Beste Tipps zur Kennenlernphase

Kennenlernphase – Männer verlieben sich anders! Tipps, Dauer & Geduld

Zwischen dem ersten Kennenlernen und einer Beziehungsentscheidung liegt die Kennenlernphase. Für manche ist das die schönste, für andere aber auch die anstrengendste Phase einer (möglichen) Beziehung. Warum sich vor allem Frauen oft zu viel Gedanken machen, was Männer nervt und wie lange die Kennenlernphase dauert, was normal ist beim Kennenlernen und vor allem worauf du achten solltest, wenn du auf der Suche nach einer Beziehung bist, erfährst du hier!

Herzlich willkommen, schön, dass DU da bist! Wenn du diesen Artikel gerade ergoogelt hast, dann bist du vermutlich gerade selbst mittendrin in der Kennenlernphase und hast … Fragen. Vielleicht sogar schon Zweifel oder Angst, dass euer Flirt vielleicht nicht in die richtige Richtung läuft. Ganz klar. Denn wenn es dir gut gehen würde, würdest du dich nicht auf die Suche machen.

Für die Einen ist die Phase des Kennenlernens ja die schönste Zeit überhaupt und so mancher andere würde am liebsten gleich die Beziehung fixieren. Eine Freundin von mir sagt immer, am liebsten würde sie das alles überspringen und sofort heiraten, dann ist alles erledigt. Die ganze Aufregung davor interessiert sie nicht. Eigentlich schade und gleichzeitig verstehe ich sie sehr gut.

Die Kennenlernphase verstehen

hilft dir, sie auch zu meistern! Darum lies jetzt weiter, auch wenn erstmal ein wenig Theorie auf dich wartet!

Das Schöne der Kennenlernphase ist ja erstmal das Kennenlernen. Egal auf welche Art und Weise dieser Prozess beginnt – ob online, in einer Bar oder im Diskonter. Man kommt erstmal irgendwie in Kontakt und findet diesen neuen Flirt zumindest soweit faszinierend, dass man weiter dran bleiben möchte. Mit der Zeit interessiert man sich für den Anderen, langsam immer mehr. Das Kennenlernen schreitet voran und im besten Fall auch die Anziehung zueinander. Über viele Fragen lernt man sich besser kennen und versucht mit jedem Kontakt mehr über den Anderen zu erfahren.

Für viele Menschen ist diese Phase relativ einfach, ich erlebe jedoch immer wieder, dass hier auch viele (emotionale) Unsicherheiten bestehen.

Fühlst du dich unsicher und wünscht dir ein offenes Ohr? Ich begleite Menschen auf ihrem Weg in eine stabile und glückliche Beziehung. Buche dir die Kennenlernstunde – gemeinsam ebnen wir deinen Weg in die Zukunft!

Die größte Schwierigkeit ist hier immer wieder die Frage:

Wie lange dauert die Kennenlernphase überhaupt?

Denn wenn (vor allem) Frau schließlich an dem Punkt ist, dass sie eigentlich schon gern eine Beziehung hätte, fängt es oft an, unentspannt zu werden.

Die Wenigsten wissen, dass die Kennenlernphase eigentlich ja selbst auch aus mehreren Phasen besteht! Das ist unglaublich wichtig zu wissen, falls es bei dir im Datingprozess immer wieder an der selben Stelle abbricht und er sich zurückzieht! Denn Männer sind oft genervt, wenn Frauen zu schnell in die Bindung gehen, während sie selbst emotional noch ganz wo anders stehen! Gleichzeitig machen sich Frauen oft viel zu viele Gedanken darüber, was der Mann gerade wohl von ihnen will bzw wohin das alles führt und und und …

Wenn du dich fragst, wie lange es vom Kennenlernen bis zur Beziehung dauert, dann lies unbedingt weiter!

Die 4 Phasen der Partnerwahl

Das Kennenlernen läuft immer in den selben 4 Phasen ab:

  1. Auswählen – egal ob in der Bar oder in einer Online-Börse: willst du den/diejenige weiter kennenlernen?
  2. Verführen – ab dem 1. erfolgreichen Date. Solange du bzw ihr Interesse an der Fortsetzung eures Kontakt habt, aber noch ohne eurem Kennenlernen schon ein Label aufzudrücken. Hier ist alles leicht – die Dauer dieser Phase ist für Frauen und Männer sehr unterschiedlich!
  3. Verhandeln – ab dem Zeitpunkt, ab dem dir klar ist, dass du mehr als nur oberflächliches Interesse an deinem Gegenüberhast, beginnst du mehr oder weniger automatisch, die Rahmenbedingungen einer möglichen Beziehung abzuklopfen. Will er/sie eine Beziehung? Wie ist es mit Kinder? Stadt oder Land? Usw. Achtung – in diesem Stadium seit ihr meist noch immer im Kennenlernen und nicht schon bei verbindlichen Absprachen über eure Zukunft. Aber natürlich beeinhaltet dieses Stadium sehr viel Hoffnung und Versprechen!
  4. Entscheiden – hier fällt die Entscheidung, sich auf eine fixe Beziehung (egal welcher äußerlicher Rahmen gegeben ist, also zB monogam oder polyamor) einzulassen. Offiziell ist die Kennenlernphase damit beendet – bitte mach dir aber klar, dass euer Kennenlernen und gegenseitiges Entdecken an sich meistens viel länger dauert!

Wie lange die Spanne zwischen Kennenlernen und Beziehung ist, hängt von einigen Punkten ab. Die Frage überhaupt stellt sich nur aus einem Grund: Wenn einer schneller als der andere an dem Punkt ist, wo er gern schon eine fixe Beziehung hätte. Und der andere sich noch nicht comitted hat.

Typischerweise sind es Frauen, die früher wissen, dass sie schon gern zusammen wären. Das heißt nicht, dass Männer nicht öfters auch schon an dem Punkt wären, wo sie das wüssten. Aber Frauen haben naturgemäß (und das meine ich so, nämlich tatsächlich evolutionsbiologisch gesehen) viel mehr Interesse an einer fixen Beziehung als Männer. Für Frauen ist es daher oft schwerer, noch locker zu bleiben und nicht zu verkrampfen. Sie machen sich viel mehr Gedanken als Männer! Der typische Verlauf der Kennenlernphase bei Männern ist nämlich anders als bei Frauen!

Männer verhalten sich anders in der Kennenlernphase!

Bestimmt ist dir schon einmal aufgefallen, dass Frauen meistens schneller „das Beziehungsgespräch“ führen möchten als Männer. Das hat evolutionäre und psychologische Gründe (und es ist eines meiner Lieblingsthemen, ich habe eine ganze Masterclass in meiner Onlinegruppe rund um die Dating-Unterschiede zwischen Männern und Frauen abgehalten!).

Männer verlieben sich nämlich anders als Frauen – sowohl vom Ablauf her und auch der Dauer!!

Das ist ein spannender Unterschied!

Oben habe ich dir die typischen Phasen, wie wir Menschen prüfen, ob unser Gegenüber für eine Beziehung für uns interessant wäre, dargestellt. Dieser Prozess läuft bei Frauen ganz anders ab als bei Männern.

Während Frauen in der allerersten Phase der Partnerwahl schon stark aussieben und sich früher festlegen, ist das bei Männern praktisch gegenläufig sogar. Man sagt, dass Männer drei Mal so lang brauchen wie Frauen, um sich zu verlieben. DREI MAL so lang!

Das bedeutet, dass ein unterschiedliches Tempo besteht und das kann auf beiden Seiten für Frust sorgen. Während typischerweise die Frau sich schon mehr wünscht und gedanklich schon aus der Kennenlernphase in die Beziehung hinein gegangen ist, ist der Mann oft noch mitten in seinem unverbindlichen Singleleben verhaftet und denkt möglicherweise noch gar nicht über Beziehung nach!

Und so kann es schon mal passieren, dass jemand sogar unabsichtlich selbst toxisch wird in der Datingphase!

Wo habt ihr euch kennengelernt?

Auch der Hintergrund des Kennenlernens spielt eine wichtige Rolle in dieser Phase!

Dir muss klar sein, dass es einen Unterschied macht, ob ihr euch auf einer Plattform beim Online-Dating trefft, die zumindest offiziell für Beziehungssuchende steht. Oder eher auf einer Seite, wo Casual Dating und unverbindlicher Sex im Vordergrund steht. Je nachdem wo man(n) sich angemeldet hat, hat man(n) sich vorher auch schon Gedanken in die entsprechende Richtung gemacht.

Das bedeutet nicht, dass ihr euch nicht für unverbindlichen Sex treffen könnt und sich daraus dann doch eine Kennenlernphase entwickeln kann! Die Voraussetzungen dafür sind nur deutlich geringer in diesem Fall.

Eine der wichtigsten Fragen in der Kennenlernphase ist daher, ob beide am selben Punkt in ihrem Leben sind!

Fakt ist, wenn DU schon weiter bist als er/sie, dann wird es ab einem bestimmten Zeitpunkt schwer, dich noch natürlich und locker zu geben. Genau an diesem Punkt passieren auch die meisten Fehler und zieht sich oft einer der Beiden zurück. Dabei wäre das gar nicht notwendig, wenn man die Situation selbst besser verstehen und auch mehr Verhaltensmöglichkeiten hätte. Dabei kann ich dir super gern zur Seite stehen in einem knackigen Coaching!

Kennenlernphase – ab wann ist es eine Beziehung?

Hier musst du unterscheiden zwischen der Kennenlernphase im Sinne eines echten Kennenlernens und der offiziellen Phase. Ich meine, du kennst deinen Partner/in erst nach der Trennung wirklich. Und aus systemischer Sicht ist es schlau, nie dem Irrglauben zu verfallen, den anderen wirklich zu kennen.

Was die meisten Menschen eigentlich wissen wollen mit dieser Frage, ist wie lange man in der Kennenlernphase warten muss, bis man „die Frage“ stellen kann. Weil so aufregend die Kennenlernphase auch ist, die meisten von uns wollen dann doch irgendwann auch die damit verbundene Unsicherheit in der Partnersuche hinter sich lassen.

Die Kennenlernphase endet mit der Entscheidung für oder gegen eine Beziehung.

Wer hier weniger Druck dahinter hat, ist deutlich entspannter!

Es gibt es dafür keine konkreten Zeitvorgaben, denn die Phase ist für jeden individuell. Es gibt Paare, die sich treffen, klicken und nach 2 Tagen wissen, dass sie zusammenbleiben wollen. Aber Achtung – das bedeutet NICHT, dass da die Kennenlernphase schon vorbei ist! Es heißt nur, dass sie die Entscheidung zueinander schon schneller getroffen haben.

Andere Menschen lassen sich mehr Zeit um sich auf verbindliche Zusagen einzulassen. Drängeln ist da einfach nur kontraproduktiv. Und trotzdem ist es manchmal schon fast unmöglich, es nicht zu tun! Eine Zeitspanne von ein paar Wochen bis Monaten kannst du schon einplanen. Einer Studie aus 2018 zufolge beginnen die Meisten ab dem 10. Treffen sich zu fragen, wohin die Bekanntschaft führt bzw ob es auch eine ernstere Beziehung werden kann. Und im Schnitt würde sich ab dem ca 20. Treffen klar herausstellen, ob es eine Freundschaft, eine Affäre oder eben doch eine langfristige Beziehung wird.

Bei dem wievielten Treffen seid IHR denn gerade?

Auch ich frage alle meine Klienten immer, wie lang sie gebraucht haben, um sich für den anderen Partner bzw zur Beziehung zu entscheiden. Da sind Zeitspannen von wenigen Tagen bis fast ein Jahr dabei.

Typischerweise dauert die Kennenlernphase ca 8-12 Wochen, wenn ihr durchgängig und langsam aufbauenden Kontakt führt. Kürzere Phasen sind oft überstürzt und führen häufig zu einem Ende noch in der Kennenlernphase. Alles über 3 Monate hinaus ist entweder individuell (weil ihr zB long distance seid) oder hat mit mangelndem Committment zu tun.

Wie du fragen kannst, ob ihr ein Paar sein wollt, kannst du hier nachlesen.

Du brauchst Geduld in der Kennenlernphase oder – wie lange ist Funkstille normal?

Geduld in der Kennenlernphase ist meistens eher eine Herausforderung für Frauen. Wie oben schon ausgeführt, haben Männer meistens ein anderes Tempo. Schwierig ist dabei oft die Einschätzung – meint er es ernst und braucht mehr Zeit? Oder spielt er nur mit dir? Diese Frage ist wichtig, weil auch du möchtest ja deine Zeit nicht vergeuden und auch nicht unnötig verletzt werden, oder? Gleichzeitig möchtest du dich möglichst unterstützend verhalten, um dich nicht selbst zu sabotieren. Freundinnen sind dabei nur selten die richtigen Ratgeber, sie sind immer befangen. Falls du eine externe Einschätzung dazu möchtest, dafür ist meine Kennenlernstunde ideal.

Wenn sich ein Mann nach der Kennenlernphase plötzlich zurückzieht, kann das mehrere Gründe haben. Falls dir das schon mehrfach passiert ist und du prüfen möchtest, ob es etwas mit deinem Verhalten zu tun hat, dann habe ich diesen Kurs hier für dich entwickelt!

Sei dir aber auch sicher – Männer ziehen sich ab einem gewissen Punkt im Kennenlernen immer zurück. Das ist der Moment in dem sie überlegen, ob sie euer Kennenlernen in eine Beziehung umwandeln oder sich doch weiter umschauen wollen. Ein vorübergehener Rückzug ist daher immer normal! ABER:

Dieser Rückzug sollte nur wenige Tage dauern und nicht in eine wochenlange Funkstille ausarten!

Wenn du dir hier unsicher bist, sprich gern mit mir! Denn dein Verhalten hier kann ausschlaggebend sein!

Vom Kennenlernen zur Beziehung – bitte vergiss das NIE!

Die Kennenlernphase ist dafür da um festzustellen, ob

  • sich eine tiefere Anziehung zwischen euch entwickelt. Ihr braucht die Anziehung, um euch auch in schwierigen Phasen wieder Kraft zu geben, weiter zu machen!
  • ihr ähnliche Werte habt. Gleiche bzw ähnliche Vorstellungen über euer Leben, eure Beziehung bis hin zu alltäglichen Abläufen bestimmen, wie gut ihr zusammen passt. Das sind die Anteile, die euch über lange Zeit stabil in der Beziehung halten können!

Mich erinnert das immer an einen alten Spruch: Wer sich auf den ersten Blick verliebt, will sich manchmal nur keine Zeit für den zweiten Blick nehmen. Und genau diesen zweiten Blick braucht es.

Vermeide diesen Fehler in der Kennenlernphase!

Was ich immer wieder erlebe, ist dass Menschen übermäßig in der Kennenlernphase investieren und am Ergebnis festhalten.

Wenn du glaubst, dass aus der Kennenlernphase eine Beziehung werden muss, dann stehst du dir selber im Weg!

Das ist genau NICHT der Sinn und das größte Missverständnis rund um die Kennenlernphase!

Diese Zeit ist für dich gedacht. Damit du prüfen kannst, ob du hier wirklich an den richtigen Mann/die richtige Frau gekommen bist. Ja, am Ende der Kennenlernphase darf auch Schluss gemacht werden, selbst wenn man noch gar nicht in einer Beziehung war!

Wenn du dir selbst erlauben kannst, dass es am Ende der Kennenlernphase auch wieder vorbei sein darf, wirst du deutlich entspannter sein!

Fakt ist – für ein echtes Kennenlernen brauchst du Zeit. Und oft auch Energie, weil gerade die Unsicherheit, wo diese Phase hingeht, für manche Menschen stärker belastend ist.

Zu oft werden aus Angst und Anspannung gerade hier die unnötigsten Fehler gemacht, die eine mögliche Beziehung schon in der Kennenlernphase einfach killen. Hast du Angst, dass das gerade auch dir passiert, weil er sich plötzlich immer mehr zurückzieht? Herrscht mitten in der Kennenlernphase plötzlich Funkstille? Oder hat er sich jetzt nach einer Pause wieder gemeldet?

Das alles sind Fragen, die sehr aufregend sind und bei denen die besten Freund*innen nur bedingt auch die besten Ratgeber*innen sind. Ich habe schon so viele Menschen auf ihrem Weg in die Beziehung begleitet – vielleicht jetzt dich? Wenn er/sie richtig toll ist – dann nutze die Kennenlernstunde und wir stellen sicher, dass du das Richtige tust! Ich bin da für dich!

Ganz viel Herz & Mut für diese spannende Phase in eurem Kennenlernen!

Herzlichst, Sabine

Verwandte Artikel, die dich auch interessieren könnten: