffe du kannst mir helfen :-(.
Ich habe im Januar eine Frau kennen gelernt mit der ich anfangs eine “Freundschaft plus” hatte….Wie es immer ist, verliebt sich einer von beiden immer und das war ich. Ich habe im Mai dann die Freundschaft plus beendet und ihr gesagt ich möchte mehr usw. Für sie war es ok da sie sich Gefühle hatte und sagte wir können versuchen uns weiter kennen zu lernen. Wir haben eine wuner schöne zeit gehabt mit gemeinsamen Urlaub…kennen lernen meiner Familie usw….Wir haben eine Beziehung geführt mit allem was dazu gehört nur waren wir nicht offiziell zusammen, da sie immer sagte sie kann den Schritt in eine Beziehung noch nicht gehen. …Es fühle sich nicht richtig an. Wir habe schöne und sehr innige Zeiten gehabt wo es kurz davor war, aber dann hat sie sich immer wieder etwas distanziert, was für mich einfach sehr schlimm war. Wir haben darüber sehr offen geredet und für sie war dann vor ca 6-7 Wochen der Punkt erreicht, das sie es beendet hat weil sie mir nicht das geben kann was ich wollte. ..Eine Beziehung. Hat mir bei der “Trennung” gesagt sie könnte sich eine Zukunft mit mir vorstellen. ..Alles passt. …Familie Ansichten einfach alles…Nur weiß sie nicht ob Ihre Gefühle tiefe freundschaft oder liebe ist. An dem abend haben wir beide sehr geweint und direkt gemerkt das es nicht richtig war….Wir haben danach ununterbrochen geschrieben ….Fotos und Videos der Vergangenheit hin und her geschickt …geweint…Nach einer Woche ca haben wir uns wieder getroffen wieder näher gekommen und dann war es wie vorher. …Sie hat in der Woche der “Trennung” gesagt. …Sie war erschrocken von ihrer Reaktion, das sie gemerkt hat wie sehr sie mich vermisst und das sie so unsicher ist weil sie nicht gerechnet hat nach dieser vorher herschieben Klarheit mich so vermisst und daher haben wir den Kontakt wieder aufgebaut. Es war wieder wie vorher. …gab eine sehr schöne Phase aber im gesamten war es dann wieder ein hin und her. Ich habe dann natürlich oft nachgefragt was jetzt nun sei….Ob sin jetzt den Schritt gehen kann oder nicht und sie war sich weiterhin unsicher….Dann hat sie sich letzte Woche ein paar Tage Auszeit genommen und darüber nachgedacht. …Ich habe mir oft gesagt….wieso machst du das alles mit. …Ich kenne das auch nicht von mir so lange soetwas mitzumachen…Aber ich habe so tiefe Gefühle für sie das ich sie einfach nicht verlieren möchte . Jetzt hat sie mir mitgeteilt. ..Das sie keine andere Lösung weiß außer….folgendes was ich jetzt schreibe ….Das hat sie rausgefunden, das wäre eine Möglichkeit wirklich zu wissen ob ich der richtige Partner fürs Leben bin (sie 26 ich 31 ).
Sie hat gelesen. …Man bricht den Kontakt komplett ab und schließt einen Strich unter die ganze sache. …hat mindesten 3 monate keinen kontakt nicht ein bißchen und dann nimmt man den Kontakt wieder auf ….hat man bis dahin keinen neuen Partner und merkt beim Treffen die Gefühle sind da usw….Dann kann sie sich sicher sein das ich der Mann bin mit dem sie eine Beziehung eingehen kann oder nicht. .Wir suchen ja beide einen Partner fürs Leben. Wenn man dann einen anderen Menschen kennen lernt ist es Schicksal und sollte so sein. ..Dann ist man wohl nicht für einander bestimmt. …sagte sie….Für mich ist das absolut nicht erträglich.
Wir haben es am Freitag so gut wie beendet sind aber da ich für uns noch ein besonderes Konzert hatte dort gemeinsam hin so als Abschied. ..Dieses Konzert war eine sehr emotionale sache da wir damit sehr viel verbinden. Es war wo schön. …Wir hielten wieder Hände ….weinten bei dem konzert. …Auf der Rückfahrt hielt sie wieder meine Hand. …und wollte sogar das ich bei ihr schlafe. …Wir sprachen darüber das es alles jetzt das letzte mal sei….und der Abschied war so schlimm. ..Wir weinten. ..usw….naja ich für nach Hause und das wars….:(…Wir haben die ersten Tage über den Status bei whats app viele Bilder mit emotionalen Sprüchen gepostet somit haben wir darüber über die sprüche kommuniziert. …Erinnerungen gepostet usw….Auch von ihr kam ein strand Video wo wir immer gemeinsam waren. …Mit strand ohne DICH. …unvorstellbar. …Als Beispiel. ….Jetzt wird es immer weniger mit den Posts. …Heute ist tag 5….Ich weiß für mich ich kann das nicht mehr….Ich kann es nicht keinen Kontakt zu ihr zu haben…Ich möchte Sie so sehr….Ich denke einfach durch ihre Emotionen die sie mir gibt und gab und all das was sie sagte…Da muss liebe sein…und nicht nur freundschsftlich. …Das kann nicht normal sein. ..Für sie ist es auch nicht normal….Sie sagte dann immer nur es ist für sie die einzige Lösung …Sie weiß auch nicht weiter sonst….
Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll. ..Hast du einen Tipp für mich …Was kann ich machen. …Ist das wirklich eine Möglichkeit ….Gibt es eine andere Lösung. …Ich bin wirklich sehr sehr verzweifelt. …Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen 🙂
Vielen dank
Marcel

Antworten

    hallo marcell,
    bitte nie mit deinem ganzen namen kommentieren, das internet vergisst nicht … schau, beziehungspausen sind nun mal für eine abklärung da. deine heiß ersehnte freundin zieht sich immer länger zurück und vielleicht braucht sie das, es gibt ja keine fixen regeln für beziehungspausen. ich glaub es gibt sehr viel, dass DU auch tun kannst in dieser zeit. du schreibst “Ich kann es nicht keinen Kontakt zu ihr zu haben…Ich möchte Sie so sehr…” –> das fühlt sich für mich sehr bedrückend an, ich kann mir gut vorstellen, dass du sie mit deinem unbedingt-wollen auch immer ein stück weiter von dir weg treibst. deine aussagen und dein verhalten (ja, ich habe auch deine mails an mich bekommen…) haben schon einen suchtcharakter. ich würde dir daher raten diesen artikel über emotionale abhängigkeit erstmal zu lesen und verarbeiten und dir zu überlegen, wie du dich verhalten kannst, um es dieser frau leicht zu machen, die beziehungspause zu beenden und sich dir zu nähern. gern auch mit meiner begleitung, falls beratung für dich eine möglichkeit.

    Antworten

Hallo Sabine, ich bin seit ca 3 Monaten mit meiner Freundin zusammen.Wir kennen uns ca. 5 Monate.Zuletzt kam es zu einenm Streit.Wir sehen uns normal nur am Wochenende und sie sagte mir für Freitag und Samstag ab.Am Samstag erwartete sie Besuch von einem Kumpel,der angeblich sehr weit entfernt wohnt und mit ihr über was wichtiges reden wollte.Ich schrieb ihr in der Nacht zum Sonntag wie immer eine whats app Nachricht vorm Schlafen gehen und bemerkte das die Nachricht gar nicht gesendet wurde,also sendetet ich erneut eine in der ich schrieb ob alles ok wäre,das ich mir Sorgen machen würde.Diese Nachricht las sie um 3.30 ohne mir darauf zu antworten. Ich wurde um 4 Uhr wach und bemerkte das die Nachricht gelesen wurde.Daraufhin schrieb ich das ich es nicht so nett finde das sie nicht antwortete,da sie es sonst immer macht.Am nächsten Morgen meldetet sie sich und war stinksauer,was das solle,ich würde sie kontrollieren,eingrenzen wollen,etc. Die nächsten Tage las sie meine Nachrichten nicht,erst nach ca 5 Tagen.Aber als ich wieder Kontakt zu ihr aufnahm schrieb sie nur ganz kurz zurück.Und auf den Vorschlag mal über alles zu reden reagierte sie gar nicht. Ich wartete ein paar Tage,dann kaufte ich ihr einen Rosenstrauss zum Namenstag,den man in Polen feiert,mit einer Flasche Hugo und einem Brief den ich schrieb.Ich legte alles vor ihre Tür und schrieb ihr eine whats app Nachricht,in der ich ihr zum Namenstag gratulierte und das das Geschenk vor der Tür liegen würde.Ihre Reaktion:Ich bitte dich,mach solche Dinge nicht,ich möchte keine Geschenke.Ans Telefon ging sie nicht,meine Nachrichten beantwortete sie an diesem Abend nicht mehr.Am nächsten Morgen schrieb ich ihr ob sie nicht sehen würde wie sehr ich mir Mühe gebe,das es nur nett gemeint wäre.Sie antwortete:Danke,die Blumen sind schön,das ich so was nicht machen müsse.Ich antwortet das ich es wegen ihrem Namenstag und als Entschuldigung gemacht habe.Sie schrieb das sie Zeit braucht um über alles nachzudenken.Ich bin verzweifelt.Mittlerweile sind 5 Tage verstrichen.Wir verstanden und super,bei unseren Treffen kam es nie zu Streits,Nur beim Schreiben von Nachrichten.Sie sagte immer wie schön die gemeinsame Zeit mit mir ist,das ich ihre Laune verbessere.Wir kommunizierten täglich.Und jetzt ist sie so kalt und ich komme nicht an sie heran.Sie fährt jetzt 2 Monate nach Polen.,da sie immer nur 2 Monate hier arbeitet und dann rüber fährt.Was kann ich tun um wieder an sie heranzukommen?Vielleicht habe ich sie zu sehr bedrängt.Eigentlich sollte sie Ende November zu mir kommen,da ich 2 Konzertkarten habe,die ich ihr zum Geburtstag schenkte.Aber das wird wohl nichts.Bin verzweifelt.Was kann ich tun???

Antworten

Hallo,
Ich bin mit meiner Freundin seit 3 1/2 Jahren zusammen, doch seit 2 Wochen haben wir eine Beziehungspause. Meine Freundin wollte diese. Sie meinte zu mir sie möchte mal wieder alleine sein ohne jemanden an ihrer Seite und verarbeiten was in letzter Zeit alles passiert ist. Vor ein paar Wochen hab ich ihr Handy genommen und ihr Whatsapp durchgestöbert und dann bin ich auf einen Chat gestoßen, in dem sie mit einem Jungen geschrieben hat mit dem sie sich getroffen hat. Sie haben geschrieben es war sehr schön und sie würde gerne bald mal wieder etwas machen und sie denken beide so sehr an sich. Dabei hat sie mich erwischt und wir hatten einen Streit. Nachdem wir geredet haben hat sie mir versichert, dass da nicht mehr war und sie nur geredet haben und sie hat danach auch sofort den Kontakt abgebrochen mit diesem Mann. Ich musste ihr glauben. Danach war wieder alles gut wir haben uns wie zuvor super verstanden alles war wie davor. Bis vor 2 Wochen, als sie mir plötzlich sagt sie bräuchte eine Pause, weil sie wie gesagt wissen möchte wie es ist alleine zu sein und alles was in letzter Zeit passiert ist zu verarbeiten. Das viele was in letzter Zeit passiert ist betrifft allerdings nicht direkt unsere Beziehung. Es liegt eher daran, weil meine Freundin psychisch angeschlagen ist und eine schwierige Vergangenheit hinter sich hat. Sie ist sehr stressanfällig und hochsensibel. Wenn etwas passiert nimmt sie das immer sehr mit. Mich hat das Ganze nur sehr verwundert, weil es so plötzlich kam und wir eigentlich sehr glücklich waren. Wir haben sogar davor immer mal wieder über das Zusammenziehen geredet. Dazu muss ich noch sagen, dass wir schonmal eine kurze Pause hatten, diese ging eine Woche, aus dem selben Grund weil sie alleine sein wollte, aber nach dieser Woche hat sie gesagt sie vermisst und braucht mich und dann war auch sehr lange Zeit alles gut. Was vielleicht auch noch zu erwähnen ist, dass es die erste richtige Beziehung für meine Freundin ist, sie hat sich auch noch nie zuvor so richtig ausgelebt und ich bin ihr erster richtiger Freund vielleicht fehlt ihr das? Sie meinte auch sie will aufjedenfall eine Pause und nicht sofort schluss machen das wollte sie auf keinen Fall und sie hat mir mehrmals versichert, dass die Pause nur mit ihr selbst zu tun hat und nicht mit einem anderen. Was soll ich nun tun ? Ich würde ihr die Zeit sehr gerne geben, aber mich frisst diese Ungewissheit wie es weiter gehen soll fast auf. Soll ich einfach abwarten ? Es sind jetzt fast 2 Wochen wo wir keinen Kontakt haben wie lange soll ich ihr Zeit geben? Ich denke wenn sie mich nicht langsam vermisst wird das auch nichts mehr oder ? Hast du einen Tipp für mich wie ich mich verhalten soll und was denkst du über das ganze ? Besteht da noch Hoffnung? Seit vorhin steht in ihrem Whatsapp-Status : and suddenly all the sad songs are about you. Denkst du das hat etwas zu bedeuten und wenn ja was ?

Antworten

Hallo ich habe auch ein Problem ich bin mit meinem Freund jetzt schon 1 Jahr und 2 Monate zusammen Am Anfang war noch alles super ich habe mit keine Gedanken nichts gemacht dann irgendwann in der Zeit ist diese Eifersucht gekommen aber er meint ich sei so stark eifersüchtug aber eigentlich seh ich das als normal an ich merke das er im Club ohne mich mit verschiedenen Mädchen redet das merke ich daran das er sie dann bei allen Social Media Plattformen addet das nervt mich schon sehr ich denke das ich eine von vielen bin und in den letzten Monaten habe ich es noch öfter gemerkt das er mehr Kontakt zu anderen Mädchen hat mit den schreiben oder sonstiges (snapchat ) das macht in mir so viel aus , so viel Angst das er mich betrügt , das er mich dann nicht mehr liebt . Dann ein Tag vor Silvester wollte er eine beziehungspause oder was das auch ist dann habe ich dazu ok gesagt und dachte das es vielleicht besser ist aber ich habe dann sehr viel geweint weil ich Angst habe das es ganz vorbei ist wir hatten auch keine regelmäßig gar nichts gesetzt was ich jetzt bereue da ich jetzt sehr viel Angst habe das er sich was neues sucht oder mich betrügt . Er würde sich auch mit anderen treffen das weiß ich aber das will ich nicht . An Silvester ( ein Tag nach der Pause was weiß ich was das ist )habe ich mich dann so einsam gefühlt einfach so schrecklich da wir eigentlich zusammen feiern wollten . Bei snapchat ( eine Social Media Plattformen) hat er mir dann immer gesnapt aber nichts spannenden dann meinte er wo Neujahr ist frohes neues (mein Name ) darauf hatte ich suche geantwortet ein paar Minuten danach oder Stunden meinte er dann das er sich mit mit treffen möchte und das wir dann über uns reden ich habe Angst das er es beenden will oder geht er ein Schritt auf uns ein ? Er hat aber noch nicht ein Datum und sowas gesagt . Was ich dazu noch sagen muss ich das er diese beziehungspause oder was das sonst ist im betrunkenen Zustand im Club gemacht hat wo er mit Mädchen Kontakt hatte wo ich anhast habe das er dann gedacht hat das er dann machen und tun kann was er will und mich dann betrogen hat , bitte hilf mir weite !!

Antworten

    Hey Maree,
    habe deinen Text gerade gelesen.. ist ja noch nicht allzulange her…
    Hattest du mittlerweile dein Gespräch mit ihm?
    Ich hoffe, dass es ein gutes Ende für euch genommen hat 🙂

    Antworten

Liebe Sabine,
ich möchte mich ganz herzlich für
deinen Text hier und besonders für das Video zum Thema Beziehungspause bedanken.
Zur Zeit stecke ich auch in so einer Pause, diese ging allerdings von mir aus.
Ich lebe in einer Fernbeziehung und mein Partner ist sehr überfordert mit seinem Job und der Uni. Zusätzlich ist ihm nicht klar, wohin es beruflich gehen soll.
Ich habe ihm also diese Beziehungspause angeboten, damit er erstmal zu sich kommt und sich Gedanken machen kann.
Nun, ich lebe ganz gut mit deiner Entscheidunh und alles weitere wird die Zukunft zeigen. 🙂

Ich wünsche dir alles Gute !!

Antworten

Hallo Sabine,

Meine Freundin 21 jahre (hoch schwanger) möchte eine Beziehungs Pause sie ist psychisch erkrankt das wahr der Vorschlag von den Psychologen diese Beziehungspause ich halte davon überhaupt nichts da sie nur von ihre Problemen wegläuft ich erfahre überhaupt nichts was mit ihr los ist ich liebe sie wirklich über alles sie hat ja vor bar wochen mit mir noch überalles geredet ich komme aber jetzt überhaupt nicht mehr an sie dran ich weiß nicht was ich machen soll und möchte keine Beziehung die von Ärzten abhängig ist

Antworten

Hallo Sabine

Ich führe seit einem Jahr einen Fernbeziehung! Mein Partner ist beruflich viel unterwegs!

Seit drei Monate kämpfen wir weil er immer sagt er hat so einen Druck, (beruflich, privat usw) er weis nicht mehr was er fühlt was er denkt, er findet nicht mehr zu mir, usw.

Dann kam es vorigen Freitag nach einen Thermentag zur Trennung weil ich ihn hinterfragte was los ist?

Er hat sich am Anfang vorige Woche per sms gemeldet ich habe nicht geantwortet, ich habe mich danach zweimal telefonisch gemeldet einmal davon habe ich meinen Zorn Luft gelassen! Am
Sonntag trafen wir uns, er nimmt mich in den Arm er hält meine Hand er sitzt immer neben wir schaut mich an danach läde er mich zum Essen ein!

Wieder die selbe Unterhaltung er hat so einen Druck er weis nicht was er fühlt er weis nicht ob wir die gleiche Richtung blicken wir haben die Leichtigkeit in der Beziehung verloren und bevor wir in massiven Streit auseinander gehen lassen wir es so!

Meine Antwort dann löschen wir alles aus den Socialmediaseiten, er dann dann ist es entgültig und ich ja, er : nein bitte lass es noch?

Vielleicht sollten wir es einmal noch probieren und wenn es dann wieder nicht klappt lassen wir es! Seine Antwort!

Was soll ich jetzt tun oder wie soll ich das verstehen?

Danke

Stefanie

Antworten

Liebe Sabine, vielen Dank für deine tollen Videos!!
Ich habe eben das Video zu den zwei Punkten weshalb es schwer ist sich von einem Narzissten zu trennen geschaut und jetzt das von der Beziehungspause.
Gelten deine Ausführungen auch für den Fall dass man glaubt mit einem Narzissten zusammen zu sein? Ich bin seit 30 Jahren mit ihm zusammen und erst kürzlich ist mir mit voller Tragweite bewusst geworden was da alles nicht gut war bzw. die Bedeutung davon. Ich arbeite sehr an mir, er sagt auch er sei einsichtig – und trotzdem lässt er mir nicht den Raum , zu meinen eigenen Gedanken und Gefühlen zu finden. Würde da eine Pause nicht helfen? In diesem Fall um herauszufinden ob er in der Lage ist mir meinen Raum zu geben?
Liebe Grüsse und vielen Dank!

Antworten

    liebe maja,
    was hindert dich denn daran, eine beziehungspause einzufordern? hast du angst, dass er aus der pause eine beziehungsende macht? ich finds jedenfalls schön, dass du die 30 jahre nicht einfach wegwerfen möchtest, sondern mit einer beziehungspause an der beziehung arbeiten möchtest. wenn er sich einsichtig zeigt und dir trotzdem keinen raum lässt, liegt es vielleicht daran – dass er gar nicht weiß wie er das allein machen soll? du kannst ihm ja ganz konkret sagen, was das für dich bedeutet (getrennte wohnungen, ein getrennter urlaub für 2 wochen, er schläft im wohnzimmer – was auch immer deine vorstellung ist). dann weiß er vielleicht besser, was du mit dieser beziehungspause meinst …

    Antworten

      Liebe Sabine,
      Die Pause habe ich bereits eingefordert. Seitdem schlafen wir in verschiedenen Räumen, er sucht jedoch immer das Gespräch und den Körperkontakt, will mich überzeugen, schreibt Mails, schickt Links… dabei sagte ich ich bräuchte Ruhe um meine eigenen Gedanken und Gefühle wieder wahrzunehmen. Ab morgen bin ich ein paar Tage weg, es wird also eine Woche sein wo wir uns nicht sehen.
      Ich habe allerdings nicht Angst, dass ER ein Ende macht – ich bin es, die das eher möchte, aber dieser langen Beziehung noch eine Chance geben will, auch ihm weil er sagt, er verstehe jetzt alles und es werde nie mehr etwas derartiges vorfallen… Ja, er weiss nicht, wie er ohne mich sein soll, hat alles auf mich projiziert– ich und die Kinder sind sein Lebensinhalt.
      Liebe Grüsse
      Maja

      Antworten

        liebe maja,
        und was glaubst du warum er das tut? ja er bedrängt dich – und warum? weil er angst hat. und dummerweise genau das gegenteil macht von deinem wunsch. ich kann dich verstehen. vielleicht klappt es, wenn du ihm sowas ähnliches sagst wie “ich sehe du bemühst dich und ich nehme es als zeichen, dass du mich nicht verlieren willst. und ich brauche jetzt meinen raum und den nehme ich mir.”

        niemand zwingt dich, seine mails zu lesen, mit ihm zu sprechen, auf seinen körperkontakt einzugehen. es wird nicht reichen dir raum einzufordern (das kann er kaum), du musst ihn dir auch NEHMEN für diese beziehungspause – und vermutlich darüber hinaus.

        Antworten

          Liebe Sabine,
          vielen Dank dass du dir die Zeit nimmst für deine Antworten!
          Du hast recht, ich muss nichts lesen. Es ist eine gute Idee, seine Bemühungen zu würdigen aber dann eine Grenze zu setzen, das werde ich tun.
          Und mir meinen Raum auch in Zukunft nehmen – oder gehen.
          Nochmals vielen Dank und liebe Grüsse
          Maja

Super…fand Dich zur richtigen Zeit. 😉
Gant Herzliche Grüsse aus Worms in mein geliebtes Wien….meine Heimat. Renate 72 😉
Kann Frau Dich eventuell auch per Tel/WhatsApp/Messenger od. Skype
kontaktieren?

Antworten

    liebe renate, bitte NIE mit nachnamen kommentieren – zu deiner eigenen sicherheit. ich habe ihn jetzt rausgelöscht 😉
    meine beratungsangebote gehen über skype und telefon und du findest alle infos hier

    Antworten

Hallo Sabine
Kurzfassung:
Ich und mein Freund sind 16 Monate zusammen. Er ist beim Bund und sehen uns nur am we oder wenn er Urlaub hat. Das hat Anfangs schon zu vielen Streitereien geführt. Im Moment hat er Urlaub und ab Ende Februar ist er komplett hier.
Sa waren wir mit seinen Freunden Fastnacht feiern und es war auch alles toll soweit. Abends beim feiern bei seinem Kumpel haben wir uns unnötig gestritten. Redeten kurz auf der Toilette, bis jmd anderes reinwollte. Sind dann raus und er ist iwo hin . Kurze Zeit danach habe ich von einem Kumpel erfahren, dass er sich einfach verpisst hat ohne mir was zu sagen. (Sry für die
Ausdrucksweise) Mich da stehen lassen. Bei seinen Freunden. Auf nichts reagiert und Sich am Ende von seiner Mutter abholen lassen etc. Die hat mir dann noch meinen Schlüssel gegeben. Sonntag kam er dann und wollte Schluss machen. Hat Sachen geholt und gemeint er kann das einfach nicht mehr und er will das nicht mehr mit uns. Die ganzen Streitereien usw. Was ich an dem Abend noch erfahren hatte ist, das er mich 1 1/2 Jahre belogen hat bezüglich seines Alters . Er ist keine 25 sondern erst 23.
Komme mir vor wie der letzte Depp. Ich war dann auch noch so dumm und habe darum gebettelt das er uns noch eine Chance gibt und das wir das hinbekommen. Obwohl er eig derjenige sein sollte der um mich kämpft. Naja jetzt will er eine Auszeit und überlegen ob er uns noch eine Chance geben kann bzw daran glauben kann das wir es schaffen nicht mehr zu streiten
Eig müsste ich auf ihn scheißen, bei dem was und wie er mich die letzte Zeit behandelt hat und gemacht hat . Aber iwie schaffe ich es einfach nicht. Und es ärgert mich so, dass ich mich so klein vor ihm gemacht habe und er immernoch denkt er hätte die Oberhand und er sei der King etc
Mir geht’s Scheisse und er war gestern schön Party machen und hatte viel Spaß dabei. Eine Freundin hat ihn gesehen und ihn wohl angemeckert und meinen Namen dabei gesagt . Er meinte wohl welche Missy ? 😳😢 Ka … Und das er halt voll wäre.
Jetzt bin ich heute Morgen ausversehen in Whatsapp auf Videoanruf gekommen 😣
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Mein Herz hängt an ihm und will das wir das alles hinbekommen. Aber meine andere Seite will ihm zeigen , dass er nicht alles mit mir machen kann und nicht mehr so abhängig und unterwürfig wirke.
Hoffe ihr könnt mir helfen

Antworten

    So wie ich die Sache hier sehe, ist er womöglich nicht bereit Konflikte einzugehen bzw. kann es sein dass er sehr stur ist?
    Obwohl man durch Konflikte / Streitereien wächst und reifer wird, scheint es doch irgendwie nicht so richtig hin zu hauen!
    Vielleicht könntet ihr ja ein paar Kompromisse machen hier und da.

    Antworten

Liebe Sabine,
Mein Partner und ich sind seit über 2 Jahren zusammen. Seit er (freiwillig) beruflich ins 500km entfernte Hamburg gegangen ist,stecken wir in einer Krise. Angefangen hat es ein paar Monate,nachdem er in Hamburg war. Ihm gefiel es in HH überhaupt nicht und fühlte sich erdrückt. Geredet hat er vorerst nicht mit mir, aber emotionale Distanz aumgebaut. Das verlief einige Wochen so mit immer kurzen Gesprächen darüber,dass es ihm nicht gut geht. Erst als mir die Distanz zu viel wurde,habe ich ihn gefragt, ob er mich und die Beziehung noch möchte. Er wusste es nicht. Ich bin daraufhin nach Frankfurt gefahren und habe nur darauf gewartet, dass er sein Zeug abholt. 8 Tage später haben wir uns ausgesprochen. Da kam heraus,dass er weg will aus HH und ihm völlig der Boden unter den Füßen fehle….und die äußeren Faktoren die Ursache für seine Distanz waren. Ich hätte nichts falsch gemacht und er wollte an der Beziehung festhalten. Danach ging es ein paar Monate bergauf. Bis er gekündigt wurde im Juli. Seitdem war er in einer richtigen Krise. Keine körperliche Nähe mehr…….wieder Distanz. Kein Sex mehr. In der Zeinen war ich geduldig. Seit November hat er einen Job in meiner Nähe ud eine tolle Wohnung. Geändert hat sich nichts. Er will sich Hilfe suchen,da er immer noch kein Lustgefühl auf Sex oder körperliche Nähe hat. Diese Distanz ist schwer für mich und ich weiß nicht,wie lange ich noch geduldig sein kann. Was kann ich tun?

Antworten

Hallo,
ich bin derzeit in einer Beziehung wie das ich nicht weiterkomme, Wir sind vor über 1 Jahr zusammen gezogen, sind jetzt fast 3 Jahre zusammen. Ich hatte erst Panickattacken und hatte eine Gesprächstherapie angefangen. Sie ist 35 und ich 25. Ich habe jetzt irgendwie das Gefühl das ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe. Habe auch so viel zu tun. Viel unterwegs, dann kommen meine Zweifel. Ich bin auch seit halbes jahr am Zweifeln und unzufrieden. Jetzt leiden wir beide und eine Zukunft kann sich auch nicht mehr so vorstellen, Ein hoch und tief. Die Frage ist wie geht es weiter? Macht eine Beziehungspause Sinn? Ich wollte mal aus dem Alltag raus und mich in einem Kloster begeben. Ich habe das Gefühl das alles stehen bleibt. Und dann das Thema Kinder etc.
Vielleicht kannst du mir etwas helfen.
VG
Andi

Antworten

    hi andi,
    das ist unmöglich schriftlich aufzuarbeiten – ich kann bei deinem kommentar kaum folgen, er ist so verwirrend zu lesen wie du dich innerlich vermutlich fühlst 😉 ich würde dir sehr persönliche gespräche ans herz legen!

    Antworten

Liebe Sabine,
was Du schreibst, hört sich sehr logisch an. Ich bin mit meinem Mann seit 15 Jahren zusammen, Als unser Sohn ca. 2 Jahre alt war, bin ich aus diversen Gründen gegangen (ausgezogen) und habe erst mal den Kontakt abgebrochen. Nach einigen Monaten haben wir wieder zusammengefunden, haben uns ein Haus gekauft und geheiratet. Es läuft mal besser und mal schlechter. Leider ist es bei ihm so, dass er -aus meiner Sicht- viele Einflüsse von außen auf unsere Beziehung überträgt und ich dann als “Sündenbock” herhalten muss. Aktuell ist er ganz klar überlastet (2 Hörstürze innerhalb kurzer Zeit). Nun ging es soweit, dass er sagt, er kann momentan nicht mehr fühlen, was er möchte. Also hat er vorgeschlagen, dass wir uns eine Pause nehmen, um zu sehen, wo wir stehen. Nun ist das alles leider nicht so leicht, da wir ja ein Kind haben. Wie kann eine Beziehungspause sinnvoll gestaltet werden, ohne sich dass eine räumliche Trennung möglich ist (ich kann ja mein Kind nicht aus dem Umfeld nehmen und dass er woanders hin geht, ist leider wg. Arbeit usw. auch nicht möglich)? Das Ziel dieser Übung sollte natürlich sein, dass man sich gegenseitig vermisst. Aber wie kann man sich vermissen, wenn man sich jeden Tag sieht und auch gezwungen ist, über gemeinsame Themen zu sprechen?

Vielen Dank…..

Antworten

    liebe meli,
    ich nehme das gern als anregung für einen späteren blog auf. das ziel ist übrigens nicht nur, sich zu vermissen. das ziel ist ganz klar auch, eingefahrene strukturen zu brechen – die guten wie die schlechten. das kann schon mal reichen, um eine veränderung herbeizuführen. nur weil ihr übers kind reden müsst, müsst ihr nicht eure themen zum zigten mal durchkauen. ins bett gehen aber auch nicht 😉

    Antworten

      Liebe Sabine,
      danke für Deine schnelle Antwort. Wie verhält man sich in so einer Situation “richtig”.

      Er würde am liebsten weiterhin mit mir sprechen (auch über belanglose Dinge) und gemeinsam als Familie etwas unternehmen (wir spielen 2-3 Abende mit unserem Kind Brettspiele, fahren Fahrrad, etc.). Für mich ist das unterträglich, mit ihm Zeit zu verbringen, ihn aber doch nicht “haben” zu können. Mich verletzt diese Situation so, dass ich zeitweise immer wieder in Tränen ausbreche, ich kann nicht schlafen, nicht essen, … Wir streiten (meistens) nicht, können eigentlich ganz gut reden (unser Sexleben ist auch bisher immer erfüllend gewesen). Ich sitze nun den ganzen Tag da, funktioniere nur noch und er lenkt sich mit sportlichen Aktivitäten ab. Da ich das alles schon mal miterleben musste, habe ich davor Angst, dass nach dieser Pause ich diejenige bin, die die Beziehung nicht mehr weiterführen will. Nicht, weil ich ihn nicht mehr liebe, sondern um mich selbst zu schützen. Vor einer weiteren Verletzung zu schützen. Ist es eine unrealistische Annahme, einen Partner zu finden, der einen so nimmt, wie er/ sie ist? Gibt es denn Beziehungen, die weitestgehend harmonisch ablaufen? Wir haben schon oft Meinungsverschiedenheiten (meine Mama sagt immer, wir sind beide “Alphatiere”). Das ist nämlich sein Hauptargument, warum er so unzufrieden ist, dass wir so unterschiedlich sind und unterschiedliche Interessen haben (wobei ich der Meinung bin, dass die Richtung, in die wir blicken, nach wie vor die selbe ist).
      Aktuell geht es uns dreien schlecht, natürlich hat unser Kind Angst, dass wir uns scheiden lassen. Ich denke, unser Hauptproblem besteht darin, was John Gray in “auseinander geliebt” in dem Kapitel “warum Frauen sich ungeliebt fühlen” beschreibt und dass er Einflüsse von außen (z.B. berufliche Unzufriedenheit, Probleme mit Eltern) auf mich projeziert. Es ist auffällig, dass wir immer dann große Differenzen haben, wenn er mit sich selbst unzufrieden ist. Aber vielleicht sehe ich das auch falsch (und er ist wegen mir oder unserer Beziehung unzufrieden)?

      Nun meine Frage, wie kommen wir da raus? Beziehungspause mit so wenig sehen und sprechen wie möglich (einer ist abends nicht da oder zieht sich innerhalb des Hauses zurück) und jeder macht “sein Ding” und abwarten, was passiert, mit der Gefahr, sich noch weiter zu entfernen? Nägel mit Köpfen machen und sich auch räumlich trennen (dann wird es wahrscheinlich meinerseits kein Zurück mehr geben)? Gemeinsam dran arbeiten? Ich habe wirklich Angst davor, daran zu zerbrechen. Phasenweise sage ich mir, wird schon wieder, er wird schon wieder sehen, was wir haben, eine halbe Stunde später denke ich mir, eine Trennung wäre wohl doch das beste, dann denke ich mir wieder, ich nutze die Zeit, mich mehr auf mich zu konzentrieren, werde aber fast verrückt bei dem Gedanken, das allein auszustehen. Ich möchte aktuell aber auch nicht mit Freunden/ Familie darüber sprechen, weil wir diese Situation ja schon mal hatten. Außerdem ist gestern die Mutter meiner besten Freundin gestorben, die hat aktuell andere Probleme.

      Bin grad wirklich verzweifelt. Hinzu kommt, dass ich aktuell finanziell voll von ihm abhängig bin, ich habe nicht mal ein eigenes Auto und mein ganzes Geld steckt im Haus. Das heißt, selbst wenn ich gehen wollte, wohin -wie? Ich weiß nicht ein noch aus….

      Antworten

        ich verstehe deine verzweiflung, allerdings kann ich es wirklich nur in einem blog mal aufgreifen. ich kann dir hier in den kommentaren nicht weiterhelfen und möchte es aus respekt vor den zahlenden klienten auch nicht. ich kann dir nur sagen – solange sich für ihn nichts ändert, gibt es keinen grund, dass er etwas ändert.

        Antworten

Liebe Sabine,

Ich habe mir bereits einige deiner Videos angeguckt und beziehe sie auf meine aktuelle Situation. Aber ich merke wie ich innerlich hin und hergerissen bin.

Mein Freund und ich sind seit 7 Jahren zusammen und hatten ganz konkrete Zukunftspläne. Im Dezember wollte er noch mal ein Auslandsjahr in Australien machen, bevor der Ernst des Lebens beginnt. Im Februar besuchte ich ihn und habe meine, plötzlich auftretende, Angst geäußert, es könne sich etwas an seinen Gefühlen zu mir ändern und er könne merken, dass ich doch nicht die richtige sei. Alles artete total aus, er hat gemauert und es war bis zu meiner Abreise eine gewisse Distanz zu spüren. Grausam! Dennoch kann ich mir absolut nicht vorstellen dass er mich nicht mehr liebt und er die 7 Jahre wegwerfen könnte.
Ich bin nun wieder Zuhause und er hat mir mitgeteilt dass er erstmal zeit für sich brauche und das weiterer Kontakt alles schlimmer machen würde( er hat mich bei whatsapp blockiert! Das ist schon über 2 Wochen her). Ich bin am Boden zerstört und frage mich, ob ich diese Kontaktsperre akzeptieren soll oder ob ich ihm jetzt über ein anderes handy mitteilen soll, dass ich vorerst die Beziehung komplett beenden will.
Eigentlich will ich natürlich nur ihn, aber ich kann doch nicht alles mitmachen.

Ich wäre über einen groben Rat unglaublich dankbar!

Antworten

    Verstehe ich das richtig, du möchtest ihm drohen schluss zu machen, nur weil du dir nicht alles gefallen lassen möchtest? Was soll denn das bringen?

    Antworten

      Ich dachte, so würde ihm mal bewusst werden, wie es ist wenn er mich nicht mehr “sicher hat”. Ich bin einfach so verzweifelt, ich weiß das ist auch nicht die feine englische Art.

      Also doch besser warten? Ich hatte mir auch schon viel zur Kontaktsperre durchgelesen, allerdings ist es ja nun von seiner Seite dazu gekommen. Normalerweise sollte man selbst ja den Kontakt herunterfahren.

      Antworten

Hallo Sabine, danke für die schon sehr vielen Hinweise auf deiner Seite.
Aber folgendes Problem in meiner Beiehung.
Ich bin seit über einem Jahr mit meinem Partner zusammen. Wie haben alles geteilt, Urlaub, Freizeit, gelegentliche Treffen zum Essen oder Kinobesuch. Nach ca. einem dreiviertel Jahr, fing alles an. Ich muss dazu sagen, dass wir beide Berufstätig sind und ich in Schichten arbeite und wir nicht zusammen wohnen. Trotzdem haben wir immer Zeit für einander gefunden und wenn es mal für eine halbe bis Stunde in der Woche war. Bedingt der begrenzte Zeitraum auf Grund meiner Schichten und seiner ständigen Überstunden/Bereitschaftsdienst. Wir haben es aber unter einen Hut bekommen und waren auch soweit zufrieden. Irgendwann kam dann die Zeit , an dem wir mehr oder weniger nur noch ausgelaugt (auf Grund der Arbeitszeiten von beiden Seiten von täglich fast 10 h und mehr) waren, dass unser Sexleben gleich null sank. Wir konnten aber beide damit umgehen. Irgendwie machte sich doch mehr oder weniger der Alltag breit. Die täglichen Nachrichten per Whatsapp wurden weniger. Wir trafen uns zwar hin und wieder mal, aber es fühlte sich anders an. Die Zuneigung auf beiden Seiten sank, mein Vertrauen auf seine Arbeitszeiten wurden immer misstrauiger, sodaß ich doch mehr oder weniger auch mal bei ihm überraschend zu Hause auftauchte.
Er blieb trotzdem auch jedesmal entspannt und locker mir gegenüber.
Wir führten einige Gespäche, was uns nervt oder was wir am anderen in Ordnung finden und wertschätzen. Unter anderem sagte er mir, dass er die Whatsapp Nachrichten mit lustigen Bildern vermisst, dass er sich wieder auf mich freuen müsste, ich wäre tief in seinem Herzen, der möchte mich nicht verlieren und es hätte nichts mit mir zu tun, aber möchte momentan keine feste Beziehung.Hääääää? Gab mir einen Kuss auf die Wange und ich ging.
Es kam der Tag, ich war zufällig in seiner Gegend, als ich spontan bei ihm vorbeifuhr.Kurz zu sagte er mir, er würde Freitag nach Arbeit gleich weg fahren (zu einer Bekannten, ging von meiner Seite her auch in Ordnung) um dort einiges für sie zu erledigen. Da ich aber wie gesagt in der Gegend war, fuhr ich vorbei und musste feststellen, er war noch zu Hause. Na hübsch, also ich mein Auto geparkt und zu ihm hin. Wir unterhielten uns ganz normal und er meinte er würde gleich los fahren. Alles so weit gut. Aber durch seine ganze aufgeregte Art und Weise wurde ich doch schon unsicher und misstrauig. Er wirkte irgendwie nervös. Der drückte mich und ich fuhr los. Unterwegs blieb ich halt mit dem Auto liegen und wunderte mich schon dass er nicht vorbei fuhr, zumal der Weg zur Bekannten eigentlich hätte an mir vorbeiführen müssen. Nicht weiter tragisch. Am nächsten Morgen vor Arbeit fuhr ich bei ihhm vorbei um nach dem Rechten zu sehen, ich hatte keine Ahnung, was los war, als widerrum sein Auto zu Hause stand. Ich versuchte ihn anzurufen, aber drückte weg. Meine Reaktion, ich schrieb einen Zettel, mit leb wohl und klemmte ihn unter seinen Scheibenwischer. In einer späteren Nachricht schrieb ich ihm dann per Whatsapp, es ist kein Abschied für immer, nur eine Pause für beide Seiten, Am gleichen Abend schrieb er mir zurück, dass die Bekannte erkrankt sein und er nicht gefahren sein. Warum sagt er mir es erst jetzt? Aus schweigen entstehen soviel Missverständnisse. Auch schrieb er mir im gleichen Atemzug er braucht jetzt bissl Ruhe und Abstand und er würde sich zur gegebenen Zeit mal melden. Und nun? Ich weiß nicht wie ich mit dieser Situation nch umgehen soll. Ich lieb ihn über alles, habe ihn immer wieder Grenzen gesetzt. Ich habe mich seither nicht mehr bei ihm gemeldet, er aber auch nicht bei mir. Wir sind beide in einem Alter (fast 50), wo man eigentlich weiss was man will und wie man sich dem Partner gegenüber verhalten sollte. Ich und er sind mehr oder weniger jeder für sich, Dickschädel. Geh ich nun auf ihn zu, oder soll ich warten, bis er es endlich tut? Wir haben sehr viel gemeinsam, leider auch die Sturrheit. Tschja und nun? Bitte bitte hilf mir bei der verfahrenen Kiste. LG Dana

Antworten

Hallo Sabine,
Ich bin seit 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Kurze Zusammenfassung:
Wir haben jetzt eine längere Zeit nichts gemacht und er zieht sich nicht nur bei mir zurück, sondern auch bei seiner Familie. Er sagte zu mir, dass es absicht war das er sich zurückgezogen damit er sich Gedanken um alles machen kann. Um seine Zukunft welchen Weg er gehen möchte und auch um unsere Beziehung. Daraufhin meinte er aber auch, dass es normal ist, dass man irgendwann so einen Gedanken hat bei einer langen Beziehung. Jetzt möchte er eine Auszeit, er sagte aber das er nicht damit Schluss gemacht hat und ich es auch nicht falsch verstehen soll. Aber er einfach Zeit braucht und er sich wünscht das ich ihm diese gebe und das mach ich schweren Herzens auch. Es fällt mir schwer nichts von ihm zuhören .. ich möchte nicht, dass er mich vergisst sondern ich möchte das er mich vermisst..
ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich damit umgehen soll.. ich bin überfordert .. ich möchte ihn nicht verlieren. Und meine Meinung ist, dass man zusammen alles schaffen kann. Alle Höhen und Tiefen. Es ist hoffentlich bloß eine Phase. Ich hab ihm gesagt, dass ich warten werde und das mach ich auch..
soll ich ihn jetzt besser ignorieren und warten bis etwas von ihm kommt ?
Ich hoffe, dass du mir helfen kannst..

Liebe Grüße

Antworten
Anonymous
9. Juni 2018 12:20

Hallo Sabine,
es ist wirklich verrück, mein Partner hat vor 4 Tagen Schluß gemacht (ohne Streit u der Info, dass man sich gegenseitig für sehr wertvoll hält. Der Partner fühlte sich aber vernachlässigt). Am nächsten Morgen kam eine SMS, “ob ich gut nach Hause gekommen wäre etc” (wir wohnen nicht zusammen) und das in so einem Plauderton. Dann noch eine. Ich habe versucht freundlich aber kurz zu antworten. War innerlich aber so aufgewühlt, dass ich eine Freundin fragen musste, was ich tun soll. Ihrer Meinung nach, sollte ich ihn auch fragen, wann er seine Sachen abholen möchte. Das hab ich bisher aber noch nicht geschafft. Heute kam wieder eine “wie’s mir geht”.. Vielleicht um zu checken wann er seine Sachen abholen kann. Keine Ahnung. Aber ich bin wieder total unsicher… Was wäre denn angebracht? Im gleichen Ton zu antworten, besser etwas sachlicher? Flunkern ist ja auch doof, so 4 Tage danach, aber schreiben, dass alles super ist, ist auch nicht wirklich glaubwürdig… Ich weiß einfach nicht recht. Hast du einen Rat?

Gruß Carola

Antworten

Liebe Sabine,
Nach knapp über einem Jahr Beziehung hat mein Freund mir nun vor 4 Tagen eröffnet, dass er etwas Abstand braucht.
Ich habe schon länger gemerkt, dass er nicht mehr so glücklich war und sich immer mehr zurück gezogen hat, leider hat er mir nie wirklich gesagt wieso. Das liegt wohl aber auch etwas an seiner Art und den “Wertvorstellungen” seines Vaters.

Er hat zudem vor 3 Wochen erfahren, dass er seine Abschlussprüfung seiner Ausbildung nicht bestanden hat und das, wo er sowieso schon damit zu kämpfen hatte, nicht zu wissen, was er jetzt eigentlich will und wohin mit sich.
Er hat auch immer gesagt, Familienplanung kommt für ihn höchstens dann in Frage, wenn er eine wirklich gute und solide Grundlage für eine familiengründung geschaffen hat. Kurz gesagt, hat er sehr großen Druck, was die Karriere anbelangt, zudem hat sich in der Zeit der Beziehung in seinem Leben viel verändert, der Wohnort, zwischenzeitlicher kontaktabbruch zu seinen besten Freunden etc…
Nun hat er eben gesagt, er hat seit einiger Zeit das Gefühl er weiß nicht mehr, wer er selbst ist und dass er einfach komplett unglücklich ist, wie sein Leben gerade verläuft.
Er hat auch gesagt, er liebt mich und will mich nicht aus seinem Leben streichen und will jetzt auch eigentlich nicht so “Schluss machen” hat aber auch nicht klar eine “Beziehungspause” angesprochen. Er hat einfach das Gefühl, er schafft es nicht, sein Leben zu ordnen und mir dabei das zu geben in der Beziehung, was ich verdient hätte. Und ich habe schon gemerkt, wie ich darunter gelitten habe, seine Situation zu sehen und quasi “machtlos” zu sein und ihn zudem nur 1mal die Woche zu sehen (86km Entfernung, kleine fernbeziehung quasi)

Für mich geht gerade eine Welt unter, weil ich für mich gemerkt hab, dass ich nicht mehr ohne ihn möchte und er hat auch gesagt, dass er sich von dem Abstand halt genau dieses Gefühl erhofft, aber wir haben nicht wirklich klare Regeln, geschweige denn einen Zeitraum abgemacht und das macht mich wahnsinnig.
Ich vermisse es ihm Dinge zu erzählen, ich würde ihm zu gerne einfach schreiben und traue mich aber nicht. Ich versuche positiv zu bleiben, denn ich glaube schon, dass die Liebe stark ist, aber ich habe trotzdem große Angst, dass sie es nicht ist und er sich einfach nie wieder meldet.
Es ist halb 3 Uhr morgens und ich sitze mit heulkrämpfen auf dem Sofa, habe das Gefühl kaum Luft zu bekommen und weiß nicht mehr wohin mit mir …

Liebe Grüße
Emily

Antworten

    Vielleicht wäre ihm Sicherheit geben eine gute Lösung, auch wenn es für dich hart ist, eine Beziehung zu pushen die auf der einen Seite eh schon überbelastet ist wäre womöglich das Ende.
    Vielleicht braucht er einfach ein wenig Freiraum zur zeit, aber ich denke, dass es dennoch nicht verkehrt wäre ihm ab und zu, zu schreiben, wie es ihm geht oder was er gerade so macht, aber halte eine SMS im Zaum und übertreib es nicht, warte seine Antworten ab.
    Geduld ist hier ein großer Faktor !

    Hoffentlich konnte ich helfen.
    LG S~

    Antworten

Liebe Sabine,
mein Freund und ich sind seit 5 Jahren zusammen und wir führen eine sehr harmonische Beziehung. Er ist lieb, fürsorglich, intelligent und wir lachen viel zusammen. Seit 1 Jahr habe ich immer wieder Zweifel an der Beziehung, bin aber nicht sicher wo diese herrühren. Ich habe ihm das gesagt und er war sehr schockiert. Wir haben uns nun drei Wochen nicht gesehen, hatten jedoch trotzdem noch Kontakt. Kommende Woche treffen wir uns wieder und ich bin immer noch nicht sicher, wie es mit uns weitergeht … er ist rundum perfekt und trotzdem habe ich diese Zweifel. Vielleicht kannst du mir Tipps geben herauszufinden, ob es an meinen Gefühlen zu ihm liegt oder an anderen Umständen (viel zu tun, sehen uns nur am Wochenende, bindungsangst?!). Ich war sehr traurig die letzte Zeit , weil es eine perfekte Beziehung sein könnte, sie es aber gerade nicht für mich ist… und ich alleine dabei das Problem bin. LG Vera

Antworten

Hallo Sabine,

Ich bin nun schon gut 4 Monate bzw. war mit meiner Freundinn zusammen, und hatten die letzten 2 Wochen unseren ersten gemeinsamen Urlaub (was vll. doch zu früh war), es fühlte sich leider an wie zusammenziehen / zusammen Wohnen da wir nur ein Zimmer hatten (bei 6 Leuten) bzw. ein Appartement mit 2 Schlafzimmern und 2 Couchen (eine ausziehbar)…
Naja wie dem auch sei, zurück zum eigentlichen Thema…
Wir haben sehr oft Meinungsverschiedenheiten gehabt in diesem Urlaub und leider kaum Spaß gehabt, auch der Sex blieb (oft) aus da sie ja schon eine kleine Tochter hat (1) die im selben Raum schlief… was ich so auch nicht gewohnt war da ich Jahre lang allein war und somit andere Wege fand mich zu erleichtern…
Also das war schon mal eine Sache die mich ein wenig genervt hat, und da sie nicht einmal annähernd körperliche nähe zulies (ausser am ersten Tag, und da hab ich es versemmelt mit dem Spruch “Ich bin schon leise dass die kleine schlafen kann” , danach lief nix mehr ausser einmal… wo wir beide es dann doch schon dringend nötig hatten :-S ), weil es eben so heiß war (30-38 grad Tagsüber und Nachts auch dementsprechend heiß) denke ich…
Also bevor ich jetzt komplett den Faden verlier und einen Roman schreibe, fass ich mich nun kurz…
Wir haben sehr oft gestritten / hatten Meinungverschiedenheiten
Ich habe sie etwa 2 oder sogar 3 mal zum weinen gebracht, was mir selber aber auch nicht half sondern auch weh tat…
Nun vor 2 Tagen hat sie mir ins Gesicht gesagt dass Sie einfach nichts mehr empfindet und die Beziehung beenden will und ich, dass ich es verstehe und eine Beziehungspause/Trennung für sinnvoll halte, also einfach den Kontakt mal liegen lassen und jeder hat zeit für sich…

Meine Frage ist nun folgende:
Kann man wirklich die Gefühle abtöten? Mag Sie mich wirklich nicht mehr?
Weil ich Liebe sie noch, und es tat weh eine Beziehungspause / Trennung einzugehen und nun bin ich 2 Tage schlaflos (Gott sei Dank gibts einen Schlaftrunk Namens Alkohol … :-/ eine temporäre Lösung) bzw . habe kaum od. schlecht geschlafen und fühle mich schwach, und die Welt um mich herum ist ein trostloser Ort , ich sehe fast schon alles schwarz weiß (ungelogen) !!
Und ist eine Beziehungsoause nun sinnvoll, wie lange soll ich warten, soll ich mich von alleine mal melden …was soll ich nur tun?
Ich will sie nicht endgültig verlieren, auch wenn es vielleicht schon zu spät ist ;-(
Das schlimmste ist ja, dass wir auch noch Nachbarn sind und uns so auch sehen…

Hier noch ein paar Fakten:
Ihre Gründe für die Trennung od. Beziehungspause waren folgende:
– Kind/Baby kriegt wieder Zähne (die Eckzähne)
– Ihr fällt gerade alles auf den Kopf und sie hat keine Zeit für meine Kindereien (Ich bin ab und zu ein ziemlicher sturkopf und spinner)
– Sie empfindet gar nichts mehr für mich (sie hatte einen nüchternen Blick aber irgendwie leer… …. müde…)
– Sie dachte ich ändere mich aber so wie ich jetzt bin/war …
(aber ganz ehrlich, kein Mensch ändert sich von heute auf morgen, das hab ich ihr auch gesagt dass ich zeit brauche …)

Also was meinst du/ihr… bitte hilf/helft mir weiter, jede Antwort wäre hilfreich ;-/

Antworten

Hallo Sabine,
muss mir jetzt auch etwas von der Seele schreiben. Ich bin mit meiner Freundin jung zusammengekommen (Sie 18 & ich 20Jahre). Mittlerweile haben wir zu 2t viel durchgemacht, Haus gekauft & komplett renoviert. Jeder hatt durch zu viel Arbeit einen Burn Out. Streiterein gab es keine bei uns, konnten immer alles vernünftig klären. Mittlerweile sind wir 18Jahre zusammen, haben ein tolles Haus usw. Vor 3 Wochen hat Sie sich eine Auszeit genommen (keine Probleme davor, auch noch auf Urlaub gewesen) & ist seit dem bei Ihren Eltern. Wir haben uns 2-3 mal gesehen und telefoniert. Sie mag mich, ob Sie eine gemeinsame Zukunft mit mir will weiß Sie aber noch nicht. Sie ist in Selbstfindung usw. Weiters hatte Sie was mit einem Typ wie Sie ausgezogen ist, hat Sie mir ehrlich gesagt & das ist auch gleich wieder vorbei gewesen. Das kann ich Ihr sogar verzeihen, in der Auszeit merke ich wie sehr ich Sie Liebe. Keiner von der Familie versteht die Situation, es war absolut nicht vorhersebar. Jetzt muss ich woll Geduld haben, das ich Sie Liebe weiss Sie. Habe Herzrasen & starke Weinkrämpfe, aber da muss ich woll durch.

Antworten

Ehm hi. Mein Freund und ich haben eine bz Pause beschlossen weil es in letzter Zeit auf und ab ging. Nun sind wir in 10 tagen , 1 Jahr zsm und ich finde den Datum sehr wichtig, aber in einer bz Pause sich dann an dem Datum zu treffen? er hatte wie ich keine Lust an dem Tag sich zu treffen, da alles eh komisch ist. Nun wäre meine Frage was ich machen soll. Er meinte wir könnten den datum verschieben und dann nachholen, dass will ich aber auch nicht. Was soll ich tun?

Antworten

Hallo,

ich befinde mich derzeit in einer Situation in der ich mich nun zum 4 mal befinde. Mein Freund hat mich betrogen. Wir sind seit 10 Jahren zusammen und wohnen seit 4,5 Jahren zusammen. Jedes mal war der Betrug anders. Von Fremdknutschen im suff auf einer Party, über heimliches treffen mit der besten Freundin, rumknutschen beim treffen mit seiner Ex und nun Sexnachrichten und heimliche treffen mit der Kollegin. Angeblich hatte er nie fremd Sex. Mittlerweile ist mein Vertrauen aber recht ramponiert. Ich denke immer alles läuft so gut und denn fällt einem sowas vor die Füße. Wir haben eigl eine glückliche Beziehung. Klar ist nicht immer alles rosig aber wir streiten uns selten und sind sehr glücklich. Jetzt habe ich herrausgefunden das er mit seiner Kollegin chattet. Extreme Nachrichten über Sexvorstellungen und auch Oberkörperfreie oder erotisch angehauchte Bilder. Nicht ganz nackt oder so. Für mich ist es aber dennoch ein Betrug, da er mich angelogen hat und diese Nachrichten meiner Meinung nach über flirten hinausgehen. Ich hatte ihm vor 3 Jahren als er sich mit meiner besten Freundin heimlich getroffen hat (heimliche treffen und zweimal geküsst (1mal davon betrunken) gesagt wenn er mich nochmal so verletzt bin ich weg. Und nun stehe ich da und trau mich nicht einen Schlussstrich zu ziehen. Er ist meine erste große Liebe und ich liebe ihn immernoch sehr. Ist das falsch? Sollte ich ihm noch eine Chance geben? Wie viele Chancen darf ich gewähren bis es ok ist zu sagen wir haben es versucht und sind gescheitert? Ich kann jedenfalls nicht damit leben das er untreu ist. Ich sehe auch die schuld bei mir selber ich bin jeden Tag 12 Std. außer Haus und bin offt kaputt. Jedoch haben wir trotz dem noch oft guten Sex und ab und zu auch sehr Guten. Aber wir unternehmen nicht viel allein (sehr häufig mit Freunden) was ich ihm auch schon gesagt habe das ich desswegen unzufrieden bin. Er meinte als ich Ihn zur Rede gestellt hab, dass er mich liebt und es wäre ja nur schreiben und sonst wäre nichts gelaufen. Für ihn war das gar nicht betrügen sondern irgendeine Art von flirten. Ihm tut es sei leid. Und er möchte kämpfen um mich nicht zu verlieren. Aber er hat auch gestanden das er manchmal sowas braucht.. also firten nicht ganz so extrem. Gegen flirten generell habe ich ja nichts so lange es nicht übertrieben wird. Ich flirte ja auch mal. Die Kollegin mit der er sich ausgetauscht hat ist auch nur noch eine Woche in seiner Firma da Sie die Stelle wechselt. Und die beiden haben es bereits beendet. Was soll ich tun? Ihn erstmal auf Abstand halten? Komplett von vorne beginnen oder einfach weitermachen? Ich möchte wenigstens sehen wie er versucht mich zurückzugewinnen und sich bemüht. Sollte ich vorrübergehend ausziehen? Oder reicht es das jeder seinen Bereich hat? Er schläft im Gästezimmer und ich im Schlafzimmer? An meine Freunde uns Verwandten kann ich mich nicht mehr wenden, da er es schön öffter getan hat. Raten die mir natürlich alle Schluss zu machen, was ich auch verstehen kann. Mein Herz und mein Kopf sind sich auch nicht einig. Desshalb wende ich mich heute an Sie und hoffe das Sie mir einen undvoreingenommen Rat geben können.

Vielen Dank

Antworten

Hallo Ich bin mit meiner Freundin 1 jahr zusammen wir haben öfter streit der auch Verletztend wird jetzt hat sie gesagt sie möchte eine Pause von bis zu 3 Monaten um zu schauen ob die Gefühle noch da bleiben und stark sind ich soll mich nicht melden sie in Ruhe lassen wir haben auch jeder ein Kind die sich verstehen sie sagt sie liebt mich aber brauch Zeit weil sehr viel verletzende Sachen gesagt worden sind wie soll ich das verstehen

Antworten

Hey Sabine,
ich habe folgende Frage: Ich bin nun ca. 6 1/2 Jahre mit meiner Freundin zusammen und sind auch schon verlobt seit 2 Jahren (heiraten war bisher bissle schwer aufgrund von paar Sachen). Wir hatten öfters mal unsere Schwierigkeiten, aber im Großen und Ganzen lief es ganz gut. Bis vor 1 bzw. 1 1/2 Monaten. Ihr wurde alles irgendwie zu viel. Sie hat auch was mit der Psyche, hat da auch schon lange Hilfe und war ihr immer an der Seite gestanden. Auf jeden Fall machen wir ne Pause jetzt seit fast einer Woche. Treffen tun wir uns nicht. Ich habe ihr gesagt, dass ich ihr die Zeit zum Nachdenken und allem, was Sie braucht, gebe. Ich werde mich auch erstmal nicht melden. Das hat Sie auch so akzeptiert und natürlich kamen die Tränen, Umarmung und ein “Tschüss” an der Tür. Für mich ist es so, dass ich ihr den Freiraum geben möchte und Sie mit nichts zu bombardieren will. Ahh, und eine wichtige Info noch. Sie wollte eine Pause von einem Jahr, bis ich mein Studium fertig habe und das wir dann weiter machen können, worauf ich hin gesagt habe, dass das keine Lösung ist. Ich gebe ihr eine gewisse Zeit (für mich so 1 – 1 1/2 Monate) und komme dann nochmal auf Sie zu um mit ihr zu reden. Nun, diese Pause hat schon begonnen und 1 Tag später meldet Sie sich, wie es mir geht und was ich mache, per Messenger. Ich habe ihr erst auf den nachfolgenden Tag geantwortet. 2 Tage später wieder kommt eine Nachricht, wie es mir geht und wie es bei mir bei der Arbeit läuft und so. Nun zu meiner Frage. Ich verstehe es nicht. Eine Pause wollte Sie, um sich über alles im klaren zu werden. Dennoch meldet Sie sich sehr oft. Sie wollte auch über das Jahr, wo die Pause stattfinden sollte, dass wir “nur” Freunde sind. Aber wie oben beschrieben, ist das keine Option für mich. Wie soll ich auf das reagieren? Soll ich ihr zurück schreiben? Oder erstmal nicht? Ich meinte auch, dass telefonieren für mich besser ist als blöde Nachrichten zu schreiben. Schon an dem Tag als die Pause begonnen hat. Naja. Wie soll ich mich im Endeffekt verhalten? Vielleicht weißt du Rat.

Antworten

Ich bin 37 und habe vor 3 Monaten eine traumhafte Frau kennen gelernt. Bereits nach 2 Monaten waren wir zusammen !, der Wahnsinn. Lustiger weise hatten wir beide zur selben Zeit Urlaub und Sie bot mir an mit zu kommen, ich war skeptisch habe aber zugesagt und war glücklich. Die erste Woche war traumhaft, ab der zweiten Hälfte hat Sie sich komplett verändert ! Kein Glanz mehr in den Augen, kein Lächeln und auch sonst total emotionslos, Ich habe mich total überflüssig gefühlt. Darauf angesprochen meinte Sie das es Ihr alles zu eng wäre und die Gefühle auch weg wären. (Sie vermutet auch Nebenwirkungen der Pille, 4 Wochen vorher angefangen) Bei einem weiteren Gespräch sagte Sie mir das meine Anziehungskraft auf Sie weg wäre, außerdem gab es von Ihrer Seite Zukunftsängste, (Job Weiterbildung)
Ich bot Ihr an neben Ihr zu stehen und Sie zu halten egal wann und egal wo, hat leider nicht geholfen. Sie wollte eine Kontaktsperre auf unbestimmte Zeit und nur von Ihr auflösbar, ich habe zugestimmt, weil Sie mir extrem wichtig ist.
Nach einem ganzen Tag hat Sie sich bei mir gemeldet, “Man kann ja per WA und Telefon in Kontakt bleiben, wenn mich das beruhigt” Ich war perplex, habe Ihr aber erst am nächsten Tag geantwortet. Wir haben uns per WA geschrieben, richtig gut, ehrlich und offen und Sie hat viele schöne Dinge geschrieben, ich war wirklich gerührt. Über 2 Std. haben wir hin und her getextet, wie gesagt sehr vertrauensvoll. Sie meinte das das alles nichts mit mir zu tun hat und es an Ihr läge. Es gäbe da etwas in der Vergangenheit mit dem sie aktuell kämpft und von dem Sie denk das es Sie mir gegenüber hemmt. Ich habe Ihr unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass ich für alles Verständnis habe und Ihr gerne zuhöre um zu verstehen worum es geht, darauf gab es leider keine Antwort.
Aktuell schreiben wir uns 1-2 mal am Tag, aber eher verhalten. Diese Ungewissheit was wann passieren wird macht mich wahnsinnig. Ich würde Ihr so gerne zuhören, um das alles zu verstehen, möchte Sie aber auch nicht bedrängen.
Sie ist mir so wichtig wie noch keine Frau zuvor und ich möchte Sie auf keinen Fall verlieren.
Haben Sie einen Rat für mich ?

Antworten
Manfred 😳
4. Oktober 2018 5:44

Hallo Sabine .
Hilf mir !!
Meine Frau sagt das sie mich nicht mehr Liebe und sich nicht mehr angezogen fühlt von mir .
Wir hatten im Letzten Jahr einiges das und in diese Situation gebracht hatte wie :
Ich bin nicht meinen Mann gestanden und habe zum Teil meine Familie nicht immer verteidigt da ich meine Verwandschaft kenne und glaubte es ist nicht so schlimm , war ein Sehr Großer Fehler . Weiteres bin nich ein sehr schlechter zuhörer und teils nicht auf meine Frau eingegangen…
und das mit meinem Vater ist sowieso ein eigenes Kapitel , er ist Dominant hat uns eigentlich nie was zugetraut und uns alles abgenommen was teils bequem war aber er es für sich entschied … da verstehe ich meine Frau ha das sie weg will von hier was okay ist aber die will auch von mir erg . Sie will eine Trennung suf zeit um zu sehen ob sie mich noch liebt oder nicht . Sie will unsere ehe und kinder noch nicht ganz aufgeben . Aber da ist dann noch ein mann den sie in dieser zeit kennen gelernt hat und den si jetz mal kennenlernen will um dich ihrer Gefühle klar zuwerden . Doch irgendwie sehe ich meine Felle dahinscheimmen obwohl wir slles ausführlich besprochen haben.. wie ernst ist das mit dem anderen ??
Hat meine Frau noch Liebe oder lügt sie sich an und die Liebe ist noch da ??
Bin fertig und verzweifelt !!
Bitte helft mir zu verstehen oder wer weis was ich tun soll ??

Antworten

Liebe Sabine
Ich bin mit meinem Freund jetzt schon fast 1 1/2 jahre zusammen. Früher haben wir alles zusammen gemacht und so aber ab dem letzten halben bis viertel jahr habe ich das gefühl, dass er die lust verlohten hat. Wir haben immer so viel gelacht und so schöne erlebnisse zusammen erlebt aber seit da hat er nicht mehr richtig lust was mit mir zu machen oder sucht oft nicht mehr so die nähe zu mir. Er hat in den letzten 2 Monaten auch schon 3 mal vorgeschlagen eine Pause zu machen. Doch dies brach er immer nach 20 min ab weil er gesagt hat des er des nicht kann und so. Jetzt haben wir worklich eine pause gemacht seit 3 tagen schon. Diese soll höchstens 2 wochen gehn weil er sich dadrüber klar werden will ob er mich noch liebt. Wir haben eigentlich ausgemacht das wir in der zeit kein kontakt haben aber er schreibt mir trotzdem öfters (jeden tag min 1 mal). Ich liebe ihn noch sehr und mich belastet die pause und des weis er auch. Er sagt mir wenn er mir schreibt auch oft des er es sich gut vorstellen kann nach der pause wieder mit mir zusammen zu kommen aber mich verletzt des nur umso mehr weil ich angst habe des er es sich dann doch anders überlegt. Außerdem haben wir in der pause unseren 1 1/2 Jahrestag, des es mir umso schwerer macht. Auch schreibt er mir da wir eigentlich geplant haben an halloween uns mit einem gemeinsamen freundeskreis zu treffen, ob ich trotzdem kommen will und so:( ich weis aber nicht ob des gut wäre. Andererseits zeigt er aber bei so festen oder partys mir oft auch mehr Zuneigung und so.
Kannst du mir bitte vorschlagen wie ich mich am besten verhalten sollte?
Danke
Liebe Grüße Annika

Antworten

Hallo,
ich weiß eine Antwort werd ich hier nicht bekommen, da soviele ihre Probleme hier reinschreiben, aber darüber schreiben hilft mir auch schon mal.
Problem: ich bin mit meiner Freundin ab den morgigen Tag 3 Monate zusammen^^ wir kennen uns allerdings bereits jahre 2011. Aufgrund der Entfernung 620 km es damals aber sein liesen bis eben vor 3 monaten wieder getroffen bzw war ich gleich eine woche bei ihr. Da haben wir gesagt wir versuchen es. Ich Selbständig hab mir seitdem soviel zeitraum wie möglich geschaffen nahezu wöchentlich am Wochenende fuhr ich zur ihr. spähtestens jedes zweite Wochenende wo wir uns sahen. Nun kriselt es seit 3 wochen wo der blöde ICE brannt war. Hier wär sie zum ersten mal zu mir gekommen. Dies gab ihr den Anstoß mit dem denken anzufangen und wenn eine Frau schon mal sagt sie denkt nach…kommt nie was gutes dabei raus….zukunftsfrage eben und hat nun Ruhe und Abstand gefordert um nachzudenken über ihre Gefühle. Ich bin ein Beziehungsmensch war vor ihr 10 jahre single davor wiederum 8 jahre in Beziehung. Ich möchte sie verstehen ihr die Zeit geben, nur hat sie es nie richtig gesagt und ich mich absolut nicht auskannte….profilbid von uns beiden gelöscht weniger kontakt wochenend besuche abgeblockt bis ich dies ignorierte und sie besuchte um ein Gespräch unter vier augen. Ich brauche das persönliche nicht whatsapp scheiß oder Telefon. Das war dann gut auch für Sie. sie sprach ich sprach sie weinte ich weinte…..
wir haben leider nichts ausgemacht wie lange oder wer sich melden soll. Ich habe ihr aber klar gemacht das ich hinter uns stehe und es lösungen immer geben wird wenn man miteinander redet/arbeitet. in der Zwischenzeit waren ja so Anlässe wie ihr Geburtstag dann ihre Geburtstagsfeier oder geplante aktivitäten mit Freunden hier hat sie mich überall ausgeladen( das schon ne Belastungsprobe) über mein Geburtagsgeschenk hat sie sich aber gefreut. Ich vermute sie versucht mit Kopf zu entscheiden …das kann nicht klappen….und möchte es abwürgen. Sie sagte ja auch sie weiß nicht ob sie das kann darum lieber jetzt als später. Sie meinte auch das ich wohl weiter sei als sie mit dem verliebt sein
Wie soll ich mich nun weiter verhalten? nun haben wir 4 tage gar kein Kontakt und seit 3 Wochen ist diese Anspannung leztes Treffen Wochenende 14 tage. Davor war natürlich alles super pläne heirat wie es hald so verliebte machen wird da auch gesprochen. Ich halte von dem nciht viel mit Abstand…ist ja nur aufgeschoben in einer Partnerschaft sollte man gemeinsam ein problem lösen können, klar wenn einer mal Ruhe braucht soll er sie haben aber die Zeit nun wird mir relativ zu lange jetzt.

Danke derweil mal
grüße

Antworten

Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen..
Ich und meine Freundin sind seit gut 8 Jahren ein paar haten zwar schon Mal uns getrennt aber hatten uns wieder gefunden vor 2 jahren. Jetzt ist es passiert das wir eine Pause haben seit Sonntag aber sie sagt daß sie mich trotz dessen liebt.. wir hatten uns öfter gestritten nach dem Motto aus einem Mücke wird ein Elefant .. ich weiss nicht was ich tun soll ich habe Angst wenn ich mich melde das sie sich noch mehr distanziert ich habe ihr versprochen dass wenn wir uns hinsetzen unsere Fehler aus bügeln das es besser wird, jedoch habe ich Angst wie ich schon meinte.. ich will sie Überarschen mit einer Überraschung meiner Seitz das ich das nicht alles beenden möchte wegen so etwas ..

Ich hoffe ihr könnt mir helfen Dankeschön..

Antworten

Hi Sabine,
Meine Freundin und ich sind seit fast 14 Jahren zusammen. Haben die letzten Monate sehr viel gestritten und uns gegenseitig voneinander entfernt. Haben mehrere Wochen in getrennten Zimmern geschlafen. Zuneigung und Sex haben wir leider nicht mehr. Habe sie schon so oft gefragt was den los ist und ob ich was falsch mache, da sie immer kühler zu mir wurde. Habe aber leider irgendwie keine richtige Antwort bekommen. Sie ist jetzt auch schon paar mal bei einer Psychologin gewesen. Leider habe ich nicht genau erfahren was gesprochen wurde. Haben letzte Woche dann eine beziehungspause ausgemacht. Habe gedacht das sie ihre Gedanken und sorgen in Ruhe überdenken und analysieren kann. Mir hat das so weg getan die Koffer zu packen und zu meinen Eltern zu ziehen. Hab halt gedacht das sie in unserem gemeinsamen Haus bleiben kann, und ihre Ruhe vor mir hat. War in den letzten Wochen bestimmt auch nicht der liebste Partner, weil mit die ganze Ungewissheit so beschäftigt hat, dass es bei mir im Kopf nur noch darum ging. Bemühe mich so um die Beziehung, aber das ist Grad so einseitig und das tut verdammt weh. Lenke mich Grad mit Kumpels und joggen ab…. aber der Gedanke an die Zukunft ist jeden Tag da. Hab auch schon einige Sachen gelesen und einen plan zu rettung der Beziehung aufgestellt. Die Sachen geben mir ziemlichen halt hoffe nur das ich nicht enttäuscht werde. Halt auch den Kontakt zu meiner Freundin recht knapp, damit sie einfach Ruhe hat und nicht ständig mit mir konfrontiert wird. Werde über Weihnachten und Neujahr zu meiner Schwester nach Kanada fliegen und sie besuchen. Hoffe das es der Beziehung nicht weiter schadet.
Diese Hilflosigkeit ist sehr sehr anstrengend und benötigt viel Kraft. Hoffe das ich durchhalte und wir unsere Beziehung neu entdecken können. Tut gut zu lesen wie die anderen mit der Trauer umgehen. Hoffe das ich auch jemanden helfen konnte mit meiner Geschichte.
Vielleicht Sabine hast du mir ja noch paar Tipps was ich noch versuchen könnte, bzw nicht machen sollte.
Vielen lieben Dank im voraus für deine Nachricht.
Viele liebe Grüsse von Andreas B. Aus Ä.

Antworten

Hallo…
Gerne möchte ich mein Jahr 2018 schildern.
Im April erfuhr ich das mein Vater schwer krank ist.
Im Juni ist mein Vater dann mit 61 Jahren verstorben.
Es war eine schwere Zeit für mich und mein Ex-Partner hat immer versucht für mich da zu sein.
Ich habe ihn in meiner Trauer und Wut immer mehr weg gestoßen von mir.
War nur schlecht gelaunt und er war mein Prellbock.
Bis heute war es ein auf und ab in unserer Beziehung.
Ich war mit mir und der Trauer völlig überfordert, habe mich zurück gezogen, war lange nicht arbeiten.
Mein Ex-Partner zog sich immer mehr mit dem Alkohol zurück und versuchte sich damit zu betäuben.
Auch seine Ex-Frauen aufgrund seiner Kinder versuchten sich immer in unser Leben ein zu mischen.
Wo ich oft sauer war und es auch zu Streitigkeiten kam.
In jedem Streit habe ich zu meinem Ex-Partner gesagt das wenn es ihn nicht passt er doch seine Sachen packen und gehen soll 🙁
Dies hat er jetzt leider getan.
Seid 2 Wochen ist er bei sein Eltern und kurz vor Weihnachten zieht er in seiner neu angemieteten Wohnung.
Ich habe alles versucht das er nicht auszieht aber vergebens.
Er meinte diese Entscheidung trifft er nicht vom Herzen sondern vom Kopf her und das ihm dies nicht leicht fällt.
Als ich ihn fragte ob er mich noch liebt sagte er das da in ihm Liebe mir gegenüber ist.
Und als ich ihn fragte was ich tun kann das die Liebe zu mir bleibt und nicht verblasst sagte er „Erstmal an deinen Problemen arbeiten, sowie ich an meinen Arbeiten werde und den Freiraum den jetzt jeder von uns beiden hat nutzen um wieder zum alten und bekannten Ich zu werden.“
Ich liebe diesen Mann und es tut mir alles so leid.
Zu akzeptieren das er jetzt auszieht tut so weh.
Ich möchte um ihn und unsere Liebe kämpfen.
Nur wie ohne das ich ihn immer mehr von mir vertreibe.
Bitte helft mir 🙁

Antworten

Liebe Sabine,
ich hatte 5 Jahre eine Beziehung bei der ich nichtmals sagen kann ob sie einmal glücklich gewesen ist. Getroffen habe ich meinen Freund damals in der Disko. und dann haben wir erst ein ganzes Jahr, vor unserer Beziehung, uns nur in der Disko getroffen (eben nur an Wochenenden) und unter der Woche gar nicht. Man hat sich jedes mal wieder aufs Wochenende gefreut. Dann war er plötzlich vergeben. Weil ich ihn so gern hatte, tat ich unverletzt und wünschte ihm viel Glück.. Doch iwie gefiel ihm der Gedanke, dass ich damit so locker klar kam nicht, dass er wieder was mit mir anfing und verschwieg, dass er noch mit der anderen zusammen ist. Das ging einige Zeit, bis ich dahinter stiegt und mich mit seiner damaligen Freundin kurz schloss. Wir hatten danach eine ganze Woche Funkstille. Und ich kam auch klar. Es war für mich beendet. doch nach dieser Woche meldete er sich wieder und wollte eine ehrliche Beziehung mit mir. Wir haben es drei Monate versucht. Doch ich klammerte wohl zu stark. Ich hatte Angst ihn zu verlieren. Und obwohl klar war, dass er Schluss machen wollte, kaufte ich ihm etwas, was er sich gewünscht hatte und verabschiedete mich anschließend. Er hat nicht lange auf sich warten lassen, dann gestand er mir das erste Mal seine Liebe. Von da an waren wir zusammen. Doch er spielte viele Psychospiele mit mir, die mich in meinem Verhalten komplett veränderten. Immer wenn er mir weh tat, zahlte ich es ihm schlimmer heim, und er mir danach wieder. Ab und zu waren wir glücklich und konnten es nicht glauben, dass wir es bis dahin geschafft haben. Im ersten Jahr gab er sich auch sehr viel Mühe.. Adventskalender oder Maiherz blieb nicht aus. Auch Reisen schenkte er mir. Im zweiten Jahr wurde es von seiner Seite her weniger und von meiner immer mehr. Wir fuhren nur noch eintönig in den Urlaub, stritten uns auch des öfteren. Auch waren meine Erwartungen nach so einem perfektem Jahr sehr hoch gesteckt.. Aber sie wurden nicht mehr erfüllt. auch versuchten wir uns gegenseitig zu bestimmen.. Iwann kam der Zeitpunkt(ich war in der Ausbildung, er war bereits seit 7 Jahren ausgelernt) indem er unglücklich in seinem Beruf wurde und wechseln wollte. Sein Ziel war es in den öffentlichen Dienst zu gelangen. Schließlich fand er etwas in einem anderen Bundesland. Ich versicherte ihm, dass wenn er dort Erfolg hat, zöge ich nach meiner Ausbildung hinterher.. So war es dann auch. Ein halbes Jahr führten wir eine Fernbeziehung. Eifersucht plagte mich und wir setzten uns bei unseren Besuchen immer wieder unter Druck. Wenn du jetzt nicht das machst was ich will, kannst du zusehen wo du heute Nacht schläfst. Als diese schreckliche Phase vorbei war und wir zusammen ziehen sollten, War die Vorfreude auf ein gemeinsames Leben größer als der Streit. Als ich ihm hinterherzog ging es nur weiter Berg ab.. Wir verbauten uns einfach alles. Wir zogen zusammen, dann wieder auseinander, auf meinen Wunsch hin und dann wieder zusammen. Bei unserer letzten Wohnung merkten wir dann, dass die negativen Situationen sich einfach häuften. Trotzdem habe ich mich immer abhängiger gemacht, je weiter er mich wegstieß, desto näher wollte ich bei ihm sein. Jetzt war dann schon wieder eine Situation, in der ich keinen anderen Ausweg mehr gesehen habe, als wieder zurück zu ziehen. Nach meiner Ausbildung kam ich nämlich an eine Arbeitsstelle, die mich sehr überforderte. Unbezahlte Überstunden, und nach der Frage ob ich andere Sachen lernen dürfte, bekam ich nur noch mehr Arbeit, die ich zu erledigen hatte. Ich wehrte mich weder auf der Arbeit, noch kam ich zu Hause gegen seine Vorwürfe gegen an, dass ich meine Schnauze auf der Arbeit endlich aufmachen sollte und einfach gehen sollte. Alles in allem war ein so großer Druck unter dem ich litt, dass ich mir eine andere Arbeitsstelle suchte. Leider war die nächste Stelle ein Griff ins Klo. Nun war ich nicht nur völlig zerstört von meinem Job, sondern brach unter dem Druck zu Hause völlig zusammen. Ich entschied mich, mich kündigen zu lassen und mir eine andere Stelle zu suchen. Mein Freund fand die Idee zwar nicht perfekt aber wollte nicht, dass ich unglücklich bin.. Jedenfalls sagte er das. Und dass ich mir Zeit für mich nehmen sollte die ich brauche um wieder klar zu sehen. Doch die Zeit gab es nicht. ich war einfach fertig. Psychisch als auch Physisch. Der Druck zu Hause ließ nicht nach, sondern wurde von Vorwürfen seinerseits immer schlimmer, dass mir die Luft zum atmen wegblieb. Ich beschloss in meiner Heimat bei meiner Familie wieder einen Job zu suchen. Informierte meinen Freund darüber, dass ich ein Jahr bräuchte um mir klar zu werden, was ich beruflich machen möchte. Ob ich in meinem erlernten Job bleibe, ob ich noch studieren gehe(was zwar immer Thema gewesen ist, ich aber keinen Platz bekam) oder was völlig anderes ausüben möchte.. Er stimmte widerwillig zu. Aber ich weiß einfach nicht mehr wo mir der Kopf steht, wie es mit mir weiter geht. Ich wusste nur, dass ich so wie bisher nicht weitermachen konnte und auch nicht mehr weiter machen würde. Und dass wenn ich mir eine neue Arbeitsstelle suche nicht mit dem Gedanken an die Suche gehe, dass ich es nur für den Übergang, quasi als Überbrückung sehen würde, sondern dass ich mich reinhänge um so viel Erfahrungen mitzunehmen und auch neues erlernen kann. Tja, die Stelle meine ich zu Hause gefunden zu haben.. Gestern kam er sich dann von mir verabschieden und meinte, dass er nicht findet dass es zwischen uns so weitergehen kann. Dass wir uns auseinander gelebt haben und dass ich ihn bisher immer sitzen gelassen habe. Auch spielte die Meinung seiner Mutter mit in seine Entscheidung.. Die mich ab sofort nicht mehr unterstützen möchte in meinen Entscheidungen und meinem Handeln. Es täte ihm weh, soetwas von einer ihm nahestehenden Person zu hören.. Was soll ich tun? Ich habe ihm jetzt die Beziehungspause gewährt.. Etwas was ich nie gemacht hätte. ich habe ihn bisher immer wieder überredet, mit mir zusammen zu bleiben, weil ich angst vor unserer Trennung habe. Was rätst du mir? Mir geht es wirklich nicht gut. er hat die Pause auf 4 Wochen beschränkt. und es fällt mir wahnsinnig schwer ihm nicht hinterher zu laufen.

Liebe Grüße und bitte hilf mir

Paula

Antworten

    Hallo Sabine..
    Mein Freund und ich sind nun seit 3,5 Jahren zusammen. Seit einem knappen halben Jahr wohnen wir auch zusammen.
    Vor ca. 1 Jahr ging es los, dass er von sich aus kaum noch Sex wollte, bzw. Auch nicht immer Lust hatte, wenn ich es probierte. Da war ich natürlich oft geknickt und da sind dann auch mal Streitereien entstanden, da er nie beantworten konnte warum.
    Ansonsten kann ich sagen, dass die Beziehung immer super lief. Die letzten Monate hatte ich das Gefühl, dass er abwesender wirkt, er sich nicht mehr so hinein steigern konnte, in für mich wichtige Dinge. Die Unternehmungen zu zweit haben nachgelassen, wir unternehmen aber gemeinsam sehr viel mit Freunden. Und irgendwie konnten wir trotzdem immer abends kuschelnd einschlafen und uns sagen, dass wir uns lieben. Aber wenn ich mal einen schlechten Tag hatte, kam ich wieder mit dem Thema an, dass sein Interesse nicht mehr so da ist, warum er von sich aus so gut wie nie Sex will, und warum momentan alles so monoton wirkt. Ich habe schon mehrmals gefragt, ob er mich noch liebt. Er sagte immer ja, hat es mir auch oft geschrieben und auch durch Taten gezeigt. Aber die Kommunikation an sich und die Intimität sind einfach weg. Ich hatte vor 4 Tagen Geburtstag, da schien alles normal. Ich bekam tolle Geschenke und vor der Arbeit einen süßen Anruf von ihm. Wegen irgendeiner Kleinigkeit ging dann vorgestern eine Diskussion los. Und wir haben beide auf stur geschalten und uns mehr oder weniger in der Wohnung ignoriert. Gestern abend kam dann seine Frage, wie es weiter gehen soll. Ich dachte mir, endlich kommt er auf mich zu und wir können uns wieder versöhnen. Aber die Frage war nicht auf die Situation gerade bezogen, sondern auf unsere Beziehung.. Wie es weiter gehen soll. Ich fragte wieder wie vor ein paar Wochen, ob er mich noch liebt. Dann kam “schon noch irgendwie. Aber nicht mehr so wie früher. Ich kann es auch nicht erklären und es tut mir leid. Vielleicht würde ein paar Tage Abstand helfen”. In mir ist eine Welt zusammen gebrochen, da ich mir mit ihm alles vorstellen kann und das wie aus dem Nichts kam. Wir haben vor ein paar Tagen noch gesprochen, wie wir nächstes Jahr zusammen Bauen wollen, vor ein paar wochen sagte er noch, er hat schon eine tolle idee, wenn er mir mal einen Antrag macht usw.. Und jetzt das. Wir haben nicht gestritten bei dem Gespräch, als er mir sagte, dass die Gefühle schwinden.. Ich war fassungslos und hab geweint. Habe aber normal mit ihm gesprochen und gefragt, ob er denn noch einen Sinn sieht, für die Beziehung zu kämpfen. Er sagte, er weiß es nicht.. Wir sind dann beide schlafen gegangen. Also so mehr oder weniger… Er auf der Couch, ich im Schlafzimmer. Er ist jetzt in der Arbeit und mir geht es unbeschreiblich schlecht 🙁 ich hoffe, du kannst mir in irgendeiner Art und Weise etwas dazu sagen.. Ob das eine Phase sein könnte, oder plötzlich Angst vor der Zukunf, wir sind 25 und 26 und das ist ja auch ein Alter in dem sich viel ändert (man rückt ja doch den Themen wie Haus bauen, Heirat Kinder usw. Näher. Das waren aber auch immer seine Wünsche für später), oder die Situation mit dem zusammenwohnen (wobei wir das beide bis jetzt eigentlich als harmonisch empfunden haben) … eine Affäre oder einen Betrug schließe ich übrigens aus.
    Bitte hilf mir 🙁

    Antworten

Hallo.

Ich durchlebe gerade eine beziehungspause mit meinem “Freund”. Da ich sehr eifersüchtig war durch Fehler die mein ex machte, brauchte er den Freiraum. Mein Fehler. Verstehe ich auch. Und muss und werde das ändern. Auch hat er derzeit extrem Stress auf der Arbeit und wusste da schon nicht, wo ihm der Kopf steht. Ja, ich war ganz schön blöde und uneinsichtig…

Wir haben zwar, da es eh eine fernbeziehung ist, ausgemacht, um uns nicht auseinander zu leben, etwas Kontakt zu halten.

Ich habe es trotzdem geschafft mich anfangs nicht zu melden. Ich wollte wissen, ob er den Kontakt sucht. Ob er mich vermisst… Und ja, eine Woche später nur fing er an mich wieder sehr häufig anzuschreiben, möchte Silvester mit mir verbringen, hat mir Weihnachtsgeschenke besorgt, nennt mich wieder Hase und Schatz und redet vom zusammenziehen,… Usw. Auch ist er es, der jeden Morgen einen guten Morgen wünscht… Trotz alle dem möchte er die pause durchziehen bis ende Januar und hat mir versprochen, dass wir es dann auch wieder miteinander versuchen. Aber nun bin ich komplett verwirrt. Warum sucht er so den Kontakt, wenn ich mich nicht melde, aber wenn ich ihn darauf anspreche doch die pause zu beenden ist er wie verändert und sagt die Abmachung war eine andere, nämlich ende Januar. Wie soll ich das denn deuten?! Ich verstehe leider gar nichts mehr. Bitte um Hilfe wie ich das deuten muss, denn ich habe unheimlich Angst, dass ich dann doch verlassen werde…

Antworten

Liebe Sabine,
erstmal echt schöner Blog!

jetzt zu meiner kleinen “Krise”..
ich bin nun mit meinem Partner seit etwas über 2 Jahren zusammen. Es war nicht immer leicht da es für mich erst komisch war da er bereits eine Tochter hat – die ich aber ins herz geschlossen habe- und ständig Geldprobleme hat da er sich selbstständig machen wollte.

Ich hatte lange keine Beziehung und hab mir immer eine gewünscht… und jetzt hab ich eine und es ist nicht so wie man es in den filmen sieht..

– wir haben nicht immer viel unternehmen können da er ja immer jeden cent umdrehen musste
– zweimal die Woche haben wir seine Tochter in unseren kleinen 2-Zimmer Wohnung – leider viel zu früh zusammen gezogen wegen seiner Tochter
– und dann sind wir beide noch Stur da wir beide Steinböcke sind 😀

es ist ja nicht schlimm weil ich wollte mich darauf einlassen da es für mich schon so liebe auf den ersten blick war !

Jetzt da ja die verliebtheitphase vorbei ist… streiten wir immer mehr und es geht meistens immer nur um die Unordnung in der Wohnung oder um das Geld das fehlt… wobei ich seine Lage immer verstehen kann – aber ich eben in einer Beziehung auch Bedürfnisse habe wie auch mal an einem Wochenende wegfahren zu können!
Und während dem streit überwiegt eben die Wut und mein Ego… leider…

Das letzte halbe Jahr streiten wir auch sehr häufig und zwar “explosiv” aber es legt sich dann am gleichen tag wieder – also wir gehen nie auseinander und sehen und für zwei tage nicht…

jetzt ist die frage – das ich laut meinem partner nur noch das schlechte in der Beziehung sehe-
wäre es besser hier eine pause von einer Woche einzulegen ???
oder lieber nicht und sich lieber finden mit mehr unternehmen zu zweit ??

ich bin echt überfordert und frage mich ab und zu ob ich ihn dann überhaupt noch liebe da soviel Wut und ärger in mir überwiegt??
aber tief im inneren liebe ich ihn das weiss ich …

Würde mich sehr auf eine Antwort freuen … danke schonmal für das lesen 🙂

Antworten

Hallo Sabine,
mein Partner hat sich Ende 2018 nach einem Streit, der eskaliert ist, Knall auf Fall von mir getrennt. Nach dem Streit (wir hatten eine gemeinsame Wohnung) wollte er erstmal zu einem befreundeten Arbeitskollegen ziehen, um nachzudenken. Dann teilte er mir mit, dass er sich eine neue Wohnung sucht, dann teilte er mir mit, dass Schluss sei. Er bat mich, ihm beim Aus- und Einzug in die neue Wohnung zu helfen sowie seine Steuererklärung des Vorjahres zu erledigen, zwischendurch hat er wieder bei mir übernachtet (es kam zum Sex).
Aus Liebe tat ich das alles auch. Sehe jetzt erst, dass ich kaum auf mich geachtet habe, sondern alle Gefälligkeiten erfüllt habe, so wie er es gerade gewollt hat.
Da ich ihn noch sehr liebe, wollte ich für mich Freiraum gewinnen. Für mich war das alles nur schrecklich und schwer zu verstehen. Daher bat ich ihn mehrfach um Kontaktsperre, die er meistens missachtete, indem er mich immer wieder anschrieb. Um in alles Ruhe und Abstand reinzubringen hab ich ein Treffen mit ihm für Anfang März vereinbart. Bis zu diesem Termin hoffe ich, dass er sich auch über alles einmal Gedanken macht und wo sein Anteil am Scheitern der Beziehung liegt. Ich bin mir nicht sicher, ob das alles nicht ein großer Fehler ist. Schließlich hat er die Beziehung beendet. Es war dumm von mir, immer wieder auf seine Kontaktversuche einzusteigen. Weiß auch nicht, ob das Wiedersehen wirklich so viel Sinn macht. Ich habe in der Beziehung mit ihm erlebt, dass er sehr schnell ist in vielen Dingen. Die Annahme, dass er mit dem Beziehungs-Aus erstmal für sich Abstand gewinnen will, ist nicht abwegig. Er gibt mir den größten Anteil am Scheitern der Beziehung. Bin gerade aber ein bisschen ratlos und nicht so sicher, ob dieses Treffen überhaupt Sinn macht. Ich hab ihm eben seine gewünschte Steuererklärung zugeschickt, ihn darauf hingewiesen, dass man sich ja Anfang März sieht und zunächst den Kontakt blockiert.
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Antworten

Hallo Sabine,
Erstmal danke für diesen schönen und ehrlichen Blog!
Ich Stecke in folgender Situation. Mein Partner und ich wären nun zwei Jahre zusammen gewesen, doch hat er sich vor einer Woche von mir getrennt. Wir hatten eine wunderschöne Beziehung mit kaum ernsthaften Streiterein und vielen schönen Momenten hinter uns. Zu erst muss ich sagen, dass mein Exfreund sehr rational ist, in allem was er tut und denkt. Erfolg und Kariere stehen bei ihm an oberster stelle und da setzt er sich oft auch sehr unter druck und versucht meiner meinung nach Gefühle zu unterdrücken und mit gewalt gegenan zu gehen. Hier spreche ich nichtmal von Liebe, sondern auch ein Empfinden von Stress und Überforderung. Er versucht soetwas einfach zu ignorieren. Irgendwo liebe ich auch genau diese Zielorientierte Art, jedoch mache ich mir jetzt Sorgen, dass genau das unsere Beziehunh kaputt macht/ kaputt gemacht hat. Er steckt nun im Endspurt seines Studiums und hatte bereits vor zwei Wochen bei einem Gespräch angedeutet, dass er zur Zeit seiner Facharbeiten evtl eine Pause bräuchte um sich so gut wie möglich aufs Studium zu konzentrieren. Ich meinte zu ihm, dass er bei einem guten Grund, und das Studium ist einer, die Zeit bekommt, die er braucht. Unsere Beziehung lief allgemein sehr locker ab. Keiner sprach von Zukunft oder so, wir sahen uns meistens nur am Wochenende und genoßen die gemeinsame Zeit. Nun vor einer Woche hat er ganz plötzlich mit mir reden wollen, und Schluss gemacht mit der Begründung „Er sei nicht reif genug für eine Beziehung.“. Dabei waren wir ja schon zwei Jahre zusammen und er hätte schon eher Gelegenheiten gehabt, aus diesem Grund Schluss zu machen. Er meinte auch, dass er super zufrieden mit der Beziehung war und nichts ändern möchte, sondern er das Problem sei. Ich war total geschockt. Bei dem Gespräch mussten wir beide Weinen und er hat mich auch dabei noch Schatz genannt, geküsst und zum allerersten mal in der gesamten Beziehunh „Ich liebe dich“ ausgesprochen. Meine Sachen sollte ich auch noch nicht mitnehmen und er meinte auch, wie traurig er wäre, wenn ich unsere gemeinsamen Fotos im Internet jetzt löschen würde. Ich konnte den Abschied nicht richtig realisieren. Wir haben nun zwei Gesprächstermine ausgemacht. Leider ist mit dieser Woche auch seine Klausurenphase in der Uni gestartet und beide Termine fallen noch in diese Phase. Seiddem haben wir zweimal Telefoniert, er meinte, dass er viel weinen musste und es sehr weh tut, Er das aber machen musste. Er sieht das ganze als eine Chance für eine gemeinsame Zukunft und denkt dass jede Beziehung soetwas braucht und will sobald er soweit ist es mit mir wieder probieren. Er weiss nur nicht ob er jetzt zwei wochen, oder zwei Jahre benötigt. Er meinte auch, dass er schon Listen gemacht hat mit Orten, die er später mit mir besuchen möchte und Filme, die er mit mir sehen möchte. Wenn ich sage, dass er mir fehlt, sagt er nur dass er viel um die Ohren hat und sagt er hätte jetzt leider keine Zeit zum Reden, da er lernen müsse.. In jedem Gespräch erwähnt er seine Angst um die Klausuren. Ich bin total verwirrt und weiss nicht ob ich damit jetzt abschließen sollte, oder weiter hoffen sollte, oder ob es gar nur an seinen Klausuren liegt. Ich muss dazu sagen, dass er kein Mensch ist der viel Unternimmt oder mit Freunden macht. Seine Freunde sind selber alle in Beziehunhen und finden deshalb wenig Zeit untereinander. Ich weiß einfach nicht, wie ich mich zu verhalten habe. Ich habe Angst, dass ihm sein Klausurenstress nicht die Möglichkeit gibt, mich zu vermissen.
Ich würde mich sehr um einen Rat freuen!
Liebe Grüße,
Laura

Antworten

Hey, ich war 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und vor 3 Tagen hat er eine Beziehung Pause Eingelegt. Wie haben uns ein bisschen öfters gezoft aber uns trotzdem geliebt. Ihm geht es in der letzten Zeit mit sich nicht mehr so gut und will sich erstmal wieder finden und dann komm ich an 2 stelle.
Er hat gesagt das er an unsere Beziehung glaubt aber das es auch sein kann das es nicht kappt. Heute hat er alle Instagram Bilder von uns gelöscht. Wir haben auch gesagt das wir und erstmal nicht mehr schreiben das wir beide mal nachdenken…
Was denkst du?
Ich glaube 100% dran aber ich weiß nicht ob er auch so dran glaubt

Antworten

Hallo,
Ich bin schon zwei Jahre mit meinem Freund zusammen, es war alle super zwar gab es mal paar Streitigkeiten aber diese waren für uns eigentlich nie ein Grund zur Trennung.
Nur eines Tages hat er meine Anrufe und Textnachricht einfach ignoriert, als er mir aber geschrieben hat meinte er das wir doch bitte am nächsten Tag reden müssen.
Wir haben uns dann am nächsten Tag getroffen, er meine das er gerade sehr unglücklich in seinem Leben ist und nicht weis wo vorne und hinten ist, er möchte gerade nur an Zeit für sich und an sich denken, er meinte auch das das schon der lange so geht und mir dieses glücklich sein immer nur vorgespielt hat.
Außerdem hat er auch mit einem anderen Mädchen über seine Gefühle geschrieben und geredet ohne das ich davon Bescheid wusste, und als ich gefragt habe warum er den nicht mit mir darüber redet kam mir das er mich nicht mit seinen Problemen belasten möchte, was für mich Schwachsinn ist weil ich ihn ja am besten kenne und ihm auch am besten helfen könnte.
Naja jetzt haben wir schon seit drei Wochen eine Pause, leider ist das für mich nicht so leicht weil alles ein auf den anderen Tag kam, weil ich einfach den Eindruck hatte das zwischen uns alles gut läuft.
Leider sind wir auch in einer gleichen Schule, das heißt das sie uns manchmal über den Weg laufen.
Wir schreiben auch jeden Tag um zu wissen wie es einen geht etc.
Aber ich kann so nich weiter machen, ich kann nicht jeden Tag darauf warten ob er wieder zu mir zurück kommt oder nicht.
Wenn er nicht zu mir zurück kommt fallew ich nur in ein noch tieferes Loch, aber wenn er wieder zurück zu mir kommt weis ich nicht ob ich das noch kann.
Liebe Grüße,
Katharina

Antworten

Hallo Liebe Sabine,

Danke für deinen tollen Beitrag.
Mein Freund mit dem ich seit über sechs Monaten zusammen bin, möchte eine Beziehungsweise machen, aber ich weiß nicht ob es sich zur einer Trennung entwickeln könnte. Ich glaube es ist auch meine Schuld, weshalb er eine Pause machen möchte. In dieser Woche hat er Projekttage und muss mit ein paar seiner Kollegen ein Projekt machen und dies dann den Lehrern (er geht auf einer HTL präsentieren). Am Mittwoch meinte er ,dass er mit ein paar seiner Freunden zu einer Bar gegangen sind und der dann spät in die Nacht eine Freundin von ihm nach Hause begleitet hätte weil sie angetrunken war und derjenige der sie eigentlich nach Hause begleiten hätte sollen, schon betrunken war. Ich war daraufhin sehr neidisch, aber eine Freundin zu beschützen fand ich niedlich. Ein Tag darauf am Abend, habe ich das Thema Aussehen und Körper erwähnt und meinte, das ich relativ männlich aussehen würde und mein Körper unattraktiv erscheint, doch er war anderer Meinung und meinte andauernd “solltest du nicht”, worauf ich verärgert wurde. Ich habe ihn dann als unnötig bzw dass er nicht hilfreich sei bezeichnet und er mich mit diesen Worten nicht motivieren könnte. er ist daraufhin da schlafen gegangen nachdem wir uns versöhnt haben bzw nachdem ich mich versöhnt habe ich habe ihn auf WhatsApp dann blockiert da ich Angst hatte ihn zu verletzen. Ich habe es ihm dann am Freitag gesagt dass ich ihn am Donnerstag blockiert habe aber davon wusste ja nicht der geschlafen hatte. Ich schrieb das es mir leid tun würde, dass ich das eigentlich nicht machen wollte und dass ich gestern überreagiert hätte, worauf ich ihn noch mal blockiert habe, da ich mich selber hasste. Um ca 22 Uhr hat er sein Status auf WhatsApp geändert, es war seitdem wir zusammen gekommen sind ein Herz gewesen, aber jetzt ist es “jprd”. Ich habedann versucht ihn anzurufen aber es ging nicht und dann habe ich ihm geschrieben was auch an fast kein Effekt hatte, dann hat er mir um ca 23 Uhr dreißig geschrieben, das ja nicht wüsste was du los ist. Er schrieb auch noch das es keinen Sinn einer Beziehung macht wenn ich ihn, wiederholt blockiere. Ich muss zugeben, dass er an diesem Tag gestresst war, weil er sein Projekt präsentieren musste was noch nicht fertig war, und er lange daran arbeiten musste. Er meinte auch noch, das wen ich das schon einmal gemacht hätte, also ihn blockiert habe, dass ich es auch wiederholt machen werde und, dass das keine gesunde Beziehung sei. Nun weiß ich nicht ob er sich vielleicht trennen möchte oder nicht unsere Beziehung war eigentlich immer ganz gut perfekt wir haben uns fast nie gestritten oder weiter dauert dass ich da drauf habe oder so auf den seine vorherigen Beziehungen verletzt wurde bzw betrogen und das er sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen kann. Er hat sich an aber verändert der hat abgenommen er ist nicht so depressiv wie früher und trinkt auch weniger. Ich weiß nur nicht ob das was ich gemacht habe, diese Beziehung ruinieren wird.

Antworten

Hallo Sabine,
Ich hoffe du kannst mir ein paar Tips geben. Ich bin seid knapp 3 Jahren mit meinem Partner beide mittleres Alter zusammen . Er hat ein Kind 10 Jahre alt
( lebt bei der Mutter ) ich habe 2 Kinder m 16 j 11 . Wir wohnen 30 km voneinander getrennt . Wir sehen uns ein oder zwwimal die woche und alle 14 tagen am wochenende . schon langen äußere ich den Wunsch für’s zusammen ziehen. Seine Antwort ist das er Angst davor hat , wenn ich mit meinen Kindern zu ihm ins Haus ziehe u er keinen rückzugsort mehr hat . Er versteht sich mit meinen Kindern sehr gut . Urlaub verbringen wir gemeinsam mit meinen u seinem Kind. Ich denke das er es auch nicht möchte wegen seinem Kind das dienstags 4 std u donnerstags auf Freitag regelmäßig bei ihm ist u alle 14 Tagen von Donnerstag auf Montag. Er denkt vielleicht das er für den kleinen dann nicht imehr ntensiv anwesend sein kann. ( er verwöhnt ihn sehr ) und da der kleine bei ihm im Bett schläft , es aber wenn ich bei ihm wohnen würde eben nicht mehr so ist. Ich sehe einfach keine Zukunft mit ihm . Er sagt er wüsste nicht was in Zukunft ist . U das er nicht darüber nachdenkt . Vielleicht liegt es auch noch an seine ex Frau. Er tut alles für sie. Er sagte mir auch das sie ihm wichtig ist wegen des Kindes. Ich bemerkte das er alles tut damit sie zufrieden ist. Auch schenkt er ihr Wochenenden damit sie mit ihrem freund alleine ist , die eigentlich ich mir alle 14 Tage mit ihm alleine wünsche . All das macht mich manchmal so wütend das ich die bez am liebsten beenden möchte . Manchmal zweifle ich auch an meinen Gefühlen zu ihm . Ich weiß nicht was ich tun soll . Es mit seiner ex Frau so hin nehmen .?
Das mit dem Wunsch zusammen ziehen lassen ?
Ich hoffe sie können mir einen Rat geben . Ich bin mir unsicher weil es hier ja um Liebeskummer geht 🤔

Lisa

Antworten

    Hallo Sabine,

    ich weiss nicht mehr genau wo oben und unten ist. Ich bin vor 2 Wochen umgezogen und habe seither Depressionen … vorher lief es mit meinem Freund echt gut, wir hatten nie Streit, er ist mir treu, lustig…. alles passt. Seit dem Umzug hat sich in unserer Beziehung nix zum Negativen entwickelt, allerdings scheint mein Körper plötzlich ein Problem damit zu haben, bei ihm zu sein usw.. (ich wohne mit meiner Familie zusammen und fahre am Wochenende immer zu ihm). In der neuen Wohnung hatte ich circa 2 Wochen Depressionen, ehe ich mit meiner Mutter drüber sprach. Danach war es wie weggeweht, zu Hause konnte ich auch ueber Skype mit meinem Freund reden und war relativ glücklich. Nun ja, ich hab ihn vermisst und meine Gedanken hatten sich irgendwie festgebissen, dass ich meinen Freund ja nicht lieben wuerde usw. eben weitere Depressionen, die dann zum Vorschein kommen, wenn er da ist. Diese gibt es aber wie oben gesagt erst seit dem Umzug! (Liegt nun 2 Wochen zurück)
    Seit dem letzten Wochenende hab ich bei ihm herzrasen, sobald er mich in den Arm nimmt ist alles für den Moment in Ordnung. Ich liebe ihn eben wirklich, doch diese Depressionen machen mich so fertig, da ich andauernd den Gedanken habe, eine Pause einlegen zu müssen (obwohl er mir immer so unglaublich gut getan hat und auch tut). Ich merke das vor allem daran, dass ich zwar Hunger verspüre, jedoch sobald ich was esse, diese Gedanken in den Kopf schießen und ich den Appetit verliere.

    Ich weiss ehrlich gesagt nicht weiter. Ich will ihn nicht verlieren… aber was ich dagegen tun kann weiss ich auch nicht…. habe ihm von allen meiner depressiven Gedanken erzählt… er steht weiterhin zu mir und kann es verstehen… er ist so ein toller Mensch…

    Liebe Grüße, Alina

    Antworten

Hallo Sabine ich war mit mein Mann 91/2 Jahre zusammen und haben ein Kind gemeinsam. Er hat sich entschieden das er Abstand braucht er meinte er vermisst meine Nähe nicht und jetzt nach 3 Monate sagt er das er das er nicht mit mir zusammen sein möchte aber für mich ist das schwierig zu verstehen er hat mir nie in die Augen geschaut und über seine Gefühle geredet er möchte es auch nicht tun. Warum kann er mir nicht einfach sagen das er mich nicht mehr liebt und fertig. Was soll ich tun mein Herz sagt mir das er nicht doch noch liebt.

Antworten

Hallo Sabine
Seit ca. 6 Wochen bin ich von meiner Freundin getrennt. Zuerst hab ich Schluss gemacht. Dann waren wir kurz danach wieder zusammen, dann hats aber nicht lange gedauert dann hat sie es beendet. Das ist jetzt ca. 6 WOCHEN her. Es gab immer Streit mit meinen Kindern die aber schon Erwachsen sind. Um es kurz zu machen es gab dann immer Kleinigkeiten und dann kam es zum Streit. Sie hat ja recht die kamen und kommen auch nicht zu mir melden sich kaum noch. Ich konnte damit anfangs nicht damit umgehen. Ich sagte immer das sind doch meine Kinder. Aber jetzt nach der Trennung habe ich gemerkt hatte ja lang Zeit zum nachdenken, sie hat recht ich muss mein Leben leben. Bin 53 Jahre alt. Ich liebe sie so sehr. Möchte wieder mit ihr zusammen kommen. Schreibe hin und wieder mal ne WhatsApp. Hab sie auch schon auf Arbeit besucht ne Kleinigkeit mitgebracht. Sie ist aber sehr distanziert zu mir. Das war jetzt die Kurzform. Aber es gab halt immer wieder Streit wegen meiner Kinder. Jetzt meine Frage. Ich möchte sie zurűckerobern. Was kann ich tun. Ich liebe sie.. Oder hat es keinen Sinn mehr aber letzteres möchte ich mir nicht vorstellen. Vielen Dank im voraus. LG Andy

Antworten

Hallo Sabine,
Ich war 4 Monate mit meinem Freund zusammen bevor es vor ein paar Tagen zu einer Diskussion auf WhatsApp kam.
Ich fühlte mich in der letzten Zeit ziemlich vernachlässigt da er gerade viel Stress in der Schule hatte (Abi Phase) und wir den letzten Monat wenig Kontakt hatten.
Jetzt hat er sein Abi in der Tasche und hockt den ganzen Tag zu Hause.
Ab und zu geht er noch trainieren und macht was mit Freunden aber bei mir meldete er sich kaum noch. Nachdem ich vor ein paar Tagen meine Bedenken für sein nicht vorhandenes Interesse für mich auf WhatsApp geäußert habe meinte er zunächst,dass er zur Zeit selber nicht weiß was mit ihm los wäre und verstand meine Zweifel.
Einen Tag später kam über WhatsApp die bitte um eine Beziehungs Pause was sich in der Unterhaltung so weit steigerte,dass er sagte,dass er Momentan in einer Phase ist wo er nicht weiß was er will und keine wirkliche Lust auf eine Beziehung hat.
Habe ihm danach nochmal meine Enttäuschung ausgesprochen und von ihm kam keine Antwort mehr.
Was soll ich nun tun ? Macht das noch Sinn drauf zu hoffen das alles wieder gut wird oder sollte ich mich mit dem Gedanken anfreunden ihn bald meinen Ex Freund nennen zu können ?

Antworten

Liebe Sabine,
Ich versuchs kurz und bündig:
– seit 5 Jahren verheiratet, 6Jahre ein Paar
– 2 gemeinsame Kinder (2+4) und 2 ältere aus meiner 1.Ehe
– ich war sehr aufreibend in der Beziehung da ich Angststörungen und unbehandelte postn.Depressionen hatte. Habe ihn im Streit (meist hat MIR etwas nicht gepasst, er hat aber halt auch anstrengende Seiten, wie ich auch) oft angeschrien und für sein Empfinden ungerecht behandelt, was er gar nicht gut ertragen konnte. (Verständlich)
Wir haben uns nie richtig ausgesprochen, nur immerwieder versucht, neu anzufangen.
Ich habe nun in meiner Therapie einen “Durchbruch” gehabt und sehe seit dem vieles anders, bin nicht mehr so wütend etc., habe mich bei ihm entschuldigt und seit 2 Monaten läuft es nun viel besser
– Im Januar meinte er aber, ich hätte ihn nun “aufgerieben”, er könne nicht mehr “neu anfangen”, sein Fass sei voll, er wolle gern wieder auf mich zugehen aber er schafft es einfach nicht. Das kann ich zwar verstehen und bin auch nicht böse, aber was nun? ER sagt, er hoffe, das ändere sich wieder und dass er einfach Zeit bräuchte. ICH kann das irgendwie nicht glauben, dass da wieder was kommen könnte von seiner Seite aus, da er momentan wirklich sehr distanziert ist. Soll ich mich trennen? (Wir leben zusammen) oder kann Zeit etwas bringen? Ich bin ratlos und sehr traurig; das hab ich alles so nicht gewollt…

Antworten

Hallo ich nin Alleinerziehend mit 4 Kinder und bin seit 2 Monaten eigentlich mit einen finde den Mann zusammen mit dem ich eigentlich zusammen ziehen wollte. Geplannt getan Wohnung gekündigt,Kinder in den neuen Schulen angemeldet möbel verkauft und dann hab ich Kälte Füße bekommen und Kündigung zurückgezogen aber auch bereut weil ich ihn wirklich liebe.
Aber er ist jetzt verletzt glaubt ich vertraue ihm nicht seit dem ist er auf Distanz wir schreiben noch aber nicht mehr so wie sonst und aus 8 Std. Telef. Sind null geworden.
Ich habe dafür entschuldigt aber ich weiß nicht was ich machen soll warten das er zurück kommt oder es beenden was ich ihm auch schon angeboten habe da wir beide dran kaputt gehen.
Er sagt er liebt mich noch aber ich weiß es nicht.

Antworten

Liebe Sabine .
Ich habe eine 30 jährige Ehe hinter mir
Vor neun Monaten habe ich mein jetzigen Partner kennen und lieben gelernt alles war so schön er hat mir seine Familie vorgestellt alles wir waren vor kurzem im Urlaub und seid dem ist er wie ausgewechselt er läst keine Nähe mehr richtig zu .
Wir haben vor ein paar Tage ein Stadtfest gehabt und da hat er auch was getrunken er sagte er würde mich über alles lieben ich wäre das beste was ihm passiert wäre .zwei Tage später gehen wir spazieren und essen danach zusammen und dann ging er nach sich nach Hause seid dem kommt nur noch kurze Nachricht ich habe ein komisches Gefühl im Bauch habe ihn darauf angesprochen und gefragt ob er es beenden möchte er sagte alles sei gut braucht mal Zeit für sich ich habe versucht ihm zu schreiben kommen nur ganz kurze Antwort ich weiss nicht was ich machen soll .Würde mich freuen von ihnen zu hören lg Eva

Antworten

Liebe Sabine,
Ich bin mit meinem Freund nun schon seit fast 2 Jahren zusammen (nächsten Monat sind es dann 2 Jahre) und eigentlich waren wir immer glücklich bis vor ein paar Monaten wo wir sehr viel gestritten haben aus den verschiedensten Gründen. Aber zwischen drin war alles oke und wir waren auch zusammen im Urlaub. Vor 2 Wochen hat er dann gesagt er weiß nicht wie seine Gefühle für mich sind er weiß das er mich noch liebt aber nicht wie sehr. Gestern haben wir dann telefoniert weil ich mit dieser Ungewissheit nicht leben konnte was jetzt ist und daraufhin hat er in dem Telefonat Schluss gemacht. Heute hatten wir dann nochmal ein Gespräch und er hat gesagt er hat keine Gefühle mehr für mich aber er möchte das es mir gut geht und ich glücklich bin und hat mich die ganze Zeit währenddessen in den Arm genommen und mich getröstet. Wir haben uns jetzt auch darauf geeinigt eine Pause zu machen solange er Verwandte besucht (2 Wochen lang) und das er mir danach Bescheid gibt ob er noch immer keine Gefühle hat oder ob sie zurück gekommen sind. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll ich frag mich einfach ob Gefühle wieder zurück kommen können oder ob es auch nur herauszögern einer Trennung ist. Weil irgendwie denke ich auch hat er es nur wegen mir gemacht weil er nicht will das es mir schlecht geht aber als ich ihn gefragt hab ob er es wirklich will also diese Pause hat er Ja gesagt.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Du brauchst Hilfe?

Dann nimm hier an meinem kostenlosen Kurs SOS-Liebeskummer teil!

100% spamfrei und direkt in dein Mailpostfach

*: Mit einem Klick auf den Button trägst du dich meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Danach erhältst du weiterhin max. 2 monatliche Updates zu neuen Artikeln und Aktionen rund um Beziehungsthemen. Du kannst dich am Ende jeder Mail mit einem Klick abmelden. Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst. 

x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen