glücklich single

Glücklich single und der Partner kommt

heute echauffiere ich mich mal über eine dicke fette lüge zum thema glücklich single sein und partnersuche. in den letzten monaten beobachte ich immer wieder, dass diverse magazine aber auch kollegen darüber schreiben, dass es unabdingbar ist, dass du zuerst als single glücklich mit deinem leben sein musst und dann – zack wie von wunderhand! – kommt der traumpartner schon von alleine. Ja ich bin mir durchaus dessen bewusst, dass ausgerechnet mein kollege nils terborg hierzu erst vor kurzem einen gastartikel auf meiner seite veröffentlicht hat.

und soll ich euch was sagen?
die aussage, dass du als single glücklich mit dir und deinem leben sein musst, und dann kommt der partner ganz von allein – die stinkt!

Du willst deinen Liebeskummer endlich angehen? Dann hole dir hier den kostenlosen SOS-Liebeskummer-Kurs:

es ist einfach nicht wahr und genauso ein schwachsinn wie “trinken sie 3x täglich diesen smoothie, ändern sie nichts an ihren lebens- und essensgewohnheiten und trotzdem werden sie 5kg in einer woche abnehmen.” und ich sage gerne, warum und wie ich zu diesem punkt komme.

1) Manchmal ist es aus gesellschaftlichen oder örtlichen Gegebenheiten schon mal unmöglich

Ok lasst uns mal bei den Fakten bleiben. Es gibt Gegenden auf dieser Welt, wo die Auswahl eher gering ist und du dich zwischen Hinz und Kunz entscheiden musst – und da ist noch nicht mal die frage der gemeinsamen chemie geklärt! In anderen Ländern ist Zwangsheirat noch immer an der Tagesordnung und auch damit fällt das Ideal der romantischen Liebesbeziehung weg! Da kannst du 10x glücklich single sein – es nutzt einfach nichts.

2) Jeder hat schon mal ne Phase als glücklicher Single erlebt – und ist trotzdem allein geblieben!

Die Wahrheit ist – früher oder später und zwar egal ob du verlassen wurdest oder selbst gegangen bist – hat jeder single ein “zeitfenster”, in dem er sich mit seiner neuen lebenssituation wirklich gut auseinandergesetzt hat, zufrieden ist, sich zwar vielleicht einen neuen partner wünscht aber noch nicht in gröberen vermissens-zuständen festhängt. dieser “glücklich single = bald-ex-single-strategie” zufolge müsste jetzt die zauberfee kommen und innerhalb kürzester zeit war´s das mit dem singleleben!
so und jetzt frag ich dich: wieviele menschen (dich eingeschlossen) kennst du, die wirklich in so einer phase schon mal waren und genau nichts ist passiert? sorry, aber die realität spricht einfach dagegen. und wehe mir kommt jetzt einer mit “na da warst du vielleicht nicht wirklich ganz happy sondern hast es nur geglaubt” – sorry, aber ne. ich sehe in meiner praxis immer wieder tolle menschen, die gut im leben stehen und auch als single glücklich sind, gut zurecht kommen und zufrieden sind, tolle, intelligente, hübsche menschen- und es klappt manchmal einfach nicht! so einfach ist das!

3) Es gibt kein RECHT auf Beziehung!

Ja ok, wir alle sind vermutlich in einem umfeld groß geworden, in dem beziehungen an der tagesordnung waren. und wir kennen auch ganz viele menschen, die eine beziehung führen. und vielleicht hatten wir auch selbst schon einmal oder mehrmals beziehungen. na und?
ich glaube fest daran, dass wir mit dem recht auf die welt gekommen sind, glücklich zu leben.
ABER ES GIBT KEIN RECHT AUF BEZIEHUNG!

Und es kotzt mich so elendiglich an, dass jeder so tut, als wäre das so. als wäre eine beziehung zu führen das natürlichste und vor allem das selbstverständlichste der welt. ja, ich gebe euch allen recht: eine beziehung ist etwas wunderschönes und für ganz viele menschen auch total erstrebenswert. aber es ist weder normal noch selbstverständlich, einen partner zu finden und eine harmonische beziehung zu entwickeln.

Verlieben ist für ganz viele menschen wie ein lottosechser. bloß würden wir den lottogewinn nie im leben erwarten und dann todunglücklich sein, wenn er uns nicht vom glück beschieden wird!

4) Du kannst noch so gut und glücklich single sein – das sagt NICHTS darüber aus, wie gut du in beziehung bist!

schon mal drüber nachgedacht was du wirklich gelernt hast, wenn du glücklich single bist? ja, du hast vielleicht gelernt, dich selbst zu lieben, gut zu dir zu sein, offen für neues und so weiter und so fort. aber was sagt das über deine fähigkeit aus, menschen kennen zu lernen, in beziehung zu treten und eine solche aufzubauen und zu stabilisieren? GENAU GAR NICHTS!!!

wenn in dem moment wo mr right auf dich zukommt, deine ganzen alten wunden aufjaulen und dich verängstigt klammern oder weglaufen oder beides lassen, ist es gelaufen! deine fähigkeiten jemanden kennen zu lernen, auf menschen zuzugehen, dich einzulassen usw – DAS sind die kernkompetenzen die es wirklich braucht für beziehung!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Warum mich diese Idee vom glücklichen Single, der seinen Partner findet, so ankotzt:

ich hab vorhin schon 3 gründe erwähnt, warum es nicht selbstverständlich ist, dass man überhaupt eine beziehung findet. ich betreue in meiner kanzlei immer wieder wirklich tolle menschen, die eine zeitlang wirklich glücklich single waren, sich dann entspannt geöffnet und auf die suche gemacht haben. und dann – wenn es aus den obigen 3 gründen mal längere zeit nicht geklappt hat – wirklich und vielleicht sogar zurecht traurig werden. und ich gehe sogar so weit, dass es nicht nur möglich ist, sondern ich auch schon mehrfach erlebt habe, dass man von der partnersuche auch ein burnout erleiden kann. ein burnout ist ncihts anderes als konsequentes vorbeileben an deinen werten, vielleicht noch gepaart mit einem mangeldenken. und diese wirklich herzlichen und tollen menschen, liegen irgendwann nach längerer zeit auch mal wieder psychisch am boden und sind einfach nur verzweifelt, traurig und verstehen nicht, was sie falsch machen.

nur was sagt ihnen dieser ratschlag dann?

du hast nicht nur keinen partner sondern bist auch noch selbst schuld daran!

und das stimmt einfach nicht! statt dir zu sagen, dass du GARNICHTS FALSCH machst, sondern das leben einfach nicht immer planmäßig spielt!
und statt dir zu helfen, mit deiner trauer, vielleicht auch einsamkeit und dem schmerz gut umzugehen, setzen dich solche aussagen nur noch zusätzlich unter druck. bert hellinger sagt: ein gedanke der weh tut, ist ein irrtum. und genau das denke ich hier auch.

also bitte: wenn du single bist, auf partnersuche und gerade mal wieder traurig bist, weil es einfach nicht klappen will und deine sehnsucht aber schon so groß ist:
sei liebe zu dir! roll dich auf der decke ein, koch dir eine suppe, wein ein bisschen, hab dich lieb und gönn dir auch mal eine verschnaufpause. es IST nämlich traurig, wenn man nicht allein sein möchte, es aber trotzdem über längere zeit sein muss, weil es die götter gerade anders vorsehen.
lass dir keinen scheiß erzählen, dass es eh klar ist, dass du allein bist, weil … bladibladibladi.

und wenn du reden willst – kontaktiere mich.

Alles, Liebe !

Sabine

 

17 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Sabine,

heute will ich dir mal widersprechen. Ich fühle deine Wut und ich weiß auch, was du meinst, doch es ist mir zu einfach zu sagen: “Ich hab halt Pech und kann nichts dafür.”

Ich stimme dir zu, dass es Blödsinn ist, ein glücklicher Single sein zu wollen, um eine Beziehung ins Leben zu ziehen. Das wäre genau wie: ich leben eine offene Beziehung, damit mein Partner kein Verlangen hat fremdzugehen (weil der Reiz des Verbotenen weg fällt). Das geht so nicht.

Wenn ich glücklicher Single bin, dann weil ich glücklich bin, so wie es ist. Wenn ich eine Beziehung will, dann darf ich das auch wollen und das Vermissen fühlen und TROTZDEM mein Leben genießen. Ich darf ehrlich sein, und mich trotzdem nicht im Selbstmitleid auflösen. Ich darf traurig sein und heulen und dann wieder raus gehen und flirten üben. Ich hätte auch gerne den Lotto-Sechser und kann, bis es soweit ist, trotzdem ganz gut und glücklich leben :-).

Es gibt sehr wohl ein Recht auf Beziehung. Wir können ohne Beziehung gar nicht überleben. Wir stehen mit ALLEM in Beziehung. Mit uns selbst, mit den Gegenständen um uns herum und mit ganz vielen verschiedenen Menschen. Ich denke, glücklich zu sein ist unser Grundrecht. Doch ich glaube nicht, dass wir nur glücklich sein können, wenn wir in einer Liebesbeziehung sind.

Was viele unglückliche Singles tun ist, sich auf den Mangel zu fokussieren und ziehen damit mehr Mangel an. Sie wirken “needy” und es steht schon “heirate mich” auf die Stirn geschrieben. Grauslig! Sie gehen bedürftig und “halb” durchs Leben.

Was die Menschen meinen, die sagen: sei ein glücklicher Single, ist eher: sei mit dir und deiner Situation im Reinen, genau wie sie ist. Natürlich sind da Ziele, die du verfolgen kannst und Wünsche, die du verwirklicht haben willst. Das ist Leben. Doch wenn du erst DANN glücklich bist, wenn deine Ziele und Wünsche wahr geworden sind, bist du am Arsch.

Wenn du für dein Leben die volle Verantwortung übernimmst, sind das leider 100%. Dazu gehört auch der Partner (oder das Single-Dasein). Es ist dein Leben und niemand außer dir ist dafür verantwortlich. Ich mag nicht den Ausdruck: du bist alleine und auch noch selbst Schuld daran. Das ist mir zu negativ. Doch du trägst die Verantwortung für DEIN Leben. DU hast es kreiert. Und wenn dir die Ergebnisse nicht gefallen, darfst DU was ändern. Wenn wir nur darauf warten können, dass die Sterne uns gnädig sind, oder sowas, sind wir auch am Arsch.

Viele lassen dem Leben gar keine Wahl. Sie wollen einen ganz bestimmten Menschen, zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt und wollen auch noch kontrollieren wo und wie der Partner in ihr Leben kommt. Doch vielleicht ist derjenige noch nicht Beziehungsfähig , darf sein Beuteschema überdenken und lernen mehr in die Liebe zu gehen und raus aus dem Mangel.

Lerne glücklich zu sein, mit dem was ist. Jetzt. Ob Single oder unglücklich liiert oder glücklich mit mehreren Partnern, oder wie auch immer…

In meiner Beratung erlebe ich immer einen AHA-Moment mit den Singles. Da stoßen wir immer auf eine Blockade, ein “sich nicht öffnen können”, ein entwicklungsfäh iges Selbstwertgefüh l, negative Gedankenspirale n, oder was auch immer.

Wir dürfen einfach ehrlich sein. Zu uns selbst. Was ist der Stand der Dinge? Wo will ich hin? Wie groß ist die Lücke? Und was kann ich tun, dass ich in der Zwischenzeit entspannt und voller Liebe bin?

Soweit meine ausführliche Meinung :-). Ich merke, das triggert mich auch. Wenn es dich trifft, dass BE-trifft es dich auch. Ich werde dazu bald einen eigenen Artikel schreiben. DANKE für die Vorlage :-).

Ganz liebe Grüße
Melanie

Antworten
    Sabine Weiss
    30. Januar 2016 0:50

    liebe melanie,

    großartig!!
    jajaja und ich unterschreibe alles was du sagst! und gleichzeitig darf meins auch sein und ich bin ganz bei dir und dennoch wütend auf die zeitungsartikel und auch blogbeiträge – und ja, die gibt es sehr wohl, die so eine einfach wenn=dann-rechn ung aufstellen!! – die so eine milchmädchenrec hnung aufstellen. und wenn du dir das video ansiehst, wirst auch erkennen warum. weil sich ganz viele menschen die an diesem punkt sind, dass es ihnen gut geht, dennoch grad single sind – und die fühlen sich einfach verarscht und unter druck gesetzt von solchen aussagen.

    im übrigen ist es mir dennoch sehr wichtig darauf zu schauen – alles was du sagst, stimmt! und trotzdem: es sagt noch immer nichts über deine fähigkeit IN BEZIEHUNG zu treten und zu bleiben aus. und ich rede jetzt nicht von freunden, kollegen und so weiter, das ist fade. aber wenn du jemanden kennen lernst und plötzlich kommen alte ängste hoch – dann kannst du 10x ein glücklicher single sein und es klappt trotzdem nicht.

    das video ergänzt den artikel noch, danke auf alle fälle für deine gedanken – ich freu mich schon auf deinen artikel!!
    ganz liebe grüße, sabine

    Antworten
Sabine Weiss
30. Januar 2016 0:50

ps
1 noch: ich hab nirgends was davon gesagt, in selbstmitleid zu versinken und sich einfach denken “pech gehabt” 😉

ich hab im gegenteil die latte noch höher gelegt – es reicht eben nicht, nur mit sich selbst glücklich zu werden. sondern eben darüber hinaus auch an der beziehungsfähig keit zu arbeiten.

wovon ich aber trotz allem überzeugt bin:
du kannst der perfekteste partner dieser welt sein, und manchmal passierts einfach trotzdem nicht. da bin ich etwas entspannter in meiner herangehensweis e. ich hab deswegen trotzdem meine 100% über meine gefühle und kann auch zulassen, dass das leben grad andere wege geht.

Antworten

    Liebe Sabine,

    klaro – damit meinte ich nicht dich sondern die vielen, die tatsächlich im Selbstmitleid versinken :-).

    Und ja, ich glaube auch, dass eine entspannte Herangehensweis e am allerbesten ist. Denn Erzwingen geht nicht (Mangel). Und manchmal ist einfach was anderes dran und ich darf meinem Leben vertrauen, dass das richtige zum richtigen Zeitpunkt passiert. Da bin ich ganz bei dir

    Antworten

Liebe Sabine,
du sprichst mir aus der Seele! Vielen Dank dafür. Ich kann das ewige Gerede über, du musst dich selbst finden und mit dir glücklich sein und dann geht es ganz schnell, nicht mehr hören. So ist es nämlich ganz und gar nicht!
It is what it is nicht mehr und nicht weniger 😉
lg,
Nina

Antworten

Liebe Sabine,
du sprichst mir aus der Seele! Vielen Dank dafür. Ich kann das ewige Gerede über, du musst dich selbst finden und mit dir glücklich sein und dann geht es ganz schnell, nicht mehr hören. So ist es nämlich ganz und gar nicht!
It is what it is nicht mehr und nicht weniger 😉
lg,
Nina

Antworten

    Hi nina,
    ich freu mich, dass dir der Artikel aus der Seele spricht. mich hat dieses Thema selbst so angenervt, dass ich das mal los werden musste. ☺
    alles liebe! sabine

    Antworten

Hallo, der Blog ist zwar schon ein bisschen älter, aber ich möchte noch einen Impuls hinzufügen:

Die Sehnsucht nach einem Du kann eine positive Kraft sein!

Selbst wenn sie nagt, wenn sie schmerzt – sie trägt Energie, sie kann mich auf die Zukunft ausrichten. Sie kann mich öffnen für neue Kontakte. In der Sehnsucht können sich meine Kräfte sammeln, die gebraucht werden, wenn es soweit ist, mich zu verlieben.

Sehnsucht darf nur nicht ettikettiert werden mit “Du wirst es nie schaffen”, sondern mit “Hey, Du bist ja schon auf dem Weg!”. Sie darf sich nicht (nur) auf den Ex richten, sondern meinen Blick weiten: irgendwo da draußen ist mein Liebster der Zukunft! Was er wohl heute macht?

Ja, es ist gut, ein Du zu brauchen! Meine Sehnsucht ist meine Kraft, mein ureigener Motor. Sie ist ein Reichtum.

Antworten

    Liebe Sabine,
    bei mir darf immer kommentiert werden und “alt” ist bei liebesfragen ja nie das thema. ich finde du hast das wunderschön ergänzt. wenn man die sehnsucht nach einem partner positiv sehen kann (und das ist auch mein ansatz), dann kann man auch glücklich single sein, die zeit genießen und darauf vertrauen, dass der neue partner/die neue partnerin schon am weg ist und die singlezeit sich auch mal wieder dem ende neigt. mir ging es vor allem darum, dass dieser ansatz “du musst glücklich single sein, damit der neue partner kommt” so einen double-bind darstellt, aus dem man nicht auskommt, wenn man halt grad unglücklich single ist. und so einem gedanklichen diktat will ich weder mich noch andere unterwerfen 🙂
    alles liebe, hab dank für deine schöne gedanken! sabine

    Antworten

Für mich ist das erfolgreiche Alleinelebenkönnen die Grundbedingung für jede romantische Beziehung. Denn selbst, wenn man einen Partner hat, kann aber nicht glücklich alleine leben und fürchtet sich vor Einsamkeit etc., ist man nicht wirklich frei in den Entscheidungen und man korrumpiert sich, um den Anderen nicht zu verlieren. Man sollte nie Angst haben, sich so auszudrücken und so zu sein wie man wirklich ist, auch auf die Gefahr hin, dass der Partner einen dann verlässt. Oder wenn der Partner einen betrügt, sollte man sich ohne Angst vor Einsamkeit etc. trennen können. Mit weniger Angst vor dem Verlassenwerden, ist man einfach authentischer und muss sich nicht verstellen. Wenn mein Partner mich betrügen würde, dann wäre er für mich keinen Pfifferling mehr wert und ich würde ihn NIE wieder als Partner akzeptieren. Das geht aber nur, weil ich keine Angst vor dem Alleinsein und dem Singledasein habe. Das ist evtl. im Alter nicht so aber selbst da ist man nicht von einer Partnerschaft abhängig um glücklich zu sein.

Antworten

Ist zwar schon ein alter Beitrag, aber, dass der Hintergrund des Beitrages über glückliche Singles überhaupt nicht verstanden wurde, und die wütende Reaktion, in der das Thema in eine komplett andere Richtung gelenkt wird, sogar noch unterstreicht, wie tief Sie selbst noch im Ego (jedenfalls zum Zeitpunkt des Verfassens) fest stecken, führt die Leser doch voll auf die falsche Fährte oO

Der Kern ist die komplette Befreiung von jeglichen Abhängigkeiten, Bedürftigkeiten, Traumata, den damit zusammenhängenden Blockaden, Zwängen, Verhaltens- und Gedankenmustern etc., sodass die eigene geheilte Persönlichkeit authentisch in Selbstliebe und Vertrauen gelebt werden kann.
Das ist sehr wohl sehr glücklich möglich, aber es bedarf etwas mehr Arbeit, als nur seinen Ex zu überwinden und sich einen glücklichen Single zu nennen. Solange/Sobald der Wunsch nach einem Partner besteht, widerspricht sich die suchende Person selbst, denn dabei handelt es sich, genauso wie beim Nachhängen des Ex, um Bedürftigkeiten; eine Person zu finden, die Löcher stopft, die selbst nicht gefüllt werden können oder wollen. Bei Nichterfüllung so verärgert zu sein, verrät, wie riesig diese Löcher sind.
Ein glücklicher Single sucht keinen Partner. Er braucht keinen, weil er in sich ganz ist.,
Und er sich vertrauensvoll in dem Wissen, dass alles, was er braucht zur rechten Zeit zu ihm geführt wird, dem Fluß des Lebens hin gibt.
Kommt kein Partner hinein, ist es uninteressant.
Steht plötzlich einer da, wird es sich im Regelfall um einen Menschen mit gleichen Ansichten, Erfahrungen, Wertvorstellungen handeln. So kann eine sehr schöne, echte Beziehung ohne Erwartungshaltungen, Ängsten, Begierden usw. aufgebaut werden, in der zwei voneinander unabhängige Menschen auch sie selbst als Individuum bestehen bleiben.

Antworten

    hallo larissa,
    ich bin mir nicht sicher, zu wem Sie im Kommentar sprechen, allerdings fürchte ich, dass auch sie den beitrag falsch verstanden haben. es geht mir ausschließlich um die oft verbreitete “rechnung” glücklich single = partner = nicht mehr single. und nein, daran glaube ich nicht. meine aussage hat mit ihrer de facto keinen zusammenhang und steht auch nicht in konkurrenz zu ihr.
    liebe grüße, sabine

    Antworten

liebe Larissa, liebe Sabine,
das ist mein Ideal: eine Beziehung zwischen zwei Individuen, die auch einzeln bestehen können; und ich dachte, so eine hätte ich. Leider hat mein Partner das anders gesehen, Schluß gemacht, und nun stelle ich fest, daß da doch noch was bei mir fehlt. Ich kann zwar ein eigenes Leben führen, finanziell unabhängig, kriege Steuern, Wohnung, Auto und so weiter ohne Mann auf die Reihe, habe auch eigene Freunde und ein gutes Verhältnis mit meiner Familie, ABER…
ich brauchte das Gefühl, daß ich doch kein Single bin, daß da einer, wenn auch im Hintergrund, zu mir gehört. Und deshalb habe ich mich wohl doch lange Jahre mit einem Menschen verbunden, der eben nicht der richtige Partner für mich ist.
Keine schöne Erkenntnis.
liebe Grüße
Angela

Antworten
Michael Hohmann
19. August 2017 21:54

Guten Abend,
ich finde Sie und Ihre Arbeit absolut genial, habe ich schon einmal gesagt, aber in einem Bereich muß ich Ihnen wieder sprechen, ich finde es besser Single zu sein, die Frauen die man heute kennenlernt sind nur noch auf Geld und Wohlstand orientiert, ich persönlich meine das sich Männer so wie ich, sich mehr auf Sport und Arbeit konzentrieren sollten und nicht mehr auf Frauen, diese sollen merken das auch wir Männer nicht mehr auf sie angewiesen sind. Ich persönlich bin seit 14 Jahren Single und halte mein persönliches Sprichwort immer an erster Stelle ” Halte die Finger weg von Bettgeschichten und Beziehungen.” Bei uns in meiner Region gibt es ein Sprichwort, das lautet: KEIN WEIB KEIN, ÄRGER.” Ich persönlich rate den Männern nur noch eine platonische Bekanntschaft einzugehen wie schon gesagt keine Bettgeschichten und sonstiges denn da sollten wir Männer endlich drüber stehen können. Und für das Bitch- Volk hieß dies nur noch Schlange stehen bei Beathe Uhse. Ich hoffe ich erlebe es noch, aber wahrscheinlich nicht denn es gibt ja nur noch Weicheier.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute bis zum nächsten Mal, trotz allem
bin froh dass es noch Menschen gibt die an der Liebe festhalten, auch wenn es diese schon lange nicht mehr gibt.
Mit freundlichen Grüßen,
Hohmann Michael

Antworten

Liebe Sabine,
Deine wunderbare emotionale Ansprache löst – plopp- einen Knoten, der mich immer wieder quält, wenn ich das Gerede vom als Single glücklich sein müssen höre. Und wenn ich nicht glücklich wäre, dann weil ich nicht genug Selbstliebe hätte. So ein Schmarrn! Endlich sagts mal jemand! Wie seltsam, wie sich auch diese esoterischen Glaubenssötze wie Dogmen verbreiten und keine Differenzierung mehr möglich ist. Zum Donner, ich liebe mich selbst! Ich finde mich wirklich toll, hege und pflege mich, bin nett zu mir, und trotzdem fehlt mir jemand, der mich in den Arm nimmt. Ja, das läuft mir rein wie Butter, dass du diesen merkwürdigen Trugschluss endlich entlarvst, – die vermeintliche eigene Schuld am Alleinsein durch die Traurigkeit übers Alleinsein! Und am besten gefällt mir, dass du aussprichst, dass einen die Liebe auch im totalen Chaos treffen kann, wenn man gar nichts auf der Reihe hat. Und es kann trotzdem gut werden. Was für eine Erleichterung! Denn schauen wir doch mal hin: So ist das Leben! Komplett unberechenbar! Wild. Fantastisch. Dass ist es eigentlich, warum ich die Hoffnung nicht verliere, trotz meiner Taurigkeit: Ich muss nicht erst ganz supertoll werden, und alles hinkriegen wie ein smoothie im Abgang, nein, das Glück kann ganz plötzlich und im unordentlichsten Moment um die Kurve kommen. Vielen Dank also! Mir gehts gerade schon viel besser!
Herzliche Grüße von Christiane

Antworten

    liebe christiane,
    ich freu mich so sehr, dass du dieses video genau SO verstanden hast, wie ich es auch meine!
    selbst unter dieses video habe ich auf youtube noch immer wieder genau die gleichen phrasen von wegen selbstliebe bekommen. als würde selbstliebe verhindern, dass ich manchmal auch traurig oder unglücklich sein kann. nein selbstliebe hilft dir schneller wieder da raus zu kommen, aber sie ist kein glassturz, der dich vor allen “bösen emotionen” abschirmt.
    ich bin sowieso kein freund von “guten” und “schlechten” emotionen. wer glaubt er kann nur gute emotionen haben und die schlechten fühlt er einfach nicht, der hat was nicht verstanden.
    ich freu mich sehr mit dir gerade! 🙂 ♥
    alles liebe, sabine

    Antworten

Ja bei mir ist es gerade auch so.Ich will endlich zu zweit sein doch irgendwie klappt es nicht .

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Du brauchst Hilfe?

Dann nimm hier an meinem kostenlosen Kurs SOS-Liebeskummer teil!

100% spamfrei und direkt in dein Mailpostfach

*: Mit einem Klick auf den Button trägst du dich meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Danach erhältst du weiterhin max. 2 monatliche Updates zu neuen Artikeln und Aktionen rund um Beziehungsthemen. Du kannst dich am Ende jeder Mail mit einem Klick abmelden. Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst. 

x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen