Was will er von mir?

Kennst du das auch, dass du gerade jemanden kennen gelernt hast und dich nach einiger Zeit fragst: Was will er von mir? Wenn ja, dann ist dieser Artikel genau richtig für dich. Das heißt, zumindest dann, wenn du aus dem Teenie-Alter draußen bist und bereit dafür bist, etwas reflektierter hinzuschauen.

Was will er von mir: unklare Signale

Früher war alles besser. Naja nicht so wirklich. Arrangierte bzw Zwangsehen wird wohl niemand so recht auf seinem Wunschzettel haben. Einen Vorteil hatten sie allerdings: man musste nicht daten und testen und schauen, ob und wie man am besten zusammenpasst.

Und so manchem erscheint diese Vorstellung, die Datingphase zu überspringen doch recht verlockend. Dating kann nämlich anstrengend sein. Vor allem dann, wenn man nicht so recht weiß, woran man ist. Wenn der Himmel nicht eindeutig rosa ist, aber auch nicht alles verloren scheint. Wenn die Zeichen des Gegenübers nicht eindeutig sind – oder zumindest zu sein scheinen. 

Dann tauchen Fragen auf wie:

  • Ich weiß er mag mich, aber er meldet sich nicht.
  • Er sagt er will keine Beziehung, aber er meldet sich immer wieder bei mir.
  • Wenn er da ist, ist es einfach wundervoll. Aber dann taucht er immer wieder ab.
  • Und schließlich: Was will er (eigentlich) von mir?

Das Internet ist voll von Tests zum Thema „Liebt er mich?“, „Ist er der Richtige für mich“ oder „steht er auf mich.“ Und auch ich bekomme Emails mit ausführlichen Schilderungen des Kennenlernens, dem persönlichen Empfinden und der Interpretation des Verhaltens des Wunschpartners. Und am Schluss immer die Frage: „Was will er von mir ? Freundschaft, Affäre oder mehr? Ich kenne mich nicht mehr aus.“

Denn tatsächlich ist oft schwer zu unterscheiden – sind wir noch in einer Kennenlernphase und haben wir einfach ein unterschiedliches Tempo? Denn der Wunsch, endlich ankommen zu wollen, ist für viele meiner Klientinnen stark und macht oft unnötig Druck. Braucht er also noch Zeit und bist du einfach nur schon weiter als er? Oder hält er dich nur mehr hin?

Das sind Fragen, die meine Klientinnen oft quälen. Die Zweifel, ob sie mit ihrem eigenen Verhalten ihn vielleicht von sich wegtreiben, oder ob es eben doch daran liegt, dass er einfach nicht weiß, was er von dir will. Falls du dich auch fragst, ob sein Rückzug eventuell an dir liegt, dann schnapp dir diesen Kurs, den ich extra genau dafür entwickelt habe!

Wenn er nicht weiß, was er von dir will …

dann raten dir viele Pick-Up-Artists und Dating-Coaches meistens:

  • Ziehe dich zurück,
  • zeige nur ja nicht, dass du zu viel Interesse hast,
  • zeige dass dein Leben auch ohne sie oder ihn perfekt ist,
  • schicke aber in regelmäßigen Abständen aufregende Nachrichten, um interessant zu sein.
  • Textvorlagen und Zeitplan inklusive.

Von Männern, die Frauen mit ihrem Rückzug testen ist da oft die Rede. Dass der Mann das „unsichtbare Band“ zwischen euch wieder spüren muss, um sich für dich zu entscheiden.

Und meistens werden hier Unmengen an Zeit investiert um das Verhalten des Gegenübers zu analysieren, um darauf aufbauend dann das eigene Verhalten anzupassen. Die Beziehung entwickelt sich nicht so geschmeidig wie man sich das vorstellt und plötzlich fangen unnötige Spielchen und gegenseitige Manipulationen an. Da wird dann auf die Nachricht, auf die man ewig gewartet (!!) hat, absichtlich erst drei Tage später und mit betonter Coolness geantwortet, um nur ja selbst nicht zu interessiert und verliebt zu wirken. Motto: was will er von mir ? Ist doch egal, Hauptsache ich muss mich nicht emotional öffnen. Sehr oft erlebe ich in letzter Zeit auch, dass gerade in solchen Situationen dann dem Gegenüber sogar toxische Züge unterstellt werden.

Was ich darüber denke …

Was für eine Energieverschwendung! Niemand und zwar absolut niemand läuft diese drei Tage durch sein Leben und denkt nicht weiter über die Nachricht nach – zumindest nicht, wenn er zu der Kategorie gehört, die vorher schon die Dating-Ratgeber zur Hilfe gezogen hat. Wenn er das kann – nämlich drei Tage lang nicht weiter zu antworten, weil das eigene Leben gerade so viel spannender ist – dann braucht er nämlich keinen Dating-Coach. Alle anderen haben eigentlich den inneren Impuls, sofort zu antworten und unterdrücken diesen Wunsch dann aber tagelang. Die Zeit wird dafür aber gut genutzt, um sich einen besonders originellen Text einfallen zu lassen für die Antwort.

Was alle diese Ratgeber einfach nicht berücksichtigen ist folgendes: Wenn du von Anfang an in dieser „was will er von mir“-Grauzone gefangen bist, hast du schon verloren.

Ich glaube im Grunde genommen fest daran, dass Frauen (und auch Männer) tief drinnen ein Gespür dafür haben, ob ihr Gegenüber es ernst meint. Auch ohne jeden Ratgeber. Ich nenne das gern Bullshit-Radar.

Das folgende Video habe ich eigentlich zum Blog „Liebt er mich noch“ verfasst, es passt aber im Grunde genommen auch hier sehr gut, denn der Inhalt stimmt auch ohne vorangegangene Trennung!

Wenn er was will von dir – dann zeigt er dir das auch!

Es gibt ungeschriebene Gesetze dafür, wie man sich verhält, wenn man auf jemanden steht, Interesse an ihr/ihm hat. Und auch wenn die dehnbar sind, so weiß jeder von uns tief drinnen, woran er eigentlich gerade bei seinem Gegenüber ist. Mühsam wird es immer erst, wenn sich der Kopf dazu einschaltet, weil ihm die (Bauch)Erkenntnis nicht gefällt.

Also atme jetzt mal tief durch, lass sein Verhalten der letzten Zeit vor deinen Augen Revue passieren, horch in dich hinein: was fühlst du? Was sagt dein Bauch? Ist es wirklich unklar oder willst du nur die Antwort nicht hören?

Wenn er dich jetzt nicht ganz eindeutig will, wieso sollte er das später tun? Wieso so viel Energie reinstecken um ihn dazu zu bringen, dich interessant zu finden, wenn er sich umgekehrt keine Mühe macht? Wenn du fragen musst, ist das schon deine Antwort. Wenn du daheim sitzt und drüber nachdenkst, ob er wirklich Interesse an dir hat, ist das schon deine Antwort. Wenn du anfängst, mögliche Erklärungen dafür zu suchen, warum er sich seit mehreren Tagen nicht meldet, bist du schon mitten drin.

Was will er von mir & was kluge Frauen statt dessen fragen

Vielleicht wäre daher die bessere Frage: Warum möchtest du mit jemanden zusammen sein, der nicht mindestens genauso gern mit dir zusammen sein möchte?

Der Punkt ist: Wenn du jemanden kennen lernst, muss es für dich ein inneres riesengroßes JA geben, um weiter zu machen, egal worum es geht. Ein Arbeitsprojekt, Freundschaft oder Beziehung. Ein JA oder du steigst aus.

Und das ist noch nicht alles.

Es muss auch ein genauso großes JA von deinem Gegenüber dazu geben. Oder du steigst aus.

Beide Seiten sind gleich begeistert von einander. Ja ich weiß, das klingt sehr idealistisch. Aber denk mal drüber nach: Wenn du weißt, was du wert bist, nicht needy (also bedürftig) bist, dann ist alles andere Zeitverschwendung.

Dein JA zu DIR muss immer größer sein als dein JA zu ihm/ihr!

Schon wieder einen Typ getroffen, einen super Abend verbracht, im Bett gelandet und dann verschwindet er tagelang in einem Kommunikationsloch und meldet sich nicht? Darüber nachgedacht, ob er dich wirklich mag? Oder ob seine Erklärung, dass er gerade im Job so viel zu tun hat, wirklich glaubwürdig ist? Mach dir das Leben leichter und horch in dich hinein: Sagt er gerade aus vollem Herzen ja zu dir? So viele Frauen sitzen daheim herum und warten auf ein klares Zeichen von ihm. Aber bitte:

KEIN klares Zeichen ist auch ein klares Zeichen! Es ist an dir, die Entscheidung zu treffen.

Du weißt nicht woran du bei dem Typ bist, der dich angequatscht hat, auch auf jede SMS oder Whatsapp-Nachricht antwortet, aber einfach nie Zeit für ein Telefonat oder gar ein Date hat? Das ist eindeutig ein Nein, lösch seine Nummer und mach weiter.

Ihr müsst beide für das Gleiche brennen – und zwar gleich stark.

Was willst DU für dich – statt was will er von dir!

Es geht gar nicht darum, diesen Grundsatz nur auf Beziehungen anzuwenden. Du kannst genauso gut drauf kommen, dass du jemanden kennen lernst und es ist ein riesiges JA zu heißem Sex, aber ein ebenso großes NEIN für eine Beziehung. Oder es ist ein Nein zu Sex aber ein absolutes Ja zu Freundschaft. So lange auf beiden Seiten das gleiche JA da ist, ist alles in Ordnung! Mühsam wird es nur wieder, wenn du zB ein JA für Beziehung hast und er ein JA für Sex, aber ein Nein für Beziehung hat. Sobald du das erkennst, weißt du was du zu tun hast.

Wenn du dir angewöhnst, immer wieder kurz mal inne zu halten und dich zu fragen, wozu du gerade JA und NEIN sagst und dann danach handelst, wird dein Leben deutlich leichter werden. Und nicht nur das, du wirst auch beginnen, die „richtigen“ Typen in dein Leben zu ziehen.

„Nicht alles ist immer schwarz oder weiß, manchmal ist das Leben einfach grau“ hat mal ein Freund zu mir gesagt. Und meine Antwort war „Grau ist was für Weicheier, die nicht genau genug hinschauen.“

Oder wie auch einer meiner Lieblingssänger schon so richtig gesungen hat:

All or nothing at all

if its love, there aint no in between

Frank Sinatra

Wenn du jemanden kennen gelernt hast, der dir wichtig ist, und mit dem du irgendwie nicht weiter kommst – es ist nicht wirklich Friend Zone, es ist nicht wirklich Affäre, aber Beziehung ist es auch nicht? Dann komm zu mir! Gerade am Anfang kann man oft noch die Weichen stellen – und nein, nicht in dem du IHN fragst, was er will. Sondern in dem du Klarheit darüber gewinnst, was DU willst und sich dein Verhalten ganz natürlich von innen her anpasst. Und das nicht aus rein taktischen Gründen, sondern weil wir in unserer Zusammenarbeit für dich ein Gefühl der inneren Sicherheit entwickelt haben. Das Vertrauen in dich, in deine Anziehung und in dein Tun. Nutze die Kennenlernstunde, meinen Praxis ist digital und damit wo du bist. Hier kannst du mir gleich jetzt schreiben!

Deine Sabine

Verwandte Artikel, die dich auch interessieren könnten: