Wissen macht unglücklich ?

“Der Weise sucht alles in sich selbst, der Verrückte alles bei den Anderen.” (Konfuzius)

Meine Freundin ist verliebt. Selbstverständlich nicht in mich, sondern in einen Mann. Nun gibt es ja nicht gerade wenig Studien, die uns ohnehin laufend erklären, dass Männer vom Mars und Frauen von der Venus sind und wir offensichtlich in unserer Kommunikation aufgrund mangelnder „Fremdsprachenkenntnisse“ eingeschränkt sind. Hinzu kommt aber in diesem Fall noch ein echtes Fremdsprachenproblem: Er spricht nämlich nicht Deutsch und sie seine Muttersprache auch nicht. Die Beiden kommunizieren also auf Englisch, teilweise mit dem Online-Wörterbuch daneben.

Was jetzt aber, wenn der Auserwählte noch dazu zwar nicht gerade am Mars, aber auf einem anderen Kontinent lebt? Zweifelsohne bleibt da – trotz aller paneuropäischen Handytarife – viel Kommunikation über Chats übrig. Gut, nun gibt’s wieder Studien die besagen, dass in der Kommunikation nur 7% des Inhalts wirklich ankommen, während 38% Stimme und Gesichtsausdruck und ganze 55% Körpersprache sind. Versuch das mal in einem Chat zu berücksichtigen! 😉

Die selbe Frau – die im Übrigen unglaublich gscheit ist, supergut ausschaut und selbst Kommunikationstrainerin ist – sitzt jetzt zu Hause und spielt unglaubliches Drama, weil sich nicht alles so rund entwickelt, wie es geplant war. Der Fehler liegt ganz bestimmt bei ihr, weil sie hat ihm ja immer wieder Beweise seiner Zuneigung abverlangt (dass er ihr ohnehin ständig seine Zuneigung beteuert ist halt noch zu wenig). Und überhaupt, sie ist einfach nicht beziehungsfähig, so viele Therapeuten hat sie damit schon konsultiert, aber in dieser Hinsicht ist sie leider einfach therapieresistent. Und jetzt hat sie ihn wohl endgültig vergrault und vielleicht geschieht ihr das auch zu Recht. Da gibt’s bestimmt eine Verstrickung im Familiensystem die sie noch nicht bearbeitet hat, weil sie einfach alle Männer wegstossen muss. Nach stundenlangen Erzählungen der Entstehungsgeschichte kommt dann ein Flehen „Bitte sag mir, was ich jetzt machen soll?“

Du willst deinen Liebeskummer endlich angehen? Dann hole dir hier den kostenlosen SOS-Liebeskummer-Kurs:

Ich habe da so eine Theorie. Wissen macht unglücklich. Je mehr ich in meinen Ausbildungen gelernt habe, desto besser konnte mein Unbewusstes mich austricksen. Und alle Methoden, die ich früher vielleicht hatte um mich selbst zu manipulieren sind mittlerweile so ausgefeilt, dass ich mir selber auf den Leim gehe. Und eine Tendenz die mir an KollegInnen und auch an mir aufgefallen ist: Je mehr ich gelernt habe, desto mehr habe ich begonnen, den Fehler bei mir zu suchen – weil die Kenntnis über die Möglichkeiten einfach immer größer wurde! Wenn ich nur dieses Rädchen noch ein bisschen mehr anziehe, dort die Schraube etwas lockere, dann – ja dann bin ich endlich …………………………………………………………… !!!!

(die perfekte Trainerin, der gute Sohn, jemand der geliebt wird – frei einzusetzen). Ich frage mich, ob ich BEVOR ich die ganzen Methoden kannte auch so an mir herumgedoktert habe?

Natürlich hätte ich mit meiner Freundin „the work“ von Katie Byron, eine systemische Aufstellung, Timeline-Arbeit oder meinen neu entwickelten „Anti-Liebeskummer-Prozess“ durchspielen können (und das sind nur einige Ideen die mir auf Anhieb einfallen – Gott bewahre, dass ich anfange, wirklich nachzudenken 😉 )

Aber einer meiner Lehrer meinte mal, ein guter Coach schaut nicht nur, welcher neue Input in einer Situation hilfreich ist, sondern auch auf das, was man weglassen kann.

Weil möglicherweise ist es ja viel einfacher. ZB bei meiner Freundin: die Beiden leben auf unterschiedlichen Kontinenten. Beide kommunizieren miteinander in einer Sprache, die nicht ihre Muttersprache ist. Und das Ganze noch dazu nicht mal im realen Leben, sondern schriftlich via Chat. Die Quelle an möglichen Missverständnissen scheint schier endlos. Also wie wärs für den Anfang mal mit Telefonaten (immerhin plus 38%!!) statt Psychotherapie? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Du brauchst Hilfe?

Dann nimm hier an meinem kostenlosen Kurs SOS-Liebeskummer teil!

100% spamfrei und direkt in dein Mailpostfach

*: Mit einem Klick auf den Button trägst du dich meinen Newsletter ein und startest mit dem 7tägigen Erste-Hilfe-Kurs bei Liebeskummer. Danach erhältst du weiterhin max. 2 monatliche Updates zu neuen Artikeln und Aktionen rund um Beziehungsthemen. Du kannst dich am Ende jeder Mail mit einem Klick abmelden. Weitere Informationen erhältst du in meiner Datenschutzerklärung, die du mit Klick auf den Button akzeptierst. 

x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Hier kommst du zu meiner Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen