Narzissten entschuldigen sich nicht

Narzissten entschuldigen sich nicht: Warum du keine Anerkennung von deinem toxischen Ex-Partner erhalten wirst

Die Sehnsucht nach einer Entschuldigung

Wir sehnen uns alle nach Anerkennung – insbesondere nach einer aufrichtigen Entschuldigung, wenn uns jemand verletzt hat. In unserer Gesellschaft ist es verankert, dass erst eine Entschuldigung alles wieder so richtig gut macht. Vielleicht erinnerst du dich daran, wie du als Kind ermahnt wurdest, dich zu entschuldigen, und dass das ein wichtiger Teil in deiner Erziehung war, um die Dinge zu bereinigen. Deshalb ist es auch völlig normal und nachvollziehbar, dass du dir jetzt als Erwachsene*r eine Entschuldigung wünscht, wenn dich jemand verletzt hat!

Und ganz ehrlich – normalerweise entschuldigen sich unsere Partner ja auch wirklich, wenn etwas vorgefallen ist. Wir sind ja schließlich alle mit einem ähnlichen Erziehungsstil groß geworden!

Doch wenn du in einer Beziehung mit einem Narzissten warst, musst du dich auf eine traurige Wahrheit einstellen: Narzissten entschuldigen sich nicht.

Eine ernüchternde Erkenntnis

Hi, hier schreibt dir Sabine, ich leite diese Seite hier, und ich habe mich seit langem auf narzisstische Beziehungen und die Heilung nach toxischen Verbindungen spezialisiert. In meiner Online-Praxis und in meiner geführten Selbsthilfegruppe nach narzisstischen Beziehungen stelle ich immer wieder fest, wie sehr Menschen sich danach sehnen, dass ihr Ex-Partner sich für sein Verhalten entschuldigt.

Nicht nur eine Entschuldigung, sondern eine Anerkennung

Natürlich geht es bei deinem Wunsch nach einer Entschuldigung um mehr als nur um die Worte „Es tut mir leid“.

Es geht darum, dass dein narzisstischer (Ex)Partner anerkennt, dass sein Verhalten nicht in Ordnung war.

Dabei geht es einerseits natürlich um den „Formalakt“, dass es sich einfach gehört, dass man sich entschuldigt, wenn man jemanden verletzt hat. Es geht aber auch darum, dass wir oft das Gefühl haben, wir können erst abschließen und eine Auseinandersetzung oder Verletzung erst dann loslassen, wenn wir die „magischen Worte“ einer Entschuldigung gehört haben.

Und genau da wird es schwierig. Den Narzissten entschuldigen sich nicht – zumindest nicht „echt“.

Denn manchmal entschuldigen sich Narzissten zwar, vermutlich wird es sich aber irgendwie nicht richtig anfühlen. Als würde die Entschuldigung so gar nicht bei dir ankommen. Das liegt vermutlich daran, dass sie nicht aufrecht ist – und du das auch spürst.

Dazu kommt noch, dass – wenn du tatsächlich eine Entschuldigung bekommst – sie sich nicht nur hohl und oberflächlich anfühlen wird. Du wirst auch bei genauerer Betrachtung vermutlich rasch merken, dass dein*e narzisstischer Partner*in dir sofort nach der Entschuldigung eigentlich die Schuld dafür gibt, dass es überhaupt passiert ist.

Achte dabei auf die DARVO-Taktik, mit der sie dir die Schuld dafür auch noch zuschieben!

Das könnte zB so klingen: „Es tut mir ja leid, dass ich so laut geworden bin. Aber du hast mich einfach so wütend gemacht, du hörst mir nie richtig zu und dann muss ich ja schreien, wenn du so bist.“

Oder: „Ich wollte ja auch nicht fremdgehen, ich liebe dich ja. Aber weißt du eigentlich, wie lange wir schon keinen Sex mehr haben?“

Das alles sind Schuldumkehrungen, die die „Entschuldigung“ davor völlig wertlos machen. Sie enthalten versteckte Schuldzuweisungen oder Rechtfertigungen für ihr eigenes Verhalten. Es ist eine Form der Kontrolle, um dich in ihrer Nähe zu halten, ohne echte Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.

Achte deshalb in eurer Beziehung darauf, ob du Entschuldigungen bekommst und wie diese klingen und sich anfühlen!

Zwei Arten von Narzissten – oder warum Narzissten sich nicht entschuldigen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Narzissten, die sich in Bezug auf ihre Reaktionen und ihr Verhalten unterscheiden.

Die erste Art ist auf der milder ausgeprägten Seite des Spektrums zu finden. Sie haben keine Empathie und ein mangelndes Bewusstsein für ihr eigenes Verhalten. Wenn du versuchst, über deine Verletzungen zu sprechen und eine Entschuldigung zu erhalten, werden sie sich unfair behandelt fühlen, da sie nicht verstehen, was sie falsch gemacht haben. Es ist, als würdest du gegen eine Wand reden. Sie können einfach nicht nachvollziehen, wie ihre Taten dich verletzt haben. Stattdessen reagieren sie oft defensiv und schieben dir die Schuld zu.

Die zweite Art von Narzissten sind diejenigen, die weiter entwickelt und somit stärker narzisstisch geprägt sind. Sie sind sich sehr wohl bewusst, was sie tun, und haben kein Interesse daran, dich zu verstehen oder sich zu ändern. Sie kennen die Auswirkungen ihres Verhaltens auf dich, finden es sogar interessant und erhebend, dich leiden zu sehen. In ihren Augen haben sie das Recht, sich so zu verhalten, wie sie es tun. Sie fühlen sich berechtigt dazu, dich zu manipulieren und zu kontrollieren, und sehen deine Reaktionen als Bestätigung ihrer Macht.

Keine Entschuldigung, sondern Manipulation

Narzissten entschuldigen sich nicht – es ist in einem ersten Schritt wichtig für dich zu verstehen. Dich erwartet nur Manipulation, um dich weiter im narzisstischen Netz gefangen zu halten.

Das fühlt sich nicht nur wahnsinnig unfair an, sondern lässt dich auch mit deinem Schmerz allein. Denn wenn man immer gelernt und gehört hat, dass man eine Entschuldigung braucht, damit „es wieder gut ist“ – wie kommst du dann an den Punkt, an dem du deine Verletzung heilen kannst?

Der innere Abschluss ist der Schlüssel

Der erste Schritt zur Heilung besteht darin, anzuerkennen, was geschehen ist, und sich nicht länger nach einer Bestätigung von außen zu sehnen.

Du musst dich von der Vorstellung befreien, dass dein Täter auch dein Retter sein wird.

Die Anerkennung, die du brauchst, musst du dir selbst geben.

Sieh es mal von der Seite: selbst wenn sich jemand bei dir entschuldigt, bist am Ende trotzdem DU selbst es, der diese Entschuldigung annimmt und dann die eigene Verletzung heilt. Die Entschuldigung gehört dazu (zumindest haben wir das so gelernt), aber die eigentliche Heilung, das eigentliche Loslassen dessen was passiert ist, das geschieht nur in DIR.

Deshalb musst DU selbst anerkennen, dass das, was dir passiert ist, nicht in Ordnung war und dass du es nicht verdient hast, so behandelt zu werden.

Die eigene Stärke finden

Es ist an der Zeit, dich selbst zu stärken und deine eigene Heilung in die Hand zu nehmen. Du musst nicht auf eine Entschuldigung von jemandem warten, der dir wehgetan hat. Stattdessen musst du lernen, dich selbst anzuerkennen und zu unterstützen. Wenn es dir schwerfällt, diesen Weg alleine zu gehen, suche Hilfe. Komme zu uns, tritt unserer Gruppe bei, wo wir uns gegenseitig ermutigen und unterstützen.

Anmeldung zur Selbsthilfegruppe zur Heilung nach narzisstischen Beziehungen

Denke daran, dass der innere Abschluss und die Stärkung von dir selbst nicht von deinem narzisstischen Ex-Partner abhängen. Er kommt von dir. Sobald du das begreifst, wirst du den Weg zur Selbstheilung beschreiten und deine eigene Kraft zurückgewinnen.

Ich wünsche dir ganz viel Herz und Mut auf diesem Weg!

Deine Sabine