Liebt er mich noch – wie du unklare Signale nach der Trennung entschlüsselst

Mein Ex hat mich verlassen – schreibt mir aber noch. Wir haben auch wieder Sex gehabt und es hat sich wunderschön angefühlt. Ich weiß er hat noch Gefühle für mich, aber er sagt er will keine Beziehung. Wenn ich mich zurückziehe, passt es ihm aber auch nicht. Was bin ich jetzt für ihn ? Liebt er mich noch ? Oder nutzt er mich nur aus ? Und was soll ich jetzt machen ?

Könnte die obige Email von dir sein? Dann ist der heutige Text für dich. Finde heraus, was hinter seinem Verhalten steckt und warum du mit ziemlicher Sicherheit die falschen Fragen stellst!

Liebt er mich noch – was dafür und was dagegen spricht

Er liebt dich noch – weil er dich vorher schon geliebt hat

Allein die Frage Liebt er mich noch impliziert ja schon, dass er dich schon mal geliebt hat. Gemäß dem Sprichwort „Alte Liebe rostet nicht“ würde ich mir mal ziemlich sicher sein, dass er noch Gefühle für dich hat. Aber warte mal – es geht dir vermutlich nicht um irgendwelche Gefühle, sondern nur um das Eine – oder? Wenn schon, dann soll er dich noch lieben. Und da liegt mal die erste Problematik: ihr seid ja aus irgendeinem Grund getrennt und üblicherweise hat das einen Grund. Jeder der sagt, dass Liebe alles überwindet, lügt aus meiner Sicht – oder hat eine zu idealistische Vorstellung von der Liebe. Ich persönlich glaube, dass man auch die Liebe überfordern kann. Ob er dich noch liebt wird daher auch damit zusammenhängen, wie er VOR der Trennung für dich empfunden hat und was der Grund für die Trennung war.

Woran hast du früher erkannt, dass er dich liebt? Woran könntest du jetzt erkennen, dass er dich noch liebt ?

Wenn er sagt, dass er dich nicht liebt

Achtung: ich bekomme immer wieder Mails mit „er hat gesagt, dass er nicht genug für mich empfindet, aber wir hatten doch so eine schöne Zeit, das habe ich mir doch nicht eingebildet“. Nein meine Liebe – das hast du dir nicht eingebildet. Aber ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum hier immer wieder geglaubt wird, dass er lügt. Wenn er sagt, er liebt dich nicht – oder nicht genug oder wie auch immer er es ausdrückt – dann sei dir versichert: er meint es so. Das ist kein fieser Trick von einem Mensch mit Bindungsangst, der dich eigentlich liebt und dann aber nein sagt, weil er Angst vor einer Beziehung hat. Er will keine Beziehung mit dir und dafür wird er seine Gründe haben.

Und genau so ist es auch nach einer Trennung. Wenn er schon ausdrücklich sagt, dass seine Gefühle nicht mehr für dich reichen, dann bitte bitte bitte – verrenne dich nicht in der Idee, dass er dich noch liebt aber es nicht zugeben will. Das wird auch die Zeit nicht richten.

Er liebt dich noch – aber er braucht noch Zeit

Was wirklich oft vorkommt aber auch nicht geglaubt wird, ist wenn er sagt, dass er noch Zeit braucht. Du musst verstehen, dass es nicht reicht, dass du ihm schwörst, dass ein bestimmtes Verhalten jetzt nicht mehr vorkommen wird. Er will erst davon überzeugt werden und das braucht Zeit. Komischerweise scheint das für jeden nachvollziehbar zu sein, wenn eine Frau das sagt, aber niemand glaubt es, wenn ein Mann das sagt. Wenn du also glaubst, dass er dich noch liebt und er aber sagt, dass er noch Zeit braucht – dann gib sie ihm! Und gleichzeitig beherzige ganz ganz dringend den folgenden Punkt! Mehr zum Thema Ex zurück kannst du übrigens hier nachlesen.

Liebt er mich noch – oder will er nur Sex

Das Problem bei der Frage Liebt er mich noch ist ja eigentlich, dass das nur einer wirklich beantworten kann. Und zwar er selbst. Blöd ist das, wenn er es selbst gerade nicht weiß, was durchaus vorkommen kann. Da liebt er dich einerseits noch und andererseits war da diese Trennung, die ihren Grund hatte. Und eigentlich will er ein Mann sein, der zu seinem Wort und seinen Entscheidungen steht, und andererseits zieht es ihn zu dir hin. Dann braucht er wieder ein wenig Abstand, weil sein Herz und sein Verstand unterschiedliche Dinge wollen. Und mal ganz ehrlich – das einzige Körperteil der hier klar kommuniziert, ist sein bestes Stück. Insofern ist es kein Wunder, dass ausgerechnet der das Steuer übernimmt, wenn sonst alle Klarheiten beseitigt sind.

Und manchmal glaube ich, dass es gar nicht so schlecht ist, sich mal auf körperlicher Ebene wieder zu begegnen. Männer verlieben sich anders als Frauen, sie versöhnen sich auch anders. Aber bitte vergiss nicht: es gibt diesen Spruch

Frauen haben Sex, um eine Beziehung zu bekommen. Männer haben eine Beziehung, um Sex zu haben.

Wobei ich glaube, der zweite Satz stimmt in Zeiten von Tinder & Co nicht mehr. Was mir aber sehr wohl bei meinen Klientinnen immer wieder auffällt: Sex zu haben ist fast immer schon ein Schritt in die Beziehung. Männer können das aber sehr gut und weitaus länger voneinander trennen.

Daher: wenn du Sex mit deinem Ex hast, dann überlege dir sehr genau, warum und was du dir davon erhoffst. Und bevor du meinen obigen Satz der Versöhnung als Freibrief nimmst:

wenn er dich noch liebt, findet er dich vielleicht zuerst auf körperlicher Ebene wieder. Dann sucht er dich aber auf jeder anderen Ebene auch wieder. Und zwar relativ bald. Dh er wird dir schreiben, dich einfach so fragen wie es dir geht, deine Meinung haben wollen usw. Vielleicht zögerlich, aber er wird.

Tut er das nicht und hast du dieses eigenartige Gefühl im Bauch, dass es nur um Sex geht, dann vertraue deiner inneren Stimme! Eine Nachricht alle zig Tage, dann schnell mal eine Nummer, zwischendurch keine Telefonate und nur zögernde Aussagen wenn du ihn fragst … Was würdest du deiner besten Freundin sagen, wenn es ihr Ex wäre? …

Liebt er mich noch – ist das die richtige Frage?

Wenn mich Frauen zu dem Thema buchen, dann wird ganz gern super ausführlich erzählt, was er so tut und wie er sich verhält und was man daraus dann wohl ableiten, interpretieren usw kann. Das kann manchmal zu einem regelrechten Mindfuck ausarten, der aber völlig sinnlos ist.

Die Wahrheit ist: er verhält sich gerade so, wie er kann. Jede/r von euch, der schon mal mit mir gearbeitet hat, weiß meine psychologische Grundhaltung:

Jeder Mensch tut zu jeder Zeit das Beste was er kann.

Du kannst ihn in seinem Verhalten nicht beschleunigen und nicht in eine bestimmte Richtung „coachen“ oder mit Hilfe von Ex-Zurück-Büchern und vorgegebenen XYZ-Sätzen zurück in die Beziehung manipulieren. Sorry, aber eine muss dir das sagen.

Wenn wir also mal annehmen, dass wir an seinem Verhalten derzeit nichts ändern können – was und wer bleibt dann? Richtig – ich lande mal wieder bei der eigenen Verantwortung. Für deine Emotionen und auch für deinen Körper.

Schläfst du nur mit ihm, um ihn an dich zu binden? Um ihn zurück zu bekommen? Und stirbst du jedes Mal fast, wenn er wieder aufsteht und geht? Schwörst dir, dass du es nicht wieder machen wirst? Um dann bei der nächsten (Tage später kommenden) Nachricht sofort wieder umzufallen? Dann ist das Problem nicht er. Du bist es – weil du dir selbst nicht treu bist. Weil du Sex zu lässt (hops, fast hätte ich geschrieben „benutzt“) um ihn zu erreichen. Die Rechnung wird nicht aufgehen.

Mein Fazit als Coach – liebt er mich noch ist fast immer die falsche Frage, aber wirklich eine leichte Falle

Manchmal weiß ich nicht, was schlimmer ist. Ein völliger Kontaktabbruch nach der Trennung – oder weiterhin Kontakt haben, aber unklare Signale zu erhalten. In meinen Coachings erlebe ich beides für die Betroffenen als sehr belastend, aber im Gegensatz zu einem Kontaktabbruch halten vage Aussagen den Heilungsprozess eher auf und wirken sich störend und verzögernd aus. Wie war das mit dem Ende mit Schrecken statt einem Schrecken ohne Ende?

Ich kann nur jedem und damit auch dir raten:

  1. Woran hast du früher erkannt, dass er dich liebt? Zeigt er davon noch etwas?
  2. Höre darauf, was ER sagt. Wenn er sagt, er hat nicht mehr genug Gefühle für dich, dann glaub ihm das, egal wie toll du den Sex findest und egal wie sehr du spürst, dass da noch was ist. Ja da ist noch was – aber es ist nicht genug für ihn.
  3. Höre darauf, was dein Gefühl, dein Bauch, deine Intution dir sagt. Sobald du vor allem das Gefühl hast, es geht hier nur um Sex – stimmt es meistens auch.
  4. Nimm aber auch mal die Sicht von Außen ein. Zähle alle Signale und Zeichen auf und tu mal so, als ob deine beste Freundin dir das erzählt. Was würdest du dann dazu sagen? Ich hab hier schon ein paar Mal Coachings gehabt, wo mich meine Klientinnen stundenlang versucht haben zu überzeugen, was für ein Arsch ihr Ex ist, wo ich einfach beim besten Willen nicht mal ansatzweise auf eine ähnliche Sichtweise kam.

Nicht vergessen: nur ein mutiges Herz kann etwas wagen. Und auch nein sagen.

Alles Liebe,

Sabine

Verwandte Artikel, die dich auch interessieren könnten:

72 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo Sabine,
    Ich probiere es auch mal aus weil ich leider zu weit weg wohne für ein persönliches Gespräch. Besser gesagt im Ausland.
    Mein Freund hat sich vor 2 wochen getrennt weil wir uns viel wegen kleinen Sachen gestritten haben. Er hat immer gesagt er will nicht Schluss machen aber er will zufrieden sein. Nun hat er es letztendlich getan und gemeint er braucht Zeit weil er allgemein mit seinem Leben gerade nicht zufrieden ist. Ich bin wegen ihm nach Spanien gezogen und musste nach einem Jahr alles dort aufgeben. An dem Tag wo er ich meine Sachen abholen wollte hat er gesagt ich solle nicht gehen weil er es versuchen will. Nach einem Tag hat er wieder gesagt er braucht Zeit also bin ich gegangen. Nach einem Tag hat er mir wieder geschrieben es sei hart weil er nur am denken ist. Dann habe ich geantwortet und dann wieder ein Schlag ins Gesicht und er meinte dass es zu schlecht lief in letzter Zeit. Wir haben eigentlich erkannt was Falsch lief aber ich war immer diejenige die versucht hat was zu ändern und die last hab ich nicht mehr ausgehalten. Zudem er sehr gerne seine Gefühle versteckt und so tut als sei alles gut vor allem vor seinen freunden. Er póster Bilder wo er lacht etc. Klar verletzt mich das. An dem Tag wo ich gegangen bin hat er noch geweint und gesagt er liebe mich. Hat auch meiner Mutter geschrieben dass er Zeit Brauche aber mich nicht verlieren will. Wir haben noch ab und zu geschrieben und ich habe den Fehler gemacht ihn zu überreden. Jetzt will ich aber die Kontakt sperre einhalten aber mir gehts sehr schlecht.. Denke viel daran was wir alles schönes gemeinsam erlebt haben.. Und das er sich mit anderen Frauen ablenkt weil er wie gesagt seine Gefühle. Gerne unterdrückt. So habe ich ihn kennengelernt.. Ich bin leider sehr verzweifelt uns weiss nicht was ich machen soll.
    Und falls nochmal was von ihm. Kommt ob ich antworte etc.
    Bitte hilf mir. Ich kann hier leider wegen der Sprache kein coaching auffinden.

    Vielen dank

    Antworten
  • Hallo Sabine,
    nicht er hat schluss gemacht sondern ich habe ihn rausgeworfen…. Grund Alkohol… Er war 20 Jahre trocken zusammen waren wir 13 Jahre. Nach erneutem Entzug jetzt 3 Jahre her schreibt, ruft an Poster unsere Lieder etc. Waren auch schonmal essen nicht mehr. Er hat aber auch klar gesagt das er seine Wohnung behalten möchte. Hat sich in der Zeit wo wir getrennt sind auch mal mit 2 Frauen getroffen… Aber da ist nichts gelaufen… Glaube ihm… Nun hat er gestern gemeint ich sollte mal so über alles nachdenken… Mh
    Er hat mich früher sehr geliebt… Was mache ich richtig?
    Lg
    Danke

    Antworten
  • Hallo Sabine,

    Ich weiß einfach nicht weiter bzw wie ich das deuten soll..

    Er hat vor knapp 2 Wochen das Gespräch mit mir gesucht und gesagt das er selbst derzeit nicht weiß was er will und wie es jetzt weiter gehen soll… momentan fehlt ihm der letzte Funke ( wir hatten im November wirklich beide kaum Zeit für einander aufgrund Haupt – und Nebentätigkeiten). Wir haben uns 2 Stunden unterhalten und er hat auch nachgefragt wie der gestrige Tag etc war- also wir sind öfters vom Thema abgekommen…
    Er hat während dem Thema immer wieder Kontakt gesucht (blicke aber auch seine Hände lagen auf meinen Knien). Bei der Verabschiedung wollte er mich auch nochmal umarmen- hätte ich aber nicht ausgehalten…
    Ich weiß einfach nicht ob er sich jetzt unsicher ist über seine Gefühle etc oder ob es wirklich das Aus ist – er meinte er braucht etwas Zeit um es sich klar zu machen und seitdem haben wir keinen Kontakt…
    Für mich fällt es einfach schwer jetzt kurz vor Weihnachten und Silvester…

    Natürlich hab ich Angst ihn komplett zu verlieren und das er sich nicht mehr meldet.. will ihm natürlich nicht hinterher laufen 🙁

    Antworten
  • Hallo Sabine,
    meine Freundin hat sich vor 3 Monaten nach 7 Jahren Beziehung und 3 Jahren zusammen wohnen,getrennt. Sie sagte, sie empfinde nicht mehr das selbe für mich wie ich für sie. Alles an der Trennung war Merkwürdig. Zum einen bat sich mich, dass ich doch bitte Schluss machen würde, da sie Angst habe, dass es ein Fehler sei, zum anderen kam sie in den zwei Wochen die wir danach noch zusammen gewohnt haben einfach zu mir und sagte mir Sachen wie „Ich weiss du willst es nicht hören, aber ich liebe dich doch noch“ und “ ich könnte mir dich schon als Ehemann vorstellen“ usw. Das war für mich in der Situation immer sehr verwirrend und beschäftigt mich auch jetzt noch. Den Kontakt hab ich 2-3 Wochen nach dem Auszug eingestellt und hab jetzt auch erfahren das sie einen neuen hat. Sie ist seit einiger Zeit in einem Musikprojekt, in der ihr eingebläut wird, dass sie mit 30 noch ein großer Star wird. Ich habe sie nie aufgehalten obwohl wir nur 5 gemeinsame Wochenenden im Jahr hatten. Ich wollte eher eine Famiie gründen aber dachte „Wir schaffen das schon“.
    Jetzt hat sie schon nen neuen und ich steh hier mit jeder Menge Fragezeichen.
    Ist es von meiner Seite aus einfach Verdrängung der Tatsache, dass sie mich nicht mehr liebt?
    Ich hatte sie nach dem Auszug gefragt, ob ihre Aussagen ernst gemeint waren oder ob sie mir nur nicht weh tun wollte. Sie sagte, dass die Aussagen in dem Moment auch ihrem Gefühl entsprachen.
    Sie hatte Borderline und das wusste ich. Ich hab aber auch gemerkt, dass es in den letzten Jahren zunehmend besser wurde, dennoch wirft mich das alles bisschen aus der Bahn.
    Ich gehe mit einem Verwandten von ihr noch regelmäßig trainieren und von ihm weiss ich auch paar Sachen, wie beispielsweise von ihrem neuen. Sie hat den zumindest vor einer Woche kennen gelernt.
    Nichts desto trotz hat sie ihm gegenüber diverse Argumente gebracht, welche nicht wirklich plausibel waren und das „Keine Gefühle“ Argument ganz am Schluss.
    Was ich mich frage ist, ob ich für mich jetzt einfach akzeptieren muss, dass sie nix mehr für mich über hat oder ob es die Umstände sind die uns auseinander gebracht haben.
    Letzteres ist gefühlt einen Tick einfacher zu verarbeiten.

    Gruß Peter

    Antworten
  • Hallo Sabine
    Mein Ex hat vor 7 Wochen schluss gemacht wir waren über eim jahr zusammen und hatten ein einzigen grossen streit sonst ist alles super gelaufen er sagte weil ich nicht für die Zukunft bin aber das ich die richtige bin und alles zwischen uns passt wir sind nehmlich am anfang gut außeinander gegangen er hat mir aber vor paar monate gesagt das ich die liebe seines Lebens bin er wollte Familie mit mir und wir wollten schon anfangen ein Haus zu bauen ich habe dann auch Kontaktsperre gehalten 30 tage habe dann aber mit bekommen das er mit seiner ex ins Bett geht und an einem gemeinsamen geburtstag habe ich einmal Stress gemacht und ihm gemeinung gesagt dann habe ich nochmal fast 30 tage kontaktsperre eingehalten und wollte jetzt mal die Lage checken da er auf Montage ist habe ich gefragt wie es läuft und er hat mich voll blöd angemacht und mir die ganze schuld gegeben und er hätte mir bis zum Geburtstag eine Chance gegeben das hat er aber nie
    Ich liebe ihn und möchte ihn vom ganzen Herzen zurück was soll ich noch tun?

    Antworten
  • Hallo, ich bin fast 4 Jahren mit einem Mann zusammen mit vielen Höhen und Tiefen. Wir hatten sehr oft Streit, konnten nicht miteinander und ohne. Es gab auch öfter Trennungen allerdings nie länger als 3 Tage. Es gab oft Streit aufgrund der Eifersucht meines Freundes und seiner kontrollsucht und seinen plötzlichen provokationen und Streitsucht aus heiteren Himmel. Besonders die letzten 2 Jahre wollte er Karriere machen und wurde aufgrund von Mangel an Empathie gegenüber Mitarbeitern und fehlenden FührungsQualitäten bishin zu Alkoholproblemen gekündigt und in die Reha geschickt von Chef wegen burnout. Ich habe die letzten Monate bzw 1..5 Jahre sehr gelitten, da es 24 stunden immer nur um seinen Job ging und für meine sorgen kaum zeit war. Nach dem Job verlust hat er sich gleichzeit auvh von mir getrennt und einen Rehaplatz bekommen. Wir haben weiterhin Kontakt und vor der Reha waren wir weiterhin intim und ich war fast jeden tag bei ihm die letzte Woche vor der Kur.. Er sagt er hat noch starke Gefühle für mich und hat auch gerne Sex mit mir. Er hat mich weiterhin zum essen eingeladen. Jetzt habe ich von ihm seine Haustürschlüssel bekommen und kümmere mich um seine Wohnung und Post während er auf Reha ist. 1,5 Wochen später habe ich ihn dort besucht ohne Absprache. Er war zuerst sauer hat Streit mit mir gemacht das ich mich amüsierte wenn er Reha macht undSpaß habe, das er seine Ruhe will aber dann wendete sich das Blatt es tat ihm leid wollte zu mir und umarmte mich zärtlich innig am nächsten Tag und er rief mich dann jeden Tag an und verabredete sich mit mir nach seinen Sport Programm. Wir hatten Spaß sind jeden Tag mit meinem Hund Fahrtad gefahren, er hat mich zum essen eingeladen, Kleidung gekauft für mich, er hat bei mir im Hotel übernachtet mehrmals wir hatten Sex und gekuschelt, zusammen gefrühstückt usw es war fast wie Urlaub und hat uns beiden gut getan. Zwischenzetlich sagte er wir sind nicht zusammen er will mir ja nicht weh tun und brachte mich zum weinen und sagte beim vetabschieden „lass und morgen was machen“. Dann rief er mich wieder nächsten Tag an von alleine und wollte mit mir den Tag verbringen und bei mir übernachten usw. Als ich abreiste rief er jeden Tag an und schicke mit eine liebe Karte die ich dann Zuhause im Briefkasten seiner Wohnung geschickt bekam. Wir telefonieren jeden tag ca. 2-3 mal und wenn ich michh mal nicht melde ruft er von der Reha von alleine an letzte Nacht um 2 uhr und wünscht mir dann abends oft liebevoll gute Nacht und träume schön usw ich dachte das er dort was kennen lernen will und extra vorher mit mir Schluß gemacht hat er sag er hat kein Interesse da er eh nur an mich denken müsste . Was soll ich davon halten ? Bin ich jetzt wirklich getrennt ? Es fühlt sich für mich nicht so richtig an aber er sagt es manchmal. Gibt es noch eine Chance das er wieder eine Beziehung möchte ?warum handelt er anders als er redet? Wie soll ich mich verhalten ich will mit ihm zusammen bleiben. Ich bin eine attraktive unternehmungsl u stige berufstätige Frau und er ist 10 jahre jünger als ich. Derzeit beschädigt er sich mal wieder mit sich und seinen leben, wenn ich starke probleme hàtte war/wäre er auch für mich da. Derzeit ist er etwas ruhiger geworden und respektvoller mir gegenüber als vor der Reha aber er fühlt sich da nicht wohl. Was kann ich machen das er zu mir steht. Er hat seinen Freunden nichts erzählt von Trennung und noch BeziehungsFotos auf Facebook von uns. Wie soll ich mich verhalten?liebt er mich noch? Will er sich ernsthaft trennen oder sagt er das nur so aber meint es nicht ernst ? Wenn ich gehe vermisst er mich immer sagt er und er hat starke Gefühle für mich. Er ist sehr launisch emitional schwankend weiß im allgemeinen oft nicht was er will. Was soll ich nun von all dem halten und sind wir wirklich getrennt oder was bereudet das alles ich weiß es derzeit nicht ob er es alles ernst meint mit der Trennung?

    Antworten
  • Hallo 😊
    Mein Freund und ich waren über zwei Jahre zusammen und sind Mitte dreißig (er 40). Das erste halbe Jahr war gut, aber dann wollte ich Schritte voran gehen und dann gings leider stetig bergab. Noch im ersten Jahr zog er zu mir und oft gab es Streit. Auch hat er schon einige Male seinen Koffer gepackt und sich getrennt. Immer wieder ging es eine Zeit gut aber leider keine größeren Schritte voran. Letzte Woche sagte er mir, dass wir doch nicht zusammen passen und er die Trennung möchte. Ich war sehr traurig und wollte die giten Momente hervorheben. Er teilte mir mit, dass er nicht mehr viel für mich empfindet und ich alles kaputt gemacht hätte. Habe wirklich oft Fragen gestellt, war eifersüchtig und ihn öfter angerufen oder war bei Treffen mit Freunden nicht so sehr begeistert. Zudem habe ich ihn Druck gemacht und erfühlte sich eingesperrt. Er zog in einer Nacht/Nebelaktion aus und schrieb mir einen Abschiedsbrief. Ich vermute, dass er bei einem bekannten Pärchen wohnt, welche leider nicht gut über mich denken. Habe ihm nur noch an zwei Tagen Nachrichten geschrieben bzw. angerufen aber er meldete sich nicht. Seitdem hoffe ich, dass er sich doch noch meldet bzw. was für mich empfindet. Heute habe ich mich von seinen Eltern verabschiedet und herausgefunden, dass sein Vater fpr die Trennung war… seine Mutter stand auf seiner Seite. Ich weiß jetzt meine Fehler und habe jegliche Bestätigung vermisst.
    Besteht noch irgendwie Hoffnung, dass er mich doch noch will??

    Antworten
  • Hallo,

    Ich w25 und Mutter habe vor gut einem halben Jahr einen Mann kennen gelernt. Er schenkte mir Zeit, Vertrauen und respektierte und akzeptierte mich, sowie meine Kinder. Sie haben sich sofort in ihn verliebt. Dann beging ich einen Fehler, einen Kleinen, für unseren damaligen Stand aber einen Großen. Er sagte, er braucht Zeit um das zu verkraften. Es folgte kein Kontakt, bis ich ihn vor seiner Tür regelrecht um eine Aussprache zwang. Danach folgte ein 3 Monatigerkontaktabbruch. Letztlich näherten wir uns wieder an. Als Freunde. Er hilft mir bei Einkäufen, ich begleite ihn zum Sport, wir treffen uns mit Freunden regelmäßig zum Kartenspielen. Wir gaben uns sogar Tipps bei einer neuen Flamme. Alberten und tobten rum. Körperkontakt häufte sich. Und ich dachte bis vor kurzem ich habe das akzeptiert und damit abgeschlossen bis mich ein Schreckmoment fühlen ließ, dass ich noch Gefühle für ihn habe. Und zu guter letzt, erzählte er mir, dass ich ihm bei unserer letzten Party „sturzbetrunken“ meine Liebe gestanden habe. Jetzt möchte er ein Gespräch unter 4 Augen… ich hab Angst ihn dadurch als Freund zu verlieren. Wir haben den selben Freundeskreis. Es ist alles so kompliziert.

    Antworten
  • Hallo Sabine,
    ich finde deine Beiträge immer hervorragend..authentisch und sehr ehrlich deswegen hätte ich gerne deine Meinung zu meiner Situation.
    Mein Ex und ich waren bis vor 8 Wochen drei Monate zusammen,ich war wirklich noch nie so sehr verliebt, hatte das Gefühl meinen Seelenpartner gefunden zu haben.
    Ich zweifelte keinen Augenblick an seiner Liebe.
    Komisch war nur dass er manchmal für Tage abtauchte…dann wieder kam sich entschuldigte und sagte dass er die Tage im dunklen Zimmer verbracht hätte..sogar an meinem Geburtstag….
    Er sagte auch dass sei unentschuldbar…
    Ich fragte ob er Depressionen habe und er bejate das. Er versprach mir sich Hilfe zu suchen. Kurz danach war ich sehr oft bei ihm…. fragte ob das ok sei…er meinte ja.
    Kurz darauf machte er nachts Schluss mit der Aussage er liebe mich nicht mehr. Ich war fassungslos…es war grauenvoll.
    Seit zwei Wochen sucht er wieder Lkontakt..schreibt als erster lange Nachrichten..oft am Tag, fragt nach Treffen…es ist lustig und entspannt..wie früher halt.
    Vorhin hat er auch ein Herz geschickt.
    Ich habe eiine Vermutung inzwischen….ich denke er wollte nicht dass ich sehe WIE viel er trinkt.
    Gestern um 12 waren wir einkaufen er musste dann zur Arbeit hat sich Vesper geholt, Fanta und zwei kleine Wodka. Wir sassen dann draussen, an der Kasse meinte er noch die sind für Feierabend….da war der erste schon weg. Ich hab ihn nur angeschaut aber nichts gesagt….das hätt ich nicht gedacht…bin geschockt….hab Angst um ihn….
    Was meinst du zu der Chose?
    Ganz liebe Grüsse von Biggi

    Antworten
  • KeineLösungsfindering
    19. Mai 2020 19:42

    Hallo liebe Sabine,
    Mein Freund (jetzt ex) hat sich vor sieben Monaten von mir getrennt mit der Begründung „er liebt mich nicht mehr“. Ich habe natürlich zu letzt in der Beziehung gemerkt, dass er sich von mir zurück zieht. Dann hat er schluss gemacht. Wir haben noch drei Monate zusammen gewohnt. Er war aber zeitweise bei seiner Schwester untergekommen. Er hat dann eine neue Dame kennengelernt mit der viel telefonierte und schrieb. (Sie wohnte Gott sei Dank weit weg, sodass er sie nur einmal getroffen hat) ich habe vieles natürlich über die Zeit von den beiden mitbekommen, wenn sie telefoniert und geschrieben haben. Dann zog ich aus. Ein paar Wochen später war die neue Dame dann auch erledigt, dass teilte er mir gleich mit. Unser Verhältnis zueinander veränderte sich schlagartig. Plötzlich meldete er sich wieder öfter bei mir. Nach der Trennung hatten wir es nie geschafft, eine Woche keinen Kontakt zu haben. Der Kontakt ist immer geblieben und der kam selten von mir. Dann sind wir bei einem Treffen im Bett gelandet. Danach hatten wir fast vier Tage keinen Kontakt. Ich fragte ihn nach diesen vier Tagen Funkstille, ob es für ihn nur Sex war. Er sagte ja. Habe ich so hingenommen. Seit dem haben wir uns mehrmals getroffen, hatten Sex und haben aber auch andere Sachen miteinander unternommen ohne Sex z.B. Strandspaziergänge oder haben gegrillt und immer hatten wir eine Menge Spaß. Wir haben fast täglichen Kontakt und haben jedes Menge Spaß beim Schreiben. Ich kann die Lage überhaupt nicht einschätzen und möchte auch nicht wieder fragen, was das nun ist oder wird zwischen uns. Im September fahren wir sogar zusammen zu einem Konzert mit Übernachtung. Ich weiß nicht was ich davon halten soll..liebt er mich doch noch..ich lasse ihn ja die Zeit und dränge ihn auch nicht mit irgendwas..aber irgendwie möchte ich auch wissen woran ich bin. Er schreibt mir Sachen, die erlebt-die wichtig sind. Fragt mich nach meiner Meinung. Biete mir Hilfe an-fragt mich nach Hilfe oder gefallen. Meine ehemaligen Nachbarin sagten schon zu mir, dass wenn sie uns sehen, gar nicht verstehen können,warum er mit mir nicht zusammen wieder kommt. Sie haben selbst gesehen, wie wir mit einander umgehen und flirten..ich kann das alles nicht verstehen..

    Antworten
  • Hallo Sabine,

    Ich bin ziemlich mit den Nerven am Ende und weiß auch gar nicht, ob Sie diesen Kommentar lesen werden, nach so langer Zeit.

    Zu Beginn muss ich sagen, wir haben uns in einer Tagesklinik kennengelernt, waren beide psychisch am Ende, er mehr als ich (geplanter Suizid etc.) Und ich war noch mit meinem Ex zusammen als wir uns verliebten. Das ist jetzt gut 1 1/2 Jahre her und ich bin bis jetzt auch seine längste Beziehung.

    Aber es ist folgendes:
    Vor zwei Wochen hat sich mein Freund nicht mehr bei mir gemeldet, ich fragte was ist und er meinte nach einiger Zeit er sei einfach total am Ende, er sei sogar zu seiner Mutter gegangen (dazu muss man sagen, die beiden hatten nie ein gutes Verhältnis, aber nun haben so wohl einmal richtig miteinander geredet und momentan sei sie sehr offen und solch ein Verhältnis hätte er noch nie zu ihr gehabt).
    Nun gut, ich ließ ihm Zeit, dann am Freitag telefonierten wir und er machte Schluss. Es war von beiden Seiten aus sehr tränenreich, ich hinterfragte alle meine Handlungen, merkte auch, dass wir in letzter Zeit viel gestritten hatten, aber für mich war das nicht wirklich kein Grund. Wir hatten am Wochenende zuvor gestritten, weil ich gedacht hatte, er hätte es wieder versäumt richtig offen mit seiner Mutter zu reden, was ihn wütend machte. Es sei seine Sache meinte er, ob und wann er mit ihr redete.
    Man muss aber auch sagen, dass sie sich Sachen geleistet hat, die ihn emotional immer wieder auf eine Achterbahn der Gefühle werfen und er sich dann bei mir ausweint, aber sobald ich was sage, ist es ja seine Sache. Ziemlich schwierige Situation.
    Ich fragte ihn bei dem Schluss-mach- Telefonat, ob er noch Gefühle hat, was er bejahte, wenn auch nicht so stark wie zu Beginn.

    Dann machten wir aus, wann wir einander die Sachen zurückgeben, am Samstag, also dem nächsten Tag sollte es sein. Seine Mutter würde ihn fahren.

    Drei Stunden später, als ich mich einigermaßen beruhigt hatte kam eine Nachricht von ihm, sowohl per whatsapp als auch per SMS (er dachte wohl ich hätte ihn geblockt)
    Er glaube er hätte gerade den größten Fehler seines Lebens gemacht und er steht momentan am Abgrund, aber ohne mich fällt er hinein.
    Ja, ich war entsetzt dass er mir indirekt sagte „wenn du nicht zurück kommst, passiert mir was“ also so interpretierte ich die Nachricht und schickte ihm dazu eine passende Sprachnachricht, aber auch nicht zu gepfeffert.

    Danach war er ganz einfühlsam und kam immer mehr auf mich zu, fragte nach einem Treffen am Sonntag.
    Gut, gesagt getan. Zu Beginn dachte ich mir, ich will eigentlich fragen, ob ich ihn umarmen darf, er kam mir zuvor und fragte ich sagte ja, sie umarmten uns gefühlt 5 Minuten, bevor wir weitergingen. Wir redeten geschlagene 4 Stunden in einem neutralen Umfeld, gingen spazieren, wussten aber nicht, wie wir miteinander umgehen sollten, das äußerte ich auch. Sagte „ich weiß nicht, ob wir Händchenhalten können oder uns sogar einen Kuss geben können, es ist alles so komisch“ daraufhin nahm er meine Hand und wir hielten, obwohl es verdammt heiß war und wir beide verschwitzte Hände hatten, unsere Hände.

    Wir sprachen relativ offen, ohne Tränen, aber sehr emotional. Man muss dazu sagen, dass ich bei Streits meistens anfing zu weinen, weil ich hochsensibel bin.
    Er erzählte mir auch noch, dass er jetzt den einen Hund seiner Mutter nehmen würde, und das löste bei mir die Frage aus, wir wollten ja zusammen ziehen, warum bezieht er mich bei solch einer wichtigen Frage nicht mit ein?! Sagte ich ihm aber nicht.

    Im Endeffekt stellte sich heraus, dass ihm mein ganzer Balast, den ich bei ihm ablud, selbst zu viel war.
    Er hatte bereits beim Telefonat gesagt, wir hätten einander die Energie geraubt. Immer alles beim anderen abgeladen.
    Er könne das nicht mehr. Ich war verletzt, weil wer bekommt schon gern gesagt, dass er dem Partner Zuviel ist?
    Ich bin sehr Lösungsorientiert und diskutiere auch gern mal, was bei ihm wohl als „Toddiskutieren“ ankam.
    Er sagte aber auch, dass er erkannt hat, das er ein Alkoholproblem hat und er sich entschieden hat bei den AA’s vorbei zu gucken. Er hatte auch eingesehen, dass er sich auf seiner Ausbildungsstelle zu sehr ausnutzen lässt, ich hatte ihm das auch gesagt, aber meinte er hatte es wohl selbst merken müssen, egal wie oft ich ihm das gesagt hätte und sagt jetzt auch mal nein.
    Wir überlegten, wie wir den anderen entlasten konnten, weil wir beide ehrlich gesagt wenige bis keine sozialen Kontakte haben, weil wir uns sehr aneinander gehängt hatten im letzten Jahr.
    So einigten wir uns mehr schlecht als recht darauf, dass wir momentan nicht über Probleme und über unsere Famile reden sollten. Eine Pause quasi, aber gelockert, weil wir beide nicht damit klar komen würden, gar nichts mehr vom anderen zu hören.

    Am Ende meinte er dann aber es geht jetzt aber nicht normal weiter, falls ich das denken sollte, wegen dem Händchenhalten.
    Ich war etwas perplex, weil ich das ja wusste aber das so vor den latz geknallt zu bekommen war etwas hart.
    Am Bahnsteig, er wohnt ne Stunde von meiner Stadt entfernt und hat keinen führerschein, genau wie ich, fragte ich ihn, ob ich einen Kuss bekommen kann (eigentlich total erniedrigend, aber naja) und er küsste mich. Dann verabschiedeten wir uns.
    Wir schrieben uns guten Morgen und gute Nacht, so wie ausgemacht.
    Aber so plötzlich nichts mehr vom anderen zu erfahren, vom Alltag und all das machte mir sehr zu schaffen.
    Ich machte eine Pro-Contra Liste. Kam heraus, dass ich ein Problem damit hatte, dass er sich extrem schlecht entschuldigen konnte, eigentlich nie, wenn er etwas falsch gemacht hatte und dass er dich sehr schnell angegriffen fühlt.

    Hinzu kamen noch unserer beider Psychische Probleme und als ich dann eine nicht so schöne Nachricht über meinen Vater bekam, weil der langsam aber sich dement wird, war es aus.
    Ich hab ihm geschrieben, ob wir nicht doch mal über solche Themen reden können und er meinte man könne ja eine Ausnahme machen, aber wenn es mich so belastet, dann können wir reden.
    Am Abend zuvor hatte er mir noch eine Sprachnachricht geschickt, dass es ihm leid tut dass er sich jetzt erst meldet, aber er hätte zwei Überstunden schieben müssen und kam dann erst um 23 Uhr nach Hause.
    Wir schrieben uns auch weiterhin, dass bekannte „Ich liebe dich“, auch wenn es oft von mir kam.
    Ich weiß nicht mehr genau, was dazu führte, aber letztendlich steigerte sich das ganze dann so, dass ich ihm eine Sprachnachricht schickte, dass er sich sehr schlecht entschuldigen kann uns alles.
    Er fühlte sich, wie zu erwarten gleich angegriffen und meinte das sei nicht in Ordnung.
    Und auch, dass wir es so abgemacht hätten (emotionale Themen vermeiden) und er es nicht ok findet, dass ich da jetzt revidiere und das dann halt zur Trennung führt.

    Ich schrieb dann, wir sollten es wohl besser dabei belassen, uns weiterhin nur guten Morgen und gute Nacht zu schreiben, aber man könne dem anderen ja auch einen schönen Tag wünschen.

    Abgemacht. Er schickte mir auch weiterhin Nachrichten, ich wartete ob er zuerst schrieb, kam nur einmal vor, aber schickte auch zwei Tage vorher noch eine Sprachnachricht wo er sagte „Ich liebe dich auch“

    Ich sagte dann in einer Nachricht, dass ich mir eien Selbsthilfegruppe suchen würde, zum Thema Selbstliebe, weil ich da wohl etwas in anderen suchte, und dass ich mich freuen würde wenn er mich zu einem Termin begleitet (da war der Termin noch 4 Wochen entfernt) der ihm bestimmt auch helfen würde, mein Krankheitsbild zu verstehen (ich habe ads und bzgl. Dessen gab es des öfteren Streit, weil ich unkonzentriert zuhörte und vieles vergaß, aber nicht absichtlich).
    Er meinte er gucke was sich machen lässt, es sei grade viel los und er weiß aber nicht ob er frei bekommt.
    Schickte mir sogar noch ein Herz.
    Ich hatte ihm einen Abend zuvor eine Sprachnachricht geschickt, weil ich bei ihm in der Nähe der Arbeit war und informierte ihn über meinen Hund, den auch sehr mochte, dass er blind war. Schrieb mich schnell hinterher, dass es sich lediglich um Infos zum Hund handle. Er hörte es sich trotzdem nicht an.

    Am nächsten Abend schrieb ich dann nach seiner Nachricht, dass er es versuchen würde mit dem Termin noch hinterher, dass der Hund eben blind werden würde und dann gute Nacht.

    Am nächsten Morgen schrieb er guten Morgen mit einem Nett lächelnden Smiley, ich versuchte die Spiegeltechnik anzuwenden, ein einfaches guten Morgen ohne jegliche Emojis oder sonst was.

    Ich hatte mir inzwischen ein Beziehungsbuch gekauft, ging darin voll auf, bemerkte auch meine Fehler.
    Ich schrieb ihm, dass ich hoffte sein Tag wäre nicht zu stressig gewesen und dass ich jetzt diese gesunde Distanz auch für gut erachten würde, weil das auch für unsere Beziehung neue Perspektiven eröffnet.
    Ich fragte ihn, bis wann wir die Pause haben sollen, vielleicht bis zum 17.07 da käme ich sich zurück von meiner Familie …er solle mir bitte Bescheid geben. Mein Fehler war wohl, dass dies genau der gleiche Termin war, an dem er mich begleitet hätte zum Arzt.

    Er assoziierte das wohl damit und meinte er hätte voll verpeilt, zu fragen, er würde am Dienstag, also Morgen fragen.

    Ich meinte, sei nicht schlimm, we hat es versucht und wenn die Chance am Dienstag bestünde, dann solle er es versuchen.

    Daraufhin kam ein gute Nacht mit einer Rose.

    Am nächsten Tag sagte ich ihm, falls er keine Gefühle mehr für mich haben sollte, dass er es bitte vor Ablauf dieser Pause sagen solle.
    Er schrieb daraufhin, dass er denke, wir sollten uns eh früher treffen.

    Ich schrieb ihm, dass er es mir sagen soll, wenn er die Beziehung beenden will.

    Ich schrieb ihm viel später, dass ich mir langsam Sorgen machen würde, weil er eben auch diabetes hat.

    Spät abends schrieb er dann, er sei mit seiner Mutter den ganzen Tag unterwegs gewesen.

    Er fragte, wann ich mich denn treffen wollen würde, ich war etwas distanziert und meinte es sei ihm überlassen bin halt ab dem 05.07 weg.

    Es ging hin und her, ich fragte ob er telefonieren kann, er verneinte.

    Ich sagte ihm abermals, wenn er sie Beziehung beenden will, dann soll er es jetzt tun.

    Er sagte er will gar nicht fragen, wie es mir gerade geht, bestimmt scheiße und ob ich gerade klar kommen würde.

    Ich sagte ihm dass ich heute nen beschissenen Tag hatte und mir krasse Sorgen um ihn gemacht habe und ich immer noch denke, dass wenn wir uns am Montag treffen, er einfach nur Schluss machen will.

    Er meinte er wolle das gerne persönlich bereden.

    Ich meinte er solle es einfach jetzt kurz und schmerzlos machen, weil alles andere ist nicht fair mir gegenüber.

    Seine antwort war :“ Wir haben geredet und geredet uns Vorgänge und alles überlegt und es wird nicht besser oder anders es tut mir leid aber ich kann das nicht mehr…“

    Ich meinte daraufhin dann, ist gut und noch was anderes , woraufhin er meinte er wollte es mir nicht noch mehr erschweren und was ich schreibe ergäbe keinen Sinn und ich solle ins Bett gehen.

    Ich war sauer.
    Die Sprachnachricht die ich ihm geschickt habe, habe ich Gott sei dank wieder gelöscht. Hätte es nur bereut.

    Er meinte dann noch :“ Es tut mir leid aber ich Weiss einfach nicht was ich noch sagen oder schreiben soll, ich fühle mich dabei wie das letzte Stück scheisse aber ich kann einfach nicht mehr, ich Weiss im Moment einfach gar nichts mehr…“

    Ich hab ihm dann ne Sprachnachricht geschickt, die relativ neutral war. Wo ich ihm aber auch gesagt habe, es sei nicht ein Ordnung gewesen so wie er es gemacht hatte und das es in Ordnung gewesen wäre, hätte er sich nach dem ersten Schlussmachen ein paar Wochen später gemeldet und gefragt ob wir nochmal reden.
    Dür mich wäre eien Voraussetzung, dass er sich AKTIV einen Therapeuten sucht und nicht nur darauf verweist, dass er ja auf sämtlichen Listen steht.

    Aber es ist nunmal jetzt so wie es ist.
    Danach habe ich ihm noch geschrieben, dass er kein Stück scheiße ist und ein wunderbarer Mensch.

    Am nächsten Morgen meinte er „Danke ich weiß das zu schätzen“

    Ich sagte noch, dass es auch genauso gemeint ist und nicht nur daher geredet.

    Seine Antwort war ein Danke mit einer Rose.

    Dann habe ich gefragt, wie wir damit unseren Sachen machen wollen und wr meinte er könne mir die am Montag mitbringen.
    Ich fragte noch, ob er sich am Montag noch treffen mag.

    Ee meinte bloß, wenn ich mag können wir uns dann treffen und wir hatten es schon ausgemacht, weil er dann Berufschule hat bis 15 Uhr und wir können uns danach treffen. Auf meine Frage ob wir noch rede oder uns nur die Sachen geben, erhielt ich keine Antwort.

    Er meinte noch, wenn es nicht geht, dann soll ich ihm das sagen.

    Ich schrieb dann, ich weiß es nicht.

    Er meinte dann :“Wenn du möchtest können wir uns auch erst nächste Woche treffen bzw in ein paar wochen wenn du wieder da bist, als hier in…“

    Ich meinte das wäre mir am liebsten, vielleicht auch weil es sich dann gesetzt hat und wir beide nicht so emotional sind.
    Ein schlichtes okay kam von ihm. Ich wollte mich wissen ob das In Ordnung wäre, er meinte na klar.

    Ich sagte dann noch ok, dann gute Nacht.

    Das war ziemlich viel, aber in weniger Zeilen hätte ich diese Komplexe Geschichte nicht schreiben können.

    Meine Frage: Seine Gefühle können ja nicht innerhalb einer Woche weg sein? Er hat meiner Meinung nach immer noch Gefühle für mich, aber ist z.z einfach mit allem überfordert.

    Ich wollte fragen, wie ich mich ihm annähern kann, wenn wir uns treffen, weil ich liebe ihn immer noch sehr.
    Will ihn aber nicht überfordern.

    Wir haben so viel miteinander durchgemacht und ich habe eine objektive Psychologin, er nicht. Ich meinte in meiner Letzten Sprachnachricht auch, dass Freunde und Verwandte NIE objektiv sein können.

    Ich will aber einfach nicht von ihm verlangen, wenn er sich nen Therapeuten sucht, dann kann das noch was mit uns werden.
    Ich mache mir immer noch Hoffnungen, mein Kopf weiß, dass es eigentlich dumm ist, aber das liebe Herz…

    Ich hatte ihm auch vorgeschlagen, eine Paartherapie zu machen, er meinte er will alles versuchen die Beziehung zu retten, und auf einmal nicht mehr?

    Leider habe ich das Gefühl, er lässt sich von seiner Mutter manipulieren, auch wenn er es nicht wirklich merkt.

    Ich arbeite gerade hart an mir, werde aber nicht sämtliche Charaktereigenschaften über Bord werfen, kann ich ja gar nicht.

    Für mich wäre es ok, wenn er eine Therapie macht, zu den AA’s geht und an sich arbeitet und wir uns in ein paar Monaten irgendwann mal treffen.
    Ich weiß aber auch, dass ich ihm das so nicht sagen kann, weil ich ihn damit unter Druck setze.

    Ich wollte fragen, wie sie das ganze sehen, und ob da noch ne Chance besteht?

    Lg C.

    Antworten
  • Debbie Green
    11. August 2020 10:44

    Mein Ex macht Schluss mit mir

    Antworten
  • Hallo
    Mein ex und ich wahren 3 jahre zusammen haben eine Tochter gemeinsam und sind jetzt 2 monat getrennt in den 1 monat haben wia gar keinen kontakt gehabt imma nur wegen der kleinen! In den 2 monat ist es mia imma wida foah gekommen das er wida zurück will aba irgentwie auch nicht er wahr sehr offt einfersüchtig und hat imma gesagt ich habe es schon ein anderen mann gefunden! Und haben auch miteinander geschlafen und dann hab ich zu ihn gesagt das ich das nicht mehr kann weil mia das sehr weh tut und wie er dan wida da wahr hab ich nichts geredet mit ihm und er hat mich dann umarmt und gesagt er will nur mich und es nur mit mia und er vermisst mich und haben halt wida miteinander geschlafen und ich habe aba zu ihm gesagt er soll mich nicht verarschen das ich das so nicht mehr kann und er hat gesagt es besteht die möglichkeit das wia zusammen kommen ! Aba sein verhalten ist so komisch ich bin Mia einfach nicht sicha er ist mal so mal so und das verwirrt mich tottal wia haben auch schon sachen unternohmen und er hat auch mal da geschlafen und wahren dan auch untawegs nexten tag!
    Und manchmal ruft a an manchmal dan wida nicht und beim schreiben is er halt sehr des interessiert und schreiben wenig! Ich weis nicht was ich tun soll hab angst das er mich nur für sex benützt ich will ihn auch wida zurück ! Ich habe ihn auch gefragt ob das für ihn nur sex ist und er hat gesagt nein er ist sehr wütent auf mich noch aba hat auch soo eine anziehung zu mia und das er ohne uns auch nicht kann! Aba sein verhalten verwirrt mich tottal und hab angst das er nur sex will? :/ Glg

    Antworten
  • Hallo.
    Meine Partnerin hat sich vor 2 Jahren von mir getrennt Durch gewisse äussere wie auch andere umstände für einen anderen . Diese Beziehung hielt ca 1 Jahr . Und sie hat diese Beziehung beendet da sie von ihm betrogen und etäuscht wurde … imner wieder . Vor ca 9 monaten haben wir uns wiedergefunden und sind wieder ein glückliches Paar . Jedoch sagte sie als wir sprachen das sie ihren ex auch noch liebt und ihn nicht loslassen will . Obwohl wir ein gemeinsames Leben wollen mit unseren Kindern als Familue . Wir haben die selben Lebensziele und Wünsche . Aber hat unsere Beziehung bestand oder kann sie sich voll auf unsere Beziehung einlassen wenn sie nicht loslassen will ?
    Sie sagte sie konnte ihn damals nicht haben wie sie mit ihm zusammen wahr und will es dafür jetzt . Trotz unserer Beziehung . Sie will ihn einfach nur lieben aber nicht loslassen . Auch hat sie sexuelle Phantasien mit ihm …
    aber möchte die Beziehung mit mir . Ein Leben mit mir . Was können wir oder ich in dieser Situation zun ??
    Lislassen heist ja nicht , nicht mehr zu lieben .
    Ich habe ihr auch gesagt das ich ihr diese Liebe nicht nehmen werde aber eine Beziehung zu dritt will ich nicht . Und wenn sie ihn nicht loslässt ihn sondern festhält nimmt sie ihm auch die Möglichkeit diese eine Frau zu finden da draussen die ihn auch glücklich macht oder ?? Und er glücklich werden kann so wie wir es sind ?
    Warum will sie ihn nicht loslassen ?
    Behindert das nicht loslassen das sie sich ganz auf unsere Beziehung einlassen kann ? Auch wenn sie sagt das sie schon im Wir ist ???
    Haben sie einen Tipp für uns oder mich ??
    Ich danke ihnen schon herzlich für eine Antwort .

    Antworten
  • Hallo, danke für den tollen Beitrag . Ich wurde gerade frisch verlassen und möchte bloß wissen ,was es bedeutet ,wenn er sagt dass er vom Kopf her weiß,dass er mich liebt aber es seit einer Woche nicht mehr fühlt . Er hat bei der Trennung geweint und ganz viel Körperkontakt gesucht und ja ,eigentlich wollen wir nur das Beste füreinander,aber er hat keine Energie mehr ,da ich sehr viel Ballast mitbringe und mich teilweise echt unmöglich benommen habe … Ich liebe ihn . Er hat auch kurz über eine Pause nachgedacht ,ist aber immer wieder zu der Entscheidung sich zu trennen zurück gekehrt . Er wollte seine Sachen nicht mitnehmen und auch den Schlüssel für sein Auto nicht wieder haben (ich fahre momentan seinen Wagen ,da mein Auto kaputt ist). Darüber hinaus ,hat er direkt heute morgen angeboten ,dass er meinen Sohn vom Kindergarten abholen kann,da ich das aus berufstechnischen Gründen momentan ohne ihn nicht hinkriegen kann . Ich habe das verneint,da ich früher nach Hause gefahren bin . Ich möchte nicht ,dass er aus Pflichtgefühl mir gegenüber all das tut ,wenn er ohnehin nicht mehr mit mir zusammen sein will. Summa summarum verstehe ich ,warum er sich getrennt hat und ich habe mich auch aufrichtig dafür entschuldigt. Ich bin total überfordert mit seinen Signalen … Er wäre nicht Mal von mir weg gegangen wenn ich ihn nicht irgendwann dazu genötigt hätte ,weil ich gehen musste .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Darf ich dir etwas schenken?

Meine 7 besten Tipps gegen Liebeskummer im kostenlosen Emailkurs SOS-Liebeskummer!

*:  Kein Spam, dafür ganz viel  Herz!  :) Du trägst dich in meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Gratis! Danach erhältst du ca 1x monatlich Infos über neue Artikel und Aktionen. Du kannst dich jederzeit abmelden! Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst. 

x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen