Ex vergessen: wenn die Wohnung erinnert

Aus den Augen aus dem Sinn – ja wenn das mal so einfach wäre. Wenn man nämlich schon zusammen gelebt hat, bleibt meistens einer in der ehemals gemeinsamen Wohnung zurück. Und die fühlt sich dann ganz schön „ex“ an. Wie also den Ex  vergessen? Ausziehen ist ja wohl nicht immer die Lösung! Wie du deine Wohnung behältst und mit den Erinnerungen, die in jeder Ecke kleben, zurecht kommst, erfährst du hier!

 

Und jetzt – dein nächster Schritt !

Trage dich in meinen kostenlosen Email-Kurs bei Liebeskummer ein

oder

Du kommst direkt mit mir ins Gespräch!

Nutze das Angebot für die verbilligte Kennenlernstunde

Hi!
Ich bin Sabine und ich freue mich, dass du hier bist! Ich lebe und liebe in Wien und mit dieser Seite biete ich im gesamten deutschsprachigen Raum Hilfe rund um alle Beziehungsthemen, in erster Linie aber zu Liebeskummer. Fühl dich herzlich willkommen hier herumzustöbern und wenn du magst, hinterlasse mir doch gleich hier einen Kommentar! 🙂

Sabine Weiss Herzmut

Verwandte Artikel, die dich auch interessieren könnten:

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Sehr tröstend für mich, der Gedanke: „Danke, dass du Platz gemacht hast. Ich bin schon gespannt, wer da neben mir Platz nehmen wird … “
    Ich erstelle mir gerade 2 Listen:
    1. Ein Liste mit allen negativen Aussagen, Handlungen, Verhaltensweisen etc. meiner Ex-Freundin. Wenn ich anfange, sie zu vermissen oder zu denken „Oh, sie war so hübsch, so lieb, so bla bla bla…“, dann sehe ich auf die Liste und es vergeht mir schnell.
    2. Eine Liste, die mich tröstet. Darauf kam jetzt auch der Gedanke der oben erwähnte Gedanken von wegen Danke, dass du gegangen bist. Oder kleine Dinge, die mich kurz besser fühlen lassen, wie „Katzenvideos anschaun auf youtube“ oder das Lied „Liebeskummer lohnt sich nicht, my darling“ hören.

    Antworten
  • Hallo Sabine, vielen Dank für diesen wertvollen Beitrag!
    Wenn ich hoffentlich in ein paar Tagen wieder in meine Wohnung „darf“, werde ich deine Tipps auf jeden Fall umsetzen.
    Ich habe mich vor einigen Wochen von meinem Partner getrennt und bin vorerst ausgezogen, damit er sich eine neue Wohnung suchen kann (ich gehe dann zurück in meine Wohnung).
    Jetzt habe ich aber das Gefühl, er sucht gar nicht wirklich. Sondern sitzt nur da und wartet, bis ich wieder heim komme – damit wir reden und gemeinsam nach einer „Lösung“ suchen können. Den Zahn habe ich ihm schon gezogen und eine Deadline gesetzt, bis wann er ausziehen muss, weil ich so langsam auch wieder nach Hause möchte.
    Mein Problem ist jetzt aber, was wenn er einfach nicht geht? Was wenn er stur in der Wohnung bleibt? Ich kann ihn ja schlecht raustragen. Wäre schön, wenn du dazu vllt. noch ein-zwei Tipps hättest. Ich möchte es natürlich nicht so weit kommen lassen und die Polizei o.ä. einschalten müssen. Vllt. geht das auch auf einem „guten“ Weg…?!
    Vielen herzlichen Dank und liebe Grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen