heute pack ich aus – meine wichtigste Beziehungserfahrung

mal wieder was neues – ich habe mich einer bloggerparade angeschlossen. wir alle schreiben in der einen oder anderen form über beziehung, sexualität, anziehung, liebe und das leben so an sich. coole idee, klar dass ich da dabei bin! also lasse ich heute mal im sinne des blogbangs die hosen runter … 🙂

Meine wichtigste Beziehungserfahrung: ich kann mich für Emotionen entscheiden – und auch dagegen

es ist sommer und ich bin mit meinem liebsten auf einer hochzeit eingeladen. wir reisen schon am abend davor an und verbringen die nacht also in einem fremden zimmer… nun  muss man wissen, ich trage keine uhr und ein handy neben dem bett kommt bei mir nicht in frage. als ich morgens aufwache kann ich aber aufgrund der fremden umgebung überhaupt nicht einschätzen – ist es 5 oder doch schon 8 und damit zeit zum aufstehen?

mein mann hat sein handy immer als wecker neben dem bett liegen und so greife ich hinüber auf seine seite und nehme das handy hoch. tja – ein hoch auf die technik, die selbst bei gesperrtem bildschirm nicht nur die uhrzeit sondern schon eine nachrichtenvorschau anzeigt … da steht nämlich plötzlich eine SMS von einer mir unbekannten sie. und SIE schreibt in sehr unmissverständlicher weise, dass ihr allerwertester sehnsucht nach dem mann in meinem bett hat. mir gefriert so ziemlich alles in dem moment – nicht nur das blut und der atem, auch mein herz. und vielleicht ist das auch gut so, denn das einfrieren rettet es vielleicht vorm brechen.

mein freund ist mittlerweile so halbwach und fragt mich, was los ist – ich gebe ihm das handy wortlos. er schaut nur kurz drauf und meint: “das kann mich nix angehen” und dreht sich zum weiterschlafen um. so als wäre die sms ein irrläufer. aber die nummer war nicht unbekannt, da stand ein eingespeicherter frauenname davor. ich glaube ihm kein wort und weiß mir im moment nicht zu helfen, also flüchte ich mal unter die dusche.

Du willst deinen Liebeskummer endlich angehen? Dann hole dir hier den kostenlosen SOS-Liebeskummer-Kurs:

als ich zurückkomme, sitzt er schon auf der terrasse und telefoniert mit seinem besten freund. ha! da hat ihn wohl das schlechte gewissen aus dem bett getrieben. to make a long story short – er beteuert mir hoch und heilig, dass er keine ahnung von der SMS hat. er kennt die frau und hat angeblich eine nette nacht mit ihr verbracht – VOR mir. das muss allerdings zu diesem zeitpunkt dann wohl schon fast ein jahr hergewesen sein. bitte hält der mich für blöd? welche frau schreibt nach 1 jahr so eine SMS? ich glaube ihm kein wort. er ist sichtlich um schadensbegrenzung bemüht, schreibt der frau auch, dass er glücklich verliebt und in einer beziehung ist und sie ihm bitte nicht solche sms schreiben soll. sie entschuldigt sich umgehend – ich bekomme stillschweigend das handy in die hand gedrückt um den gesamten schriftverkehr zu lesen. schön und gut, die fronten sind geklärt – aber ich weiß noch immer nicht – ist es wirklich 1 jahr her?

die kommenden tage sind ein horror für mich. mein freund hält die angelegenheit mittlerweile für geklärt und weil er ja nichts getan hat , will er auch nicht weiter drüber reden. ich aber schleppe den – vermuteten! – betrug tonnenschwer mit mir herum. und lasse ihn das auch immer wieder spüren. meine verletzung, meinen schmerz, meine verzweiflung und meine eifersucht – ich glaube ihm noch immer nicht, zu sehr an den haaren herbeigezogen scheint mir die geschichte mit der SMS nach 1 jahr. ich trudle im strudel  meiner emotionen und kann dagegen so gut wie gar nichts ausrichten, fühle mich diesem orkan in mir hilflos ausgeliefert, und dass er sich weigert, noch darüber zu sprechen, lässt mich unfassbar allein an seiner wand abprallen. kurz überlege ich, sie zu kontaktieren – aber was würde ich von ihr schon erfahren? wenn schon, haben die 2 sich bestimmt mittlerweile längst abgesprochen für den fall, dass ich das tue.

irgendwann merke ich es: wenn ich mich weiter von dieser geschichte so fertig machen lasse, ist das das ende von UNS.  ich kann quasi zuschauen, wie wir tagtäglich immer weiter auseinander driften, uns entfernen und kälter werden.und ich erkenne

recht haben geht nicht immer hand in hand mit lieb haben. ich glaube ihm nicht und es frisst mich auf – aber ich werde die wahrheit nicht erfahren. also entscheide ich mich: ich lebe damit. ich glaube ihm nicht und lebe trotzdem damit. weil das ziel dahinter ein größeres ist – nämlich zusammen zu bleiben.

und was ich nie geglaubt hätte – es geht.
der schmerz, die eifersucht, die verzweiflung – all das geht,
und zwar weg und von einem moment auf den anderen.

es war uns nicht bestimmt, bis heute zusammen zu sein. und ehrlich gesagt glaube ich auch heute noch nicht, dass SIE wirklich vor mir und nicht währenddessen war. trotzdem sind da keine bösen oder schlechten gefühle, nach wie vor nicht. das ziel – nämlich die beziehung zu meinem freund – war einfach wichtiger. es war und ist aber bis heute unfassbar erstaunlich für mich, wie so eine einzelne entscheidung einen ganzen gefühlstsunami von einer sekunde auf die andere beenden kann.

damals wußte ich noch nicht, dass ich jahre später (eigentlich sogar erst vor wenigen wochen) einen begriff dafür finden werde. emotionale verantwortung nenne ich das mittlerweile gerne. und dieses erlebnis damals war das erste mal, dass ich das ganz bewusst getan habe. emotionale verantwortung für mich zu übernehmen.

wir sind keine opfer, wir sind unseren emotionen nicht hilflos ausgeliefert – weder den guten und gewollten, noch den beschissenen und ungeliebten. und manchmal ist die erlösung nur einen entscheidungs/schritt entfernt.

 

16 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Mrs. Kolumna
30. Januar 2016 0:51

Ein wirklich toller Artikel. Genau diese Entscheidung habe ich vor einer Weile auch für mich getroffen. Seitdem ich die emotionale Verantwortung für mich übernommen habe, gibt es keine Dramen mehr und das macht mein (Liebes-) Leben um einiges entspannter.

Antworten
    Sabine Weiss
    30. Januar 2016 0:51

    hey mrs kolumna,
    vielen dank für dein feedback! wie ist es dir gelungen? ich muss gestehen, dass ich manchmal noch in alte muster zurückfalle. also alles was hier so schlau verpackt ist, braucht manchmal auch ganz schön disziplin 😉

    Antworten
Nils Terborg
30. Januar 2016 0:52

Hi Sabine,

danke für diesen tollen Beitrag! Ja, ist schon verrückt, was passiert, wenn man nicht mehr weiß, was man glauben soll…

Mir ist etwas ähnliches auch mal passiert, aber ich habe (für mich!) noch eine andere Lektion daraus gelernt:
Meine Partnerin darf (soll!) tun und lassen, was sie will. Wenn sie Lust hat, mit einem anderen Mann intim zu werden, hat sie meinen Segen. Ich möchte darüber nicht bestimmen und nichts verbieten. Das hat neben einer sehr offenen und ehrlichen Kommunikation den Vorteil, dass Fremdgehen zum Ding der Unmöglichkeit geworden ist. Ich kann mich nicht an eine Situation erinnern, in der wir uns gegenseitig nicht zu 100% vertraut hätten 🙂

LG, Nils

Antworten
    Sabine Weiss
    30. Januar 2016 0:52

    hey nils
    ja das glaub ich gern. und ich glaub auch, dass nicht viele menschen das in ihrer vorstellung von beziehung inbegriffen sehen – also die möglichkeit des fremdgehens oder in diesem fall (wenn ich es überhaupt richtig verstanden habe?) des bekennenden “seitensprung” bzw der freien partnerwahl neben dem festen beziehungspartn er.
    ich für meinen teil zB möchte das nicht. klar kann ich nichts verbieten und wenn er der meinung ist, er möchte etwas mit einer anderen frau haben – ok. aber 1) er braucht es mir nicht erzählen 2) schon gar nicht seinen sanktus bei mir abholen und 3) wehe ich erwische ihn dabei 😉
    aber vielen dank – das inspiriert mich gerade zu einem neuen blog!

    Antworten
      Nils Terborg
      30. Januar 2016 0:52

      Hi Sabine,

      die Entscheidung und der Weg zu einer Lösung ist total individuell und unterschiedlich , ich denke, dass da jeder sein Ding finden muss.

      Ich würde auch nicht sagen, dass mir deine Gedanken völlig fremd wären und mir nie gekommen wären. Um meine Ansicht nachvollziehbar er zu machen, erläutere ich die aber mal kurz 🙂

      Ich finde, dass Sex zwischen Menschen, die sich mögen was Schönes ist. Dem möchte ich nie im Weg stehen. Und dann höre ich auch gerne Erzählungen darüber eine gewissen Anonymität und Diskretion natürlich vorausgesetzt (so weit sind wir noch nicht, dass wir in unserer Gesellschaft da offen drüber reden könnten…). Da Sex für mich nie was Schlimmes ist, komme ich auch ohne Bezeichnungen wie “offene Beziehung” o.ä. aus. Für ich ist das einfach normal 🙂

      LG, Nils

      p.s.: Freu mich auf ne Parade zum Thema, wo jeder seine individuellen Ansichten zum Besten geben kann! 😉

      Antworten

Liebe Sabine,

toller Artikel. Ja, emotionale Verantwortung ist cool! Niemand, außer mir, ist verantwortlich für meine Gefühle. Und auch ich habe manchmal Vulkan-Ausbrüch e oder Tsunamis, die ich kaum im Griff habe. Na und? Das ist meine Leidenschaft :-).

Und ich halte es ähnlich wie Nils. Mein Mann soll glücklich sein. Wie er das genau macht, ist nicht mein Business. Wir verbieten uns nichts, und so genau muss ich auch gar nicht wissen, was er tut. “Fremdgehen” ist somit auch für uns kein Thema. Nicht mehr. Früher war das anders und die Freiheit, die wir uns gegenseitig geben, fühlt sich wesentlich besser an.

Liebe Grüße
Melanie

PS. bei der Parade bin ich gerne dabei 🙂

Antworten

wirklich toll welche “dämlichen” Beziehungsprobl eme ihr alle habt. Es gibt aber auch Menschen, die sich gerne eine Beziehung wünschen, immer wieder vertrauen, was von mal zu mal schwerer wird, irgendwann das Gefühl zulassen und dann erfahren müssen, dass man(n) selbst nicht geliebt wird. Dann vergehen Monate, Jahre, ein Jahrzehnt und alles was übrig bleibt ist die Frage nach dem “Warum”. Während man sieht, wie alle um einen herum Familie gründen, die Frauen, denen man vertrauen schenkte eine nach dem anderen ihre angeblich große liebe haben und die frage entsteht: Was ist an diesen Kerlen nur so viel besser?!

Und dann kommt ihr mit so einer Geschichte, so einem Kindergarten, weil man sich ja lieber die Beziehung kaputt macht als sich immer wieder zu zeigen, was einem der andere bedeutet.

Antworten
    Sabine Weiss
    30. Januar 2016 0:52

    Dirk,
    vielen Dank für deine Worte – auch kritische sind hier sehr willkommen! Dass und was man aus deinem kommentar rauslesen kann, weißt du eh selbst – genauso wie die lösungsansätze, die du schon unternommen hast. ich lass deshalb mal mein gelaber zu dem teil beiseite.

    was für mich aber definitiv nicht geht ist der ansatz, dass nur dein schmerz zählt und alles andere lächerlich und kindergarten ist. da steckt NULL wertschätzung dahinter und noch weniger einfühlungsverm ögen in das gegenüber. und vielleicht ist das ja auch die antwort auf so manche andere frage.

    lg sabine

    Antworten

good one, thumbs up für deine Offenheit!

Antworten

Hallo Sabine,
warum kommt mir das aber wie “wegschauen” vor… Rächt sich das verleugnen der wahrscheinlichen Tatsachen nicht irgendwann?
Lg,
Sandra

Antworten

    hallo sandra! welche “wahrscheinliche tatsache” meinst du? dass er mich vielleicht betrogen hat?
    schau: ich werde es nie wirklich wissen. er hat mir seine sicht präsentiert und was ich ja gesehen habe, war sein klarer schlussstrich an die andere per sms. er hat irgendwann (ja, für meine bedürfnisse zu früh) das gespräch darüber beendet und geblockt, aber ich bezweifle sehr, dass wir auch nur 1 schritt weiter gekommen wären, wenn wir weiter darüber geredet hätten. es war ja MEINE angst, MEINE eifersucht. hätte er mir JEMALS eine antwort liefern können, die ich geglaubt hätte? ich glaube nicht mal wenn SIE mir gesagt hätte, da war nix bzw schon lange vor unserer beziehung, hätte ich es vermutlich nicht geglaubt – ich hätte immer den verdacht gehabt, sie versucht ihn jetzt zu decken. in wahrheit hätte es nur 1 antwort gegeben, die für mich zulässig gewesen wäre: und das wäre ein geständnis gewesen, dass er fremdgegangen ist. aber was, wenn er das nicht ist? wenn seine geschichte wirklich stimmt? möglich wäre es, auch aus meinen eigenen erlebnissen mittlerweile. und sogar dann – was dann? dann hätte ich ja das nächste drama am tisch gehabt. das wäre also auch nicht das ende der diskussion gewesen.

    aber wenn es immer an MIR liegt, ob ich glaube oder nicht, dann kann ich mich auch entscheiden. ich kann dir nur sagen – unsere beziehung wäre daran zugrundegegangen, wenn ich ihn immer weiter mit misstrauen und fragen usw bedrängt hätte. und so eine frau will ich auch nicht sein. wenn ich bedürftig bin, dann wegen meiner unsicherheit und da kann mich keiner rausholen, außer ich selbst. ich kann dir nur sagen, dass wir danach noch sehr glücklich waren. und ich auch ein (ordentliches) stück daran gewachsen bin. ich gebe aber gern zu, dass es sehr wichtig war, dass er sich ausdrücklich von der frau distanziert hat und mich seine nachricht (und ihre antwort) lesen hat lassen. freiwillig ohne dass ich spioniert habe.
    liebe grüße, sabine

    Antworten

Liebe Sabine,
Ich befinde mich aktuell in einer sehr ähnlichen Situation, er beteuert, dass nichts war und sie hat einer Freundin dasselbe erzählt. Ich war mir sicher, dass sie sich abgesprochen haben.
Eine hundertprozentige Antwort, die ich dann auch glauben kann und will, werde ich niemals erhalten. Es ist eine sehr schwierige Situation, allerdings hat sie mich auch viel gelehrt, Ich habe mein Verhalten in unserer Beziehung vor “der Situation” reflektiert und befinde mich für mich nun mit Hilfe einer Psychotherapie auf dem Weg der Veränderung. Klassische Verlustangst mit selbsterfüllender Prophezeiung.
Wir haben den Schritt gewagt, die Beziehung weiterzuführen. Allerdings ist mein Ziel der Therapie mehr im Hier und Jetzt zu leben, loslassen und stoppen von Grübeleien lernen und sollte jemals etwas geschehen, das mich verletzt, möchte ich lernen, dann Verantwortung für mich zu übernehmen – in welche Richtung das auch immer geht. Eventuell lerne ich durch die Therapie auch, meinen Freund gehen zu lassen. Wer weiß das schon?

Antworten

Hallo,
eine ähnliche Geschichte:
vor vielen Jahren sagte mir mein (schon lange Ex-) Mann, er habe mit meiner Schwester geschlafen.
Ich habe fast sofort beschlossen, daß das Verhältnis zu meiner Schwester davon nicht berührt wird.
Ich habe sie nie danach gefragt, und will die “Wahrheit” nicht wissen.
liebe Grüße

Antworten

Hallo Sabine,
diese ganze Geschichte hat ihn für dich nur umso attraktiver gemacht, da bin ich mit ziemlich sicher.
LG
Sebastian

Antworten

Liebe Sabine
Ich habe in den letzten Tagen deine YouTube Video angeschaut. Auch deine interview über dein Leben ( mich interessiert auch wer ist der Mensch die die Videos macht w.)
Deine persönliche Beziehung Geschichte könnte meine gewesen, mit sms und co.
Bei mir noch schlimmer denn er loggte sich bei meinem Computer ein ohne PW zu löschen und es blieb gespeichert.
Die eine sms und noch mehr fand ich bei seinem Besuch
Es vergehen Jahren der Trauer und Verzweiflung um mich zu prüfen .
Heute bin ich endlich alleine und glücklich mit Hund.
Ganz ehrlich es braucht Zeit und alles entwickelt in der Regel gut 😊
Alles gute für deine Arbeit
Mara

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Du brauchst Hilfe?

Dann nimm hier an meinem kostenlosen Kurs SOS-Liebeskummer teil!

100% spamfrei und direkt in dein Mailpostfach

*: Mit einem Klick auf den Button trägst du dich meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Danach erhältst du weiterhin max. 2 monatliche Updates zu neuen Artikeln und Aktionen rund um Beziehungsthemen. Du kannst dich am Ende jeder Mail mit einem Klick abmelden. Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst. 

x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen