Kontaktsperre Tipps

Kontaktsperre – und der Bullshit drumherum

Heute muss ich mir wieder mal Luft machen. Seit fast 10 Jahren begleite ich Menschen nach Trennungen und helfe ihnen, ihren Liebeskummer zu überwinden. Ein Zeitraum der lang genug ist, um auch Entwicklungen mitzuverfolgen. Und rund um das Thema Kontaktsperre ist da in den letzten Jahren eine Umdeutung entstanden, die ich nicht gut finde.

Hi du, schön dass du da bist! Du hast nach Kontaktsperre gesucht – und auch ich werde immer wieder auf die Kontaktsperre nach der Trennung angesprochen. Und ich verspreche dir – ja es wird in diesem Artikel auch wirklich darum gehen, wie du den Kontakt nach der Trennung gestalten kannst. Aber ich möchte auch aufräumen mit ein paar echten Fehlannahmen und falschen Empfehlungen rund um die Kontaktsperre!

In den letzten Jahren – vor allem seit dem Vormarsch der Ex-Zurück-Coaches – ist es nämlich zu einer völligen Umdeutung des Begriffs gekommen.

Kontaktsperre – ich halte das nicht mehr aus!

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist meine Seite nicht die erste, die du zu dem Thema Kontaktsperre gelesen hast. Wie bei jedem meiner Artikel habe ich vorher viel Zeit investiert und mir nicht nur aus meinem Coachings heraus Gedanken gemacht, Ideen mitgenommen und mir überlegt, was ich DIR mitgeben möchte. Seit Jahren schaue ich zuerst auch immer nach, was andere – und hier vor allem die Topartikel lt Google – schon zu einem Thema verfasst haben. Das hilft mir beim Sortieren meiner Gedanken aber vor allem auch dabei, dir NEUE Ideen, zusätzliche Sichtweisen und wertvolle Anregungen zu liefern.

Wenn ich mir die ersten 20 Artikel zum Thema Kontaktsperre durchlese, dann geht es in jedem einzelnen Beitrag darum, durch die Kontaktsperre den Ex zurück zu bekommen! Und ja, vielleicht willst du das auch gerade. Ich verstehe dich – du bist frisch getrennt, alles tut dir weh und die einzige Lösung scheint ein Neuanfang mit dem/r Ex zu sein. Vielleicht bist du aber auch hier gelandet, weil du dich fragst, wie du eine Kontaktsperre mit Kindern durchziehen kannst oder obwohl ihr zusammen arbeitet, die selben Freunde habt usw. Kommt alles noch.

Es ist kein Geheimnis, dass ich dem Thema Ex zurück sehr kritisch gegenüber stehe. Das ist nicht, weil ich etwa eine Pessimistin bin, sondern es liegt schlichtweg daran, dass ich so selten Erfolge dabei sehe. Aber dafür ganz viele Menschen, die mit ihrem Selbstwert nach einer Trennung noch tiefer abrutschen, weil sie statt Akzeptanz und Loslassen mit dem Versuch, den Ex zurückzugewinnen, sich noch tiefer in der emotionalen Abhängigkeit verstricken. Und dann bei mir in der Praxis landen und sich von mir betreuen lassen auf dem Weg, sich wieder aufzurappeln, die berühmte Krone aufzusetzen und …

Nur mal so als kurzer Versuch: wie fühlt sich das an, was da empfohlen wird? Eine Kontaktsperre einzuleiten und permanent im Hinterkopf zu haben, was das bei deiner/m Ex auslöst? Ob es sie oder ihn eh dazu bringt, dich zu vermissen? In dir wieder den Traum der schlaflosen Nächte zu sehen? Wie lange die Kontaktsperre wohl dauern soll? Ob sie gelockert oder fest ist? Mit welchem Text du die Kontaktsperre zuerst einleiten und dann wieder aufheben sollst? Dass du nur ja die Führung übernimmst und nicht einknicken darfst?

Ehrlich, ich krieg Beklemmungen im Brustbereich, wenn ich mich da reinfühle. Das läuft alles so GEGEN die Liebe, was hier erzählt wird. Schade. 🙁

Bitte lass uns daher eins einmal in aller Deutlichkeit festhalten:

Die Kontaktsperre dient NICHT dazu, deinen Ex/deine Ex zurück zu erorbern!

Die Kontaktsperre soll DIR HELFEN, deinen Liebeskummer schneller zu überwinden!

Das war schon immer der ursprüngliche Sinn und Zweck einer Kontaktsperre und wird es auch seriöserweise immer bleiben. Und auch wenn in den meisten dieser anderen Artikel drinnen steht, dass du die Kontaktsperre einleiten sollst und dann mal deinen Liebeskummer überwinden sollst – dazu, zu diesem eigentlichen Thema Liebeskummer stehen dort dann nur Platitüden. Dabei MUSST du genau das als primäres Ziel haben!

Die Kontaktsperre ist nur für dich da!

Es gibt kein Zurück nach einer Trennung. Entwicklung geht immer vorwärts. In diesem Artikel hier habe ich dir schon sehr ausführlich erzählt, wie du deine/n Ex zurück bekommen KANNST – aber nicht zwingend wirst. Du wirst sehen, der Weg ist nicht einfach und beinhaltet vor allem ganz viel Selbstreflexion und Arbeit an dir erstmal. Auf diesem Weg habe ich schon viele ganz tolle Männer und Frauen ein paar Stunden begleitet.

Wenn dir jetzt bewusst wird, dass die Kontaktsperre für dich ist, du erstmal deinen Liebeskummer überwinden und dann mal die vergangene Beziehung analysieren, befrieden und verabschieden darfst … dann wird dir vermutlich auch klar, dass die ganzen Vorgaben bezüglich Dauer der Kontaktsperre der nächste Quatsch ist!

Die Dauer der Kontaktsperre richtet sich NUR nach dir und deinen emotionalen Fortschritten!

Jede zeitliche Vorgabe für eine Kontaktsperre ist – wenn man es mal genau nimmt – indirekt eine Vorgabe, wie lang du für deinen Liebeskummer brauchen darfst.

Was hab ich da nicht alles schon gelesen. 21 Tage wären ideal, oder doch 30? Wie soll ich bitte schön in maximal 4 Wochen meinen Liebeskummer überwinden, mein Leben zur Top-Priorität machen und mir einen Lifestyle erschaffen, der mich megahappy und glücklich und sexy und und und macht? Und das ganze während ich permanent im Hinterkopf habe, dass ich ja meinen Ex zurück will?

Ich habe dir ja schon mehrfach über Trennungsphasen auch erzählt und vor allem über die Phase 3, in der man seine/n Ex zurück gewinnen will. In dieser Phase fühlt man sich besser, weil man das Gefühl hat, dass es einen Plan gibt und man plötzlich wieder weiß, was man zu tun hat. Du hast das Gefühl, plötzlich wieder Kontrolle zu haben und das fühlt sich so viel besser an, als kurz nach der Trennung völlig hilf- und haltlos zu sein. Und genau darin liegt auch die Gefahr – in dieser Phase kann man ehrlich gesagt ewig hängen bleiben, wenn einem da jeder Sinn für die Realität abhanden kommt.

Was ich jedenfalls immer wieder erlebe, ist dass meine Klienten hier oft selbst eine viel zu rosafarbene Brille aufhaben bezüglich ihrer Chancen. Oft ist das auch noch von Freundinnen, die es gut meinen, unterstützt. Von außen und nüchtern betrachtet komme ich da aber meistens zu anderen Einschätzungen. Das ist nicht immer angenehm, aber kann sehr hilfreich sein.

Die Kontaktsperre ist erst durch neue Medien notwendig geworden

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber ganz ehrlich – ich bin 1973 geboren und hatte Ende der 80er Jahre meine ersten Beziehungserfahrungen. Wenn man sich damals getrennt hat – dann war es das. Kein Handy, kein Whatsapp, kein Facebook, kein Instagram, keine geteilten Spotify-Listen und kein gemeinsamer Netflix-Account. Es gab Festnetz-Telefon und die Post. Oder dich vor der Tür abpassen. Ende Gelände. Wenn es vorbei war, ist man ein paar Wochenenden mit der besten Freundin halt nicht zum typischen „Cliquentreff“ gegangen und dann war es auch gut. Wenn man sich dann wieder über den Weg gelaufen ist, war es bei den ersten Malen noch schräg und irgendwann hat es sich entweder verlaufen oder man hatte neue Beziehungen. Punkt. Die fehlenden Kontaktmöglichkeiten haben bei der Verarbeitung der Trennung ganz massiv geholfen.

Die Kontaktsperre ist heute mehr denn je notwendig, weil es einfach so viele Ebenen gibt, auf denen sich Paare verbinden. Und auf denen man sich auch unabsichtlich wieder treffen kann. Du glaubst nicht, wie oft ich verzweifelte Nachrichten erhalte, weil man den/die Ex unerwartet auf Tinder gefunden hat. Das man sich selbst gerade dort registriert hat, ist dann nebensächlich. So etwas hätte es früher nicht gegeben – da gab es maximal Kontaktanzeigen in der Zeitung. 😉

Nutze also die Kontaktsperre um deinen Liebeskummer zu verarbeiten und Abstand zu bekommen

Die Frage, ob du damit deine/n Ex zurück bekommst, ist wirklich zweitrangig! Denn die besten Voraussetzungen für einen Neuanfang hast du ohnehin nur dann, wenn du wirklich deinem Leben wieder Priorität gibst. Du musst dazu nicht einmal vollständig über die Trennung hinweg sein, aber bitte glaube mir eins: dein/e Ex hat sich schon einmal in dich verliebt. In welchem inneren Zustand warst du damals? Genau. Da willst du wieder hin.

Wie du dir die Kontaktsperre erleichtern kannst, wenn ihr in Kontakt bleiben müßt

Grundsätzlich bedeutet Kontaktsperre auch genau das – kein Kontakt. Keine Telefonate, keine Whatsapp-Nachrichten, kein Facebook, kein Netflix teilen etc. Alle Verbindungen kappen. Trotzdem gibt es Situationen, in denen man seiner/m Ex nicht ganz aus dem Weg gehen kann. Wenn gemeinsame Kinder da sind oder man zB im selben Unternehmen arbeitet.

Dennoch – ALLE meine Klienten, die in so einer Situation sind, nehmen das als Ausrede, um den Kontakt GAR NICHT zu verändern.

Und das ist mega kontraproduktiv!

Es geht bei der Kontaktsperre in erster Linie darum, den „Ton“ und die Art eures Kontakts zu verändern. Dem/r Ex zu zeigen, dass jetzt etwas anders ist. Dazu ist nicht zwingend völlige Funkstille notwendig!

ABER: Auch wenn du zB wegen der Kinder oder im Job Kontakt halten musst – das ist kein Grund, auf der persönlichen Ebene zu bleiben. Dein Stichwort heißt SACHLICHKEIT!

Tipps zur Umsetzung

Folgende Vorgehensweisen haben sich bei meinen Klienten als sehr hilfreich erwiesen:

  • Sag/schreibe deiner/m Ex, dass du dich jetzt auf dich konzentrieren möchtest, Abstand brauchst und dich daher zurückziehst. Damit leitest du höflich und aktiv die Kontaktsperre ein und verschwindest nicht einfach im Ghosting.
  • Steig aus allen gemeinsamen Accounts aus. Netflix, Spotify, Amazon etc.
  • Entferne sie/ihn auf Facebook, Instagram und Co.
  • Sperre den/die EX auf Whatsapp und wechsle zum Kontakt auf SMS. Ja ich weiß – altmodisch. Aber weißt du was? Keine Fotos und emotional nicht so „nah“ wie Whatsapp. Erfahrungsgemäß macht das immer den größten Unterschied für meine Klienten.
  • Bleibe in eurem Schriftverkehr so sachlich wie möglich! Beschränke dich auf Zahlen, Daten, Fakten. Keine Emotionen!
  • Organisiere die Kinderübergabe die ersten 4x von Freunden oder Familie. In den meisten Fällen gewinnst du damit mehrere Wochen Abstand!
  • Wenn eure Kinder in der Kita/Kindergarten/Tagesmutter sind, kannst du das/die Kind/er morgens dort hinbringen und der/die Ex sie dort abholen.
  • Wenn ihr zusammen arbeitet oder euch sehen müßt – vermeide den Blickkontakt. Direkt in die Augen zu sehen verbindet euch und genau das willst du gerade nicht. Ganz gut klappt das mit dem Trick, wenn du entweder auf die Nasenspitze schaust oder auf den Punkt zwischen den Augenbrauen. Damit wird es auch in einer Besprechung anderen Kollegen nicht auffallen. WER den Unterschied in jedem Fall merkt, wird dein/e Ex sein.

Ich hoffe so sehr, dass du mit meinen Tipps zur Kontaktsperre jetzt ein besseres Gefühl dafür bekommen hast, wie du sie für dich nutzen kannst. Bitte erinnere dich immer wieder daran – die Kontaktsperre ist für dich zum Verarbeiten deines Liebeskummers gedacht. Hier bekommst du kostenlose Hilfe für die ersten 7 Tage!

Ganz viel Herz & Mut!

Sabine

Nächster Schritt:

Kostenloser Email-Kurs bei Liebeskummer

oder

Hi!
Ich bin Sabine und ich freue mich, dass du hier bist! Ich lebe und liebe in Wien und mit dieser Seite biete ich im gesamten deutschsprachigen Raum Hilfe rund um alle Beziehungsthemen, in erster Linie aber zu Liebeskummer. Fühl dich herzlich willkommen hier herumzustöbern und wenn du magst, hinterlasse mir doch gleich hier einen Kommentar! 🙂

Sabine Weiss Herzmut

Verwandte Artikel, die dich auch interessieren könnten:

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Das sind ganz tolle, konstruktive Gedanken! Vielen lieben Dank, so funktioniert das wirklich.
    Bei mir kam die Entscheidung aus dem Bauch, ohne dass ich mich dazu beraten ließ – nach „einmal zu viel eine Nacht Durchheulen müssen“ nach einem „klärenden Gespräch“. Um die Wirkung der körpereigenen Drogen zu kappen, die mit dem Klang seiner Stimme, Anblick seiner Augen, Hände etc. jedes Mal mein Gleichgewicht durcheinander gewirbelt haben.
    Sogar im Telefonbuch hab ich seinen Namen gegen „Ex“ wechseln mussen, denn der Name auf dem Bildschirm war immer ein Trigger. Und sachlich, sachlich, sachlich.
    Langsam wird es besser – aber nicht nach 21 Tagen… nach 15 Jahren Beziehung bin ich nun 2 Jahre im Trennungsprozess. Es braucht Zeit.

    Antworten
  • Sabine, du und deine Tipps sind klasse – Danke Michaela

    Antworten
  • dankeschön aber er hat mich überall geblockt ,,ich kann und möchte ihn nicht sehen ,aber leide so

    Antworten
  • geht mir genauso Hermine.

    Antworten
  • Vielen Dank für die tollen Videos. Kurzweilig, informativ sympathisch!
    Johanna

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen