liebe legenden

Herzfehler

Neulich im Kaffeehaus. Drei Freundinnen sitzen am Nebentisch, die eine erzählt davon, wie sie gerade frisch verliebt ist und jetzt früher gehen muss, um ihren neuen Schatz noch zu treffen. Als sie schließlich aufbricht, ruft ihr eine der zwei anderen zu: “Jetzt bloss keinen Fehler machen – den musst du behalten!”

Das hat mich irgendwie erstaunt und gleichzeitig getroffen. Ja wir wissen alle, dass es Verhaltensweisen gibt, die am Anfang einer Beziehung zumindest mit gewisser Wahrscheinlichkeit vielleicht nicht die besten sind. Klammern und tausende SMS und Anrufe pro Tag. Am zweiten Tag schon ein “ich liebe dich” hauchen. Für das erste Wochenende ein Treffen mit den Eltern vereinbaren.

Trotzdem – irgendwas an dem Satz “Jetzt bloss keinen Fehler machen!” stört mich. Denn ehrlich gesagt kann man nicht mal sagen, ob die obigen Verhaltenweisen wirklich so schlecht sind. Es kommt doch viel eher drauf an, ob sich die zwei richtigen treffen. Denn dann können schon mal die Tasten glühen und man will sich alle halben Stunden irgendwie ein kleines Zeichen der Aufmerksamkeit zukommen lassen. Kann man also wirklich etwas falsch machen, wenn sich die Richtigen treffen?

Als Coach versetze ich mich häufig in die Lage anderer Menschen. Wenn ich jetzt diese frisch verliebte Frau bin und diesen Rat höre, verkrampft sich etwas in mir drin. Was bis vor 10 Sekunden noch das Leichteste der Welt schien – nämlich einfach meinen Schatz zu treffen und die Zeit zu genießen, wird plötzlich zu einem Hürdenlauf. Vielleicht wäre es doch nicht so gut, zu zeigen, dass ich verknallt bin? Wäre es angebracht, etwas mehr Zurückhaltung walten zu lassen? Wie könnte und sollte ich mich verhalten, dass ich diesen tollen Typ jetzt nur ja behalte? Und wie macht man das überhaupt – jemanden “behalten”?

Du willst deinen Liebeskummer endlich angehen? Dann hole dir hier den kostenlosen SOS-Liebeskummer-Kurs:

Über dieses Erlebnis habe ich einige Zeit nachgedacht und nachgespürt. Und ich glaube, es ist ein Herzfehler, so zu denken und zu handeln. Wenn man sich verkrampft und die Angst ein Begleiter für die Liebe wird – kann das gut gehen?

Ich habe mich so für ihn verbogen, dass ich nicht mehr weiß, wer ich bin.

Diesen Satz habe ich schon öfters in meiner Praxis gehört. Und ich glaube, das beginnt genau hier. Am Anfang, wenn man vor lauter Wünschen, dass es klappt, sich selbst vergisst. Und da ist mir ein alter Blog zum Thema Herzmut von mir eingefallen, den ich sehr liebe und den du hier nachlesen kannst.

Also ja, vielleicht kann man den Rat, jetzt bloß keinen Fehler zu machen, nur auf eine Art und Weise befolgen:

Und zwar indem man übt, bei sich zu bleiben. Das eigene Herz offen zu tragen, zu tun wonach einem ist. Zu den eigenen Bedürfnissen zu stehen. Auch auf die Gefahr hin, dass es dieses Mal nicht klappt. Mutig sein. Immer wieder hinspüren, wo bin ich gerade, was fühle ich gerade und was will ich eigentlich? Sag nicht Ja, wen du Nein sagen willst. Aber sag auch nicht Nein, wenn du eigentlich ein riesiges Ja in dir trägst. Steh zu dir.

Zeig dich – in deiner ganzen Pracht. Und vielleicht werden dann Legenden wahr.

 

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Zeig dich – in deiner ganzen Pracht. So wahr! Es gibt doch den Songtext (u.a. von Phil Collins) “I see your true colors shining through
I see your true colors, and that’s why I love you
So don’t be afraid to let them show-
Your true colors, true colors
Beautiful, like a rainbow”. Mein Appell: lasst die Farben nicht nur durchscheinen, sondern ganz frei scheinen – wunderschön, wie ein Regenbogen!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Du brauchst Hilfe?

Dann nimm hier an meinem kostenlosen Kurs SOS-Liebeskummer teil!

100% spamfrei und direkt in dein Mailpostfach

*: Mit einem Klick auf den Button trägst du dich meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Danach erhältst du weiterhin max. 2 monatliche Updates zu neuen Artikeln und Aktionen rund um Beziehungsthemen. Du kannst dich am Ende jeder Mail mit einem Klick abmelden. Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst. 

x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen