Narzisstische Beziehung erkennen– 13 Red Flags

Deuten  narzisstische Züge automatisch auf einen Narzissten hin? Gibt es so etwas wie „normale“ Narzissten? Wie kann ich eine narzisstische Beziehung erkennen? Wo zieht man die Grenze zwischen gesundem Narzissmus und einer pathologischen Störung? Und – ist das für meine Beziehung entscheidend? Hilfe!

Im folgenden Artikel begleite ich dich und beantworte, wie du eine narzisstische Beziehung erkennen kannst. Doch noch viel wichtiger: Erfahre, warum deine Gefühle und Grenzen viel wichtiger sind als eine vermeintliche „Diagnose“.

Übrigens: Dieser Artikel ist 2017 entstanden und wird seitdem bis heute immer wieder überarbeitet. Auch wenn hier nur die männliche Form angesprochen wird, so bezieht er sich auf alle Geschlechter!

Narzisst  oder doch „normaler Narzissmus“ – Den Unterschied erkennen

Gleich vorweg: Wir ALLE haben narzisstische Züge, es kommt auf die Ausprägung an!

Narzissmus bedeutet Selbstliebe und ist ein gesunder Bestandteil jeder Persönlichkeit – oder sollte es zumindest sein. Tatsächlich hat jeder von uns narzisstische Anteile in sich, diese sind unterschiedlich ausgeprägt. Diese narzisstischen Züge sorgen z. B. dafür, dass du dich traust, ein Referat an der Uni oder einen Vortrag vor Arbeitskollegen oder Kunden zu halten, als Rechtsanwalt ein Plädoyer vorzutragen, auf YouTube ein Video zu veröffentlichen oder in der Bar Karaoke zu singen.

Sie sorgen auch dafür, dass du auf die Befriedigung deiner Bedürfnisse achtest und du dich bei Bedarf auch für dich selbst stark machst, z. B. gegen eine unfaire Note protestierst, im Supermarkt eine falsche Abrechnung reklamierst oder verdorbenes Essen dem Kellner zurückgibst. Deshalb spricht man auch oft von gesundem Narzissmus in diesem Zusammenhang! Erkennst du darin einige deiner eigenen Verhaltensweisen?

Oft ist es jedoch schwierig, – vor allem für Laien – ein sehr selbstbewusstes Auftreten von einer narzisstischen Persönlichkeit zu unterscheiden. Was für den Einen bewundernswertes Auftreten ist, ist für den Anderen schon unangenehm egoistisch. Es kann also durchaus sein, dass du deinen Partner als Narzissten wahrnimmst, obwohl dieser  nicht die Kriterien einer Persönlichkeitsstörung erfüllt.

So kannst du einen echten Narzisst erkennen

Bitte mach dir bewusst, dass eine NPS – kurz für narzisstische Persönlichkeitsstörung – eine klar definierte Persönlichkeitsstörung ist und nur von einem Experten diagnostiziert werden kann.

Entsprechend gibt es einen Katalog (Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen (DSM-IV), anhand dessen die Störung diagnostiziert wird. Ich werde dir später noch praxisnahe Beispiele dafür geben, wie sich ein narzisstischer Partner in der Beziehung zeigt. Für die Diagnose der narzisstischen Persönlichkeitsstörung müssen mindestens fünf der folgenden Symptome vorliegen (zitiert aus dem MSD Manual).

  • Ein übertriebenes, unbegründetes Gefühl der eigenen Bedeutung und Talente (Grandiosität)
  • Die Beschäftigung mit Phantasien von unbegrenzten Erfolgen, Einfluss, Macht, Intelligenz, Schönheit oder der vollkommenen Liebe
  • Der Glaube, dass sie speziell und einzigartig sind und sich nur mit den Menschen auf höchstem Niveau verbinden sollten
  • Der Wunsch, bedingungslos bewundert zu werden
  • Ein Gefühl des Anspruchs
  • Ausnutzung anderer, um ihre eigenen Ziele zu erreichen
  • Ein Mangel an Empathie
  • Neid auf andere und der Glaube, dass andere sie beneiden
  • Überheblichkeit und Hoffart
  • Außerdem müssen Symptome im frühen Erwachsenenalter begonnen haben.

Zur Feststellung einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung müssen 5-7 dieser Merkmale erfüllt sein. Das allein wäre ja mal gar nicht so schwer zu erkennen!

Dazu kommt aber: Es reicht  NICHT , dass nahestehende/außenstehende Personen das so empfinden – der Betroffene muss es SELBST so empfinden. Dieser Teil macht eine Diagnose unglaublich schwierig, denn welcher Narzisst würde von sich selbst behaupten, dass er ein Narzisst ist? Erst wenn der Leidensdruck zu groß wird für die Betroffenen selbst, weil zB schon wieder eine Beziehung zerstört ist, ergibt sich hier manchmal eine Einsicht, dass möglicherweise doch etwas nicht ganz so in Ordnung ist.

Darüber hinaus empfiehlt sich eine Abklärung bzw. Abgrenzung einer möglichen narzisstischen Persönlichkeitsstörung zu einer bipolaren Störung, antisozialen Persönlichkeitsstörung oder einer histrionischen Persönlichkeitsstörung.

Grundsätzlich sind Männer wie Frauen von Narzissmus betroffen, wobei Männer öfters eine narzisstische Persönlichkeit(sstörung) aufweisen. Alle hier aufgezeigten Beispiele treffen für alle Geschlechter zu.

13 Red Flags: daran erkennst du eine narzisstische Beziehung in der Praxis!

Die obigen Kriterien sind für Psychiater und Ärzte gedacht, wenn sie einen Narzissten diagnostizieren wollen. Aber was bedeutet das für dich in eurer Beziehung? Deshalb liste ich dir 13 reale Merkmale – sogenannte Red Flags – unten auf, wie sich Narzissmus in der Praxis in Beziehungen zeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schauen wir uns also an, woran du eine narzisstische Beziehung erkennen könntest!

  1. Fehlende Empathie
    Eine der größten Red Flags bei Narzissten: Dein Partner kann sich kaum in deine Lage versetzen oder mitfühlen, wenn du traurig bist oder Probleme hast. Stattdessen wird er/sie dir sagen, dass es doch gar nicht so schlimm sei und du einfach positiv denken solltest. Siehe auch Punkt 5 – seine mangelnde Empathie zeigt sich nämlich auch darin, dass es dem Narzist immer schlechter geht als dir.
     
  2. Du fühlst dich unbedeutend und unsichtbar
    Deine Bedürfnisse werden nicht ernst genommen oder sogar belächelt, während die des Narzissten immer im Vordergrund stehen. Du fühlst dich oft allein gelassen und unverstanden in der Beziehung. Partnerschaft fühlt sich eigentlich anders an!
  3. Dein Partner erwartet großen Applaus bzw. große Bewunderung für Kleinigkeiten
    Ein Narzisst erwartet selbst dafür, dass er den Mistkübel hinausträgt, Applaus. Kleinste Anzeichen von Kritik oder gar die Anmerkung, dass die Mithilfe im Haushalt ja selbstverständlich ist, werden als Majestätsbeleidigung empfunden.
    Sein Anteil an der Beziehungsarbeit wird deutlich stärker bewertet als deiner.
  4. Umgekehrt zeigt dein Partner nur wenig Bewunderung für deine Erfolge
    Du hast dein Studium erfolgreich abgeschlossen? Eine Beförderung bekommen? Einen Marathon gelaufen? Ein Kind geboren? Wie schön, was sonst hätte es auch sein sollen, muss man da jetzt so ein Theater drum machen? Und jetzt bitte schnell wieder zu ihm zurück.
    Wenn du das Gefühl hast, dass deine Erfolge in der Beziehung keinen Platz haben, im Gegenteil sogar oft noch herablassend kommentiert werden – dann ist das schon ein guter Anhaltspunkt für sehr narzisstische Züge deines Partners.
  5. Jede deiner Geschichten wird zu seiner Geschichte
    Du bist krank und willst ihm das erzählen? Er ist bestimmt noch kränker als du – oder war es zumindest schon mal. Du hast Probleme im Job und möchtest darüber reden? Seine sind bestimmt größer – die Geschichte wie er sie gelöst hat im Übrigen auch.
    Egal worüber du in der Partnerschaft reden möchtest, nach wenigen Minuten steht auf einmal ER im Mittelpunkt statt du.
  6. Eure Beziehung dreht sich nur um ihn
    Ein weiteres Anzeichen für eine narzisstische Beziehung ist, wenn dein Partner kaum wissen will, was bei dir eigentlich so los ist. Ihr könnt euch abendfüllend unterhalten, – aber unterm Strich ist deine Redezeit deutlich kürzer und im besten Fall auf deine Bewunderung für ihn beschränkt. Was in dir wirklich vorgeht, welche Gefühle dich bewegen, interessiert einen Narzissten relativ wenig. Außer natürlich du singst einen Lobesgesang auf ihn, das schmeichelt und ist narzisstische Zufuhr aus der Beziehung für ihn.
  7. Dein Partner erzielt alle Erfolge allein
    Dieses Merkmal bezieht sich mehr auf Arbeitsbeziehungen. Ein Narzisst stellt immer wieder seine Erfolge in den Vordergrund und unterstreicht vor allem gern, dass er das alles allein geschafft hat. Mitarbeiter, die ihm geholfen haben? Alles selbstverständlich und nicht erwähnenswert. ER ist der Held seiner Geschichte. Wenn etwas nicht so gut läuft, – egal ob im Job oder in der Beziehung, – ist es sicher nicht seine Schuld. Da hat dann irgendein Mitarbeiter einen Riesenfehler gemacht.
  8. Dein Partner ist nie das Problem in der Beziehung, du bist es
    Du bist unzufrieden mit der Beziehung? Das liegt sicher nicht an ihm, denn er bemüht sich ja nun wirklich, dir ständig nur das Beste zu bieten. Du bist zu bedürftig, du bist zu unselbständig, du bist zu egoistisch. Der Narzisst dreht dir dabei auch gern das Wort im Mund herum und verunsichert dich mit der Zeit damit dermaßen, dass du tatsächlich beginnst, den Fehler nur bei dir zu suchen.
    Stichwort Gaslighting! Ein wesentliches Merkmal dabei ist auch die Täter-Opfer-Umkehr, die du hier dringend nachlesen solltest!
  9. Dein Partner ist überall gern gesehen und gern „der große Held“
    Jede Geschichte braucht ihren Helden – und natürlich ist das immer er. Wer sonst auch? Ein Narzisst wird nicht müde, jede Geschichte so auszuschmücken, dass er der große Held ist. Auf jeder Party steht er im Mittelpunkt und erzählt seine Geschichten auch gern  mehrfach. Er steht gern im Mittelpunkt und kann das auch gut! Du fühlst dich in eurer Beziehung zunehmend unbedeutender, auch im Bezug auf Familie und Freunde.

    Genau das ist übrigens auch oft das Problem nach der Trennung von einem Narzissten, denn keiner will dir so recht glauben, was da bei euch abgelaufen ist.
  10. Dein Partner hilft dir kaum, eigene Projekte zu verwirklichen
    Du hast eigene Ziele, die du gern verwirklichen möchtest? Verbal unterstützt er dich gern damit – zumindest so lange wie diese Ziele seine eigene Heldengeschichte nicht stören. Du möchtest in der gemeinsamen Wohnung etwas umgestalten oder mehr Yoga machen? Klar! Du willst Karriere machen und wirst mehr verdienen als er? Das geht dem Narzissten aber bitte wirklich zu weit!
  11. Dein Partner ist unfähig, sich zu entschuldigen
    Ein wirklich ganz typisches Anzeichen für eine narzisstische Persönlichkeit ist die begrenzte Fähigkeit, sich zu entschuldigen. Ein Narzisst, der dich betrügt wird sich bei dir entschuldigen – aber nur  einmal (wenn überhaupt). Das kann er durchaus charmant anstellen. Dann ist es aber auch gut. Mehr als  einmal muss man wirklich nicht darüber sprechen, sondern dann „muss es auch mal gut sein.“
  12. Dein Partner ignoriert deine Pläne
    Du möchtest eine Ausbildung machen und brauchst dazu seine Unterstützung im Haushalt, bei den Kindern, etc.?? Im Haushalt muss eine größere Anschaffung erledigt werden, die du nicht allein entscheiden/erledigen/tragen kannst? Du möchtest einen Urlaub allein mit deinen Freundinnen machen und er wird daher eine Zeit lang allein sein?  Umgekehrt wenn er einen Plan hat, wird er kompromisslos durchgesetzt? Das alles sind für einen Narzissten sehr schwierige Themen und benötigen regelrechtes Fingerspitzengefühl, um es zu besprechen. Es ist für dich sehr schwierig, über die Zeit deines Partners zumindest hin und wieder zu „verfügen“, während du umgekehrt immer verfügbar sein musst.
  13. Die Beziehung lebt davon, dass du immer Rücksicht nimmst, bis hin zur völligen Selbstaufgabe.

Machen ein oder zwei oder gar drei der obigen Punkte einen Narzissten bzw. eine narzisstische Persönlichkeit aus? Nein, bestimmt nicht. Ich würde sogar so weit gehen, dass kurzfristig mehrere Punkte erfüllt sein können, ohne dass du plötzlich mit einer narzisstischen Beziehung konfrontiert bist.

Stell dir z. B. vor, dass dein Partner gerade eine Beförderung bekommen hat und sich MEGA darüber freut. Ja, er wird ein paar Wochen lang NUR darüber reden, er wird super glücklich sein, das Thema wird eure Beziehung dominieren und er wird in seinem Überschwang vielleicht nur wenig Anteilnahme für dich zeigen. Das ist allerdings eine Phase, die auch entsprechend wieder abklingt.

Wenn es allerdings so ist, dass du fünf oder gar mehr Punkte praktisch permanent in eurer Beziehung erkennst, dann wird es schon wahrscheinlicher, dass dein Partner ein Narzisst ist.

Anmeldung zur Selbsthilfegruppe zur Heilung nach narzisstischen Beziehungen

Der typische Beziehungsverlauf mit einem Narzissten – ein weiteres Merkmal!

Eine zusätzliche Möglichkeit für dich, eine narzisstische Beziehung zu erkennen, ist der typische Beziehungsverlauf mit einem Narzissten. Denn obwohl die Beziehung zu einem Narzissten ähnlich beginnt wie jede andere, unterscheidet sich der Beziehungsverlauf mit einem Narzissten ab einem gewissen Punkt de facto grundlegend zu jeder anderen Beziehung.

Falls dir das noch unbekannt ist, habe ich dir hier eine ausführliche Beschreibung verfasst. Im Wesentlichen zeichnet sich der Beziehungsverlauf mit einem Narzissten dadurch aus, dass du am Anfang meist das Gefühl hast – ENDLICH!!! Das ist es, das ist das erste Mal, dass du richtig erkannt wirst, richtig geliebt wirst und das es jetzt DIE Beziehung ist, auf die jeder sein Leben lang wartet. Das dahinter LoveBombing, Future Faking und erste krasse Manipulationen stecken, erkennst du zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Irgendwann ändert sich dieses Verhalten dann aber krass und zwar eher schnell als schleichend. Und auch wenn du vorher möglicherweise das Gefühl hattest, auf Händen getragen zu werden, so kommt es dir jetzt eher so vor, als würdest du eher in der Beziehung an Halt verlieren und immer ängstlicher werden. Manche Klient*innen erzählen mir, dass sie schon um Gespräche, um Zuneigung und Aufmerksamkeit gebettelt haben. Statt besser wird es aber immer schlechter. Meist führt der typische Verlauf dazu, dass der manipulierte Partner massive psychische und oft auch schon körperliche Syndrome zeigt. Manchmal ist es der reine Überlebenswille, der sie dazu bringt, ihre narzisstische Beziehung schließlich doch zu verlassen.

Die Beziehung mit einem Narzissten führt auf Dauer immer in die emotionale Abhängigkeit. Der Beziehungsverlauf geht statt aufwärts nur abwärts. Jede Runde mehr in dem Karussell trägt dazu bei, dass du dir selbst immer weniger vertraust und gleichzeitig das Gefühl hast, nicht ohne deinen Partner sein zu können – selbst wenn du schon erkannt hast, dass dir die Beziehung nicht guttut. Und genau deshalb ist es dann so schwierig, sich von einem Narzissten zu trennen.

Wenn du gerade dabei bist, diesen Weg zu gehen, dann empfehle ich dir dringend, dir Hilfe und Unterstützung von Außen zu holen. Gerne auch bei mir!

Ist es möglich, eine Beziehung mit einem Narzissten zu führen?

Die Antwort darauf ist ein klares JEIN.

  • Wenn dein Partner/deine Partnerin nur schwach ausgeprägte narzisstische Züge hat, dann kann eine Beziehung funktionieren. Es wird allerdings einiges von dir verlangen, vor allem was die Art deiner Kommunikation und deine Grenzen betrifft. Dazu unten noch etwas mehr.
  • Wenn es sich bei deinem Partner (bzw deiner Partnerin) aber um einen stark ausgesprägten Narzissten handelt, dann kann ich dir nur von einer Beziehung abraten!

Narzissmus ist sehr belastend für die Beziehung. Ich weiß, es gibt, Kollegen, die versuchen dir zu erklären, wie du in jedem Fall eine langfristige Beziehung mit einem Narzissten führen kannst – ich finde das nicht hilfreich. Ich arbeite schon so lange auf diesem Gebiet  und begleite täglich Menschen, die mit den bitteren Folgen einer narzisstischen Beziehung zu kämpfen haben.  Das bestärkt mich in der Annahme, von Partnerschaften mit starken Narzissten  abzuraten. Du machst dich damit nur zum Co-Narzissten!

Wenn du die obigen Merkmale großteils oder alle abnicken kannst, dann würde ich eher überlegen, wie du so schnell wie möglich die Beziehung beenden kannst. Bitte mache dir klar, dass du dann in einer toxischen Beziehung bist.

Das Problem dabei ist, dass es oft gar nicht so einfach ist, einen Narzissten zu verlassen. Wenn das dein Thema gerade ist, empfehle ich dir unbedingt den verlinkten Artikel zu lesen und dir Hilfe zu suchen!

Diagnose hin oder her – Deine Gefühle zählen

Ich halte es in meinen Beratungen so, dass es völlig unabhängig von einer „Diagnose“ des Partners (die ich de facto nur aus Erzählungen kenne) ja immer so sein kann/sollte/muss, dass persönliche Grenzen/Bedürfnisse/Wünsche etc. in einer Beziehung Platz haben sollten und setze hier an.

Werden deine Wünsche und auch Grenzen in dieser Beziehung erfüllt bzw. berücksichtigt? Gibt es hier ein Gemeinsames?

Diese Frage ist für jede Beziehung relevant!

Wenn nicht – was wurden für Lösungsansätze probiert und was ist die Konsequenz daraus?

Hast du Lösungsansätze probiert – vielleicht sogar mehrfach – und alles ist umsonst? Es kommt immer wieder zu demselben Ergebnis bzw. eigentlich fühlst du dich nur immer schlechter, schwächer und unsicherer? Das alles können wir gemeinsam aufarbeiten.

Das in-die-eigene-Verantwortung-kommen ist zehnmal wichtiger als jede Diagnose des (vielleicht) narzisstischen Partners.

Grenzen setzen ist in jeder Beziehung notwendig – und ganz besonders in Beziehungen mit stark narzisstischen Persönlichkeiten. Das benötigt oft eine viel klarere Sprache deinerseits und wiederholte Schleifen, in denen du der Beziehung bzw. deinem Partner zugewandt und trotzdem in deinen Grenzen stark bleibst. Diese Kommunikationsmuster sind für viele von uns noch ungewohnt und können geübt werden.

Immer wieder begleitet ich Frauen dabei, ihre Bedürfnisse und Grenzen zu definieren und übe mit ihnen, sie auch aktiv in der Situation  auszusprechen. Es ist gar nicht so einfach, die alten Beziehungsmuster dabei zu durchbrechen! Das kann eine Chance für die Beziehung sein, wenn dein Partner zwar narzisstische Züge aber noch keine Persönlichkeitsstörung hat! Wenn ich dich dabei auch begleiten soll, ist die Kennenlernstunde ein super erster Schritt!

In jeder Beziehung, in der es dir nicht gut geht, kommt schließlich der Punkt, an dem du dir die Frage stellen muss, ob es nicht besser ist, Schluss zu machen oder zumindest mal eine Beziehungspause einzulegen, um Abstand und vor allem eine klarere Sicht auf die Dinge zu bekommen.

Es gibt ein Leben nach einem Narzissten und man kann auch aus so einer Beziehung gut rauskommen – auch wenn du dir das jetzt nicht vorstellen kannst. Ich weiß, wie regelrecht süchtig man nach dem Partner sein kann und dass sich eine Trennung wie ein Ding der Unmöglichkeit anfühlt.

Du musst da nicht allein durch! Ich kenne mich aus, ich habe die Erfahrung und ich bin da.

Nutze die vergünstigte Kennenlernstunde – ich verspreche dir, dass allein diese 1 Stunde schon einen Unterschied für dich machen wird. Zudem gibt  es eine eigene Onlinegruppe für Betroffene, die entweder noch in einer Beziehung mit einem Narzissten sind oder den Absprung schon geschafft haben und jetzt mit den Spätfolgen davon kämpfen. Falls dich das interessiert, melde dich gern  unverbindlich für weitere Informationen zu unserer Onlinegruppe an!

Ganz viel Herz & Mut

Sabine

Hi!
Ich bin Sabine und ich freue mich, dass du hier bist! Ich lebe und liebe in Wien und mit dieser Seite biete ich im gesamten deutschsprachigen Raum Hilfe rund um alle Beziehungsthemen, in erster Linie aber zu Liebeskummer. Fühl dich herzlich willkommen hier herumzustöbern und wenn du magst, hinterlasse mir doch gleich hier einen Kommentar! 🙂

Sabine Weiss Herzmut

Ich habe etwas gegen deinen Liebeskummer!

7 Tage – 7 Emails – 0€

*: Kein Spam, dafür ganz viel Herz! 🙂 Du trägst dich in meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Gratis! Danach erhältst du ca 1x monatlich Infos über neue Artikel und Aktionen. Du kannst dich jederzeit abmelden! Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst.

Keine Lust mehr auf Liebeskummer?

Trage deine Mailadresse hier ein, dann bekommst du die Kurslektionen entspannt und kostenlos in dein Postfach!

Mit einem Klick auf den Button trägst du dich meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Danach erhältst du weiterhin max. 2 monatliche Updates zu neuen Artikeln und Aktionen rund um Beziehungsthemen. Du kannst dich am Ende jeder Mail mit einem Klick abmelden. Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung.

So kann es nicht weitergehen?

Du bist nicht allein!

Lass uns noch diese Woche sprechen und wir finden eine Lösung.

60 Min per Video, Telefonat oder live in Wien um 125€ statt 220€, einmalig pro Klient einlösbar

Sabine Weiss Herzmut Slider