Trennungsphasen und ihr Ablauf

Phasen der Trennung und was du unbedingt wissen musst

Die Phasen der Trennung – oft auch Trennungsphasen genannt – zeichnen sich nicht nur durch unterschiedliche emotionale Entwicklungen aus, sondern zeigen auch körperlich entsprechende Symptome. Gerade das kann sehr hilfreich sein, wenn man nach einer gefühlten Verbesserung des eigenen Zustandes plötzlich eine Verschlechterung erlebt, die man sich nicht erklären kann. Wie dir dein Körper hierfür Signale geben kann und woran du besser deine Fortschritte erkennen kannst, erfährst du in diesem Beitrag!

In diesem Artikel hier habe ich  ja bereits ausführlich die einzelnen Trennungsphasen beschrieben und wodurch sie sich auszeichnen bzw was du in jeder Phase der Trennung am Besten tun kannst.

Du willst deinen Liebeskummer endlich angehen? Dann hole dir hier den kostenlosen SOS-Liebeskummer-Kurs:

Ein kurzer Überblick über die Phasen der Trennung:

  1. Phase der Trennung = Schock
  2. Phase der Trennung = aufbrechende Gefühle
  3. Phase der Trennung = Ich will meine/n Ex zurück!
  4. Phase der Trennung = Trauer
  5. Phase der Trennung = Neugestaltung und Aufbruch

In jeder dieser Phasen entwickelt sich dein Liebeskummer weiter, du erlebst emotionale Achterbahnen wie vermutlich noch nie zuvor in deinem Leben. So wie du beim Verliebtsein an nichts anderes mehr denken konntest, so geht es dir jetzt auch – leider. Jede dieser Phasen der Trennung zeichnet sich durch eigene emotionale Entwicklungen aus, wie ich dir hier in diesem Video schon erklärt habe.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Was sich jedoch zusätzlich zeigt, ist dass ja auch dein Körper entsprechende Symptome quer durch alle Phasen der Trennung durchlebt. Grundsätzlich ist der Verlauf der Trennungsphasen nicht konstant, sondern geht verschlungene Wege. Daher kann es dir vor allem beim Übertritt in die Phase 4 – Trauer so vorkommen, als würdest du einen massiven Rückschritt erleben.

Das dem nicht so ist und warum das so ist – bzw woran du deinen eigentlichen Fortschritt erkennen kannst, erfährst du hier noch mal im Detail.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ich möchte dir mit dieser weiteren Vertiefung Mut machen, dass die 4 Phase der Trennung kein Rückschritt und Grund zur Verzweiflung ist, sondern sogar das gewisse Zeichen dafür, dass du in den Trennungsphasen wirklich Fortschritte machst. Von hier ab wird es besser – versprochen!

Deine Sabine

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Sabine,
erstmal ganz großes Kompliment, klasse Artikel und Videos. Finde ich sehr hilfreich.
Ich stecke hier leider auch grade fest und habe eine etwas ungewöhnliche Frage dazu.
Wir haben zwei Kinder und ein Haus, auch einen neuen Partner wird es vielleicht bald für meine Frau geben. Denkst du dass es möglich ist dass ich diese Phasen alle auch einigermaßen gut überstehen kann wenn wir beide in diesem Haus sozusagen in einer WG weiter zusammen wohnen? Hast du schon mal davon gehört ob das klappen kann, oder wird das wahrscheinlich ziemlich brutal für mich?

Viele Grüße
Florian

Antworten

Hallo, ich habe gerade deinen Artikel gelesen. Ich habe mich damals auch von meinen Mann getrennt und später auch scheiden lassen. Wir haben zwischenzeitlich auch immer wieder getrennt gelebt und ich (Frau) hatte auch langjahrige Beziehungen zu anderen Männern, die aber nie für die Ewigkeit tauglich waren.. Allerdings haben wir alle als Famiie uns dann irgendwann wegen der Kinder entschieden wieder gemeinsam in einem Haus als Familie zu leben, Die Kinder wollten es auch is hatten wieder ihre kleine heile Welt und enden schönen Garten zum spielen. Mein Ex-Mann und ich waren zu diesem Zeitpunkt schon geschieden. Wir haben aber auch nie großen Streit wegen Geld oder Kinder Besucher Recht usw gehabt. Er war gleichberechtigt und durfte die Kinder immer sehen und bei sich haben. Wir lebten auch immer in der Nähe mit unseren Wohnungen. Wir kennen uns beide auch schon seid wir 19 Jahre alt sind, lieben uns nicht mehr als Liebespaar, aber leben seit jahren in einer WG mit unseren kleinen Kindern. Mittlerweile sind die Kinder beide ausgezogen und wir leben immer noch wie Freunde zusammen in unserem gemeinsamen Haus und verstehen uns. Jeder hatte auch Partner,aber nie offiziell vor dem anderen man hat es immer dezent für sich ausgemacht. Das Zuhause war heilig da durfte auch kein neuer Partner hin. Das war wichtig für mich um ein Ruhepool zu haben. Jeder von uns ist dann mal für einige Tage beim Geliebten gewesen oder auch im Urlaub. So hat man sich arrangiert ohne darüber zu reden oder es vor dem anderen auszuleben aber jeder wusste es und hat sich den Freiraum gelassen. Das geht aber nur wenn man mit dem Ex-Partner emotional abgeschlossen hat auch kein Sex mehr hat und keine Eifersucht mehr vorhanden ist sonst eskaliert das zusammen leben mit dem Ex. Wir leben beide wie Geschwister bzw in einer WG. Wir haben mit den Kindern so gesehen ein normales Familien leben gelebt und sind heute zu zweit alleine ohne Kinder im Haus. Jeder hat im Haus seine eigenen Wohnbereiche bzw Schlafzimmer/Hobbyraum….Wohnzimmer Küche nutzen wir gemeinsam und essen auch oft zusammen bzw frühstücken. Jeder arbeitet und lebt von seinen eigenen Geld, und sogar eine eigene kleine Terrasse habe ich für mich. Wir sind wie Freunde/Geschwister füreinander, aber jeder lässt den anderen Freiraum wie es unter Freunden/Geschwistern auch ist und jeder kann sein Leben leben. So hat es bei uns funktioniert. Als die Kinder noch da waren gab es auch öfter mal Streit wegen der Erziehung aber jetzt, wo sie aus dem Haus sind ist es noch entspannter und ruhiger geworden, obwohl ich sie vermisse. Wir fahren manchmal mit der Familie sogar noch gemeinsam in Urlaub. Allerdings muss ich dazu sagen, wenn eine meiner Beziehungen sich als etwas standhaftes längerfristiges als nur für 4 Jahre entwickelt hätte bzw der passende Lebenspartner für eine glückliche Partnerschaft dabei gewesen wäre, hätte ich wohl längerfristig die WG verlassen.. ich habe aber nie mehr die richtige Liebe gefunden, für die ich bereit wäre mein Zuhause zu verlassen. Und es ist schön nicht alleine zu sein und trotzdem frei leben zu können. Aber das ist schon etwas außergewöhnlich so zu leben und es klappt auch nicht immer denke ich. Viele Leute denen ich erzählte, wie ich lebe konnten es sich oft nicht vorstellen und das glauben bzw finden es ungewöhnlich (bis auf meine Freunde). Dazu gehört aber viel Toleranz und auch eine abgeschlossene Liebesbeziehung mit dem EX auf freundschaftlicher Basis. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen mit der Beschreibung meines Lebensmodel. Liebe grüße und viel Glück.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Du brauchst Hilfe?

Dann nimm hier an meinem kostenlosen Kurs SOS-Liebeskummer teil!

100% spamfrei und direkt in dein Mailpostfach

*: Mit einem Klick auf den Button trägst du dich meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Danach erhältst du weiterhin max. 2 monatliche Updates zu neuen Artikeln und Aktionen rund um Beziehungsthemen. Du kannst dich am Ende jeder Mail mit einem Klick abmelden. Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst. 

x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen